Tippen und Enter drücken.

Trendfarbe Lila kombinieren – So stylen Sie Mode in Violett und Lila

Trend LILA kombinieren

Lila ist ein immer widerkehrendes Fashion-Highlight im Mode-Universum und gerade erlebt die Farbe wieder ein Trend-Revival. Wir können nur hoffen, dass die Trendfarbe sich lang an der Spitze hält, denn so vielseitig und so unerwartet gut kombinierbar ist kaum eine andere. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den idealen Lilaton für Ihren Haut- und Haartyp finden und verraten Ihnen außerdem wie Sie Lila kombinieren können.

Die perfekten Violett- und Lilatöne für Ihren Haut- und Haartyp

Lila- und Violetttöne entstehen durch die Mischung aus Rot und Blau. Je nachdem ob mehr rote oder blaue Farbanteile vorhanden sind, wird die resultierende Nuance wärmer oder kälter. Kühle Farbtypen sollten sich an den kühlen Lilatönen wie Flieder, Lavendel oder Mauve orientieren, denn diese bringen ihre Haut zum Strahlen. Warmen Farbtypen stehen dagegen besonders warme Nuancen wie Heidekraut, Traube oder Pflaume.

Welchem Farbtyp Sie entsprechen, erkennen Sie an Ihrer Haut oder den Adern Ihres Unterarms.

  • Die Haut kühler Farbtypen hat meist einen blau-pinken Hautunterton. Die Adern am Unterarm schimmern im Tageslicht blau oder violett durch die Haut. Oft haben kühle Hauttypen eher blasse Haut und helles Haar.
  • Die Haut warmer Farbtypen hat meist einen goldenen oder orangenen Unterton. Ihre Adern erscheinen im Tageslicht grünlich. Warme Farbtypen haben oft dunklere Haare und natürlich gebräunte Haut.

Eine ausführliche Beratung mit Farbtypen-Test finden Sie übrigens in unserem Farbberater nach dem Jahreszeitenmodell.

Monochrome Chic: Lila mit Lila kombinieren

Lila ist nicht nur eine Farbe, sondern auch eine kraftvolle Ausdrucksform für Individualität und Kreativität (übrigens auch die Farbe des Feminismus…). Der All-over-Look in Lila ermöglicht es, Ihre künstlerische Seite zu betonen und gleichzeitig einen einheitlichen, sorgfältig durchdachten Stil zu präsentieren. Wer keine allzu große Aufmerksamkeit auf sich ziehen will, greift zu den hellen, softeren Lila-Tönen wie Flieder oder Heiderkraut. Trauen Sie sich und lassen Sie Ihr äußeres Erscheinungsbild Ihre innere Stärke widerspiegeln!

Trendfarbe Lila kombinieren:  Monochromer Look
Lederblazer von RIANI, Art.-Nr. 102369,
Bluse von RIANI, Art.-Nr. 701982,
Hose von RIANI, Art.-Nr. 602502.
Trendfarbe Lila kombinieren: Monochromer Look
Strickhose von LAURA BIAGIOTTI ROMA, Art.-Nr. 601524,
Strickjacke von LAURA BIAGIOTTI ROMA, Art.-Nr. 804261,
Stricktop von LAURA BIAGIOTTI ROMA, Art.-Nr. 701719.

Colour-Blocking: Verschiedene Farben mit Lila kombinieren

Wem Lila all over zu extrem ist – zugegeben, diese Mischung ist auch nur für besonders Mutige – kann Lila zu aktuellen Trendfarben tragen. Denn auch wenn Lila wirklich eine extravagante Farbe ist, lässt sie sich doch vielseitig kombinieren. Wir zeigen Ihnen passende Farbkombinationen und haben Styling-Tipps für jeden Farbton.

Flieder & Glockenblume

Elegante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Farbraster für Flieder

Extravagante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Look mit Flieder
Bluse von RIANI, Art.-Nr. 701982,
Hose von RIANI, Art.-Nr. 602502.

Flieder harmoniert hervorragend mit anderen pastelligen Farben. In Kombination mit weiteren soften Tönen entsteht ein lieblicher Look. Allerdings kann Lila auch anders. Mit dunkleren und kräftigeren Tönen entfaltet die Nuance wahre Strahlkraft und taugt so auch für extravagantere Looks.

Lavendel & Feilchen

Elegante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Farbraster für Lavendel

Extravagante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Look mit Lavendel
Steppjacke von MYBC, Art.-Nr. 102283.

Lavendel hat eine echte Superkraft: Es wirkt zugleich beruhigend und aufregend. Je nach Kombipartner betonen Sie entweder die eine oder die andere Seite: Nude-Töne und andere Klassiker wirken sanft und unaufgeregt. In ungewöhnlichen Kombinationen – denken Sie zum Beispiel an Gelb oder edles Jadegrün – entstehen mysteriöse und durchaus extravagante Styles.

Mauve & Brombeere

Elegante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Farbraster für Brombeere

Extravagante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Look mit Brombeere
Pullover von INCLUDE, Art.-Nr. 804087,
Lederhose von ST. EMILE, Art.-Nr. 164239.

Mauve und Brombeere gehören schon zu den kräftigeren Vertretern im lila Farbspektrum. Beide lieben ebenso kräftige Kombipartner. Aufregend wird’s mit hellem Gelb oder Grün. Mutige mixen mit Pieces in sattem Rot. Elegant und mystisch wird’s mit Caramelbraun oder den Evergreens Schwarz und Weiß.

Heidekraut & Roter Salbei

Elegante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Farbraster für Heidkraut

Extravagante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Look mit Heidekraut
Strickjacke von WONDERJEANS, Art.-Nr. 803997,
Shirt von WONDERJEANS, Art.-Nr. 801911,
Jeans von WONDERJEANS, Art.-Nr. 602460.

Helles Heidekraut und roter Salbei verzaubern mit soften Brauntönen oder einem warmen Grau. Mit diesen neutraleren Kombipartnern wirkt Ihr Look elegant mit dem gewissen Etwas. Wer es gern auffälliger mag kann sich an DIE Trend-Kombi schlechthin wagen: Lila Nuancen mit Orange.

Lila & Traube

Elegante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Farbraster für Traube

Extravagante Looks

Pullover von MYBC, Art.-Nr. 804572,
Jeans von MYBC, Art.-Nr. 602442.

Herrliches Traubenlila gehört zu den Nuancen, die Ihnen auch im Winter einen herrlichen leicht gebräunten Teint zaubern. Kombinieren Sie Traube zu karamell. Oder sandfarbenen Pieces für einen eleganten Look. Mit Lachs, Pistaziengrün oder einem sonnigen Gelb wird’s dagegen richtig gut gelaunt.

Pflaume & Aubergine

Elegante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Farbraster für Aurbergine

Extravagante Looks

Trendfarbe Lila kombinieren: Look mit Aubergine
Steppjacke von JOOP!, Art.-Nr. 102707,
Pullover von JOOP!, Art.-Nr. 804874,
Jeans on JOOP!, Art.-Nr. 644495.

Schmackhafte Aubergine oder reife Pflaume – beide Lilanuancen zeigen in der Kombination mit verschiedensten Farben wie wandelbar sie sind: Sogar mit einem satten Pink oder einem dunklen Tannengrün gelingt diesen Lila-Nuancen der gekonnte Spagat zwischen Eleganz und Exzentrik. Wer wirklich auffallen möchte kombiniert Flaschengrün, Sonnengelb, Tomatenrot oder Orange – Hautsache knallig!

Alle Tipps in Kürze

  • Kühle Lilatöne stehen kühlen Farbtypen, warmes Lila ist perfekt für warme Farbtypen. So erkennen Sie, welcher Farbtyp Sie sind.
  • Mischen Sie bei monochromen Outfits möglichst nur warmes mit warmem Lila und kühles mit kühlem Lila.
  • Kombinieren Sie bei monochromen Lila- oder Violett-Outfits maximal drei verschiedene Lila-Nuancen miteinander.
  • Elegante Outfits gelingen Ihnen mit zarten Kontrasten durch helle, zurückhaltende Kombinationsfarben.
  • Ausdrucksstarke Outfits entstehen durch starke Kontraste, den Mix mit Komplementärfarben und satte, knallige Nuancen.
  • Für dezente Hingucker ergänzen Sie Pieces mit Mustern oder Prints.
  • Für die richtige Balance können Sie stets neutrale Farben wie zum Beispiel Grau, Weiß oder Schwarz in Ihren Farbmix integrieren.

Lila Mode für lila Laune

Konnten wir Sie von Lila und Violett überzeugen? Oder haben Sie Lila schon längst für sich entdeckt? Stöbern Sie in unserem Online-Shop und entdecken Sie jetzt Ihr neues Lieblingsteil in Ihrer besten Lila-Schattierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 comments

  1. Ja, diese Farbe LILA, ob hell oder dunkel, ist einfach wunderbar. Darum werde ich meine neue grüne Hose von Ihnen mit einer tollen Farbe kombinieren. Es ist sehrwohl ein herrlicher, , knalliger, frecher, gelb/orang farbener Farbton…… im übrigen sind Ihre zusammengestellten Farben einfach Spitze. Ihre langjährige Kundin Marlies Meißner.

    1. Liebe Marlies,

      über solche Nachrichten freuen wir uns immer ganz besonders! Wie schön, dass Sie eine tolle Hose gefunden haben und sich in unserem Beitrag zu möglichen Farbkombinationen inspirieren lassen konnten. Wir sind uns sicher, dass Ihnen dieser knallige Mix hervorragend stehen wird! Bleiben Sie weiterhin so modebewusst und experimentierfreudig!

      Herzliche Grüße,
      Ihr PETER HAHN Redaktionsteam