Tippen und Enter drücken.

Der Valentinstag – Liebe liegt in der Luft

so wird der valentinstag gefeiert

©Tom Merton/Getty Images

Liebe liegt in der Luft. Die Stadt ist mit roten und pinken Herzen dekoriert. Die Floristen haben vorgesorgt und Rosen und Tulpen zu wunderschönen Sträußen gebunden. Es ist Valentinstag. Am 14. Februar feiern wir das Fest der Liebe. Doch wie fing das eigentlich alles an? Woher kommt dieser Brauch? Und wie wird der Valentinstag in anderen Ländern gefeiert? Wir erzählen es Ihnen.

Valentinstag – so fing alles an

Schon seit Hunderten von Jahren ist der 14. Februar ein ganz besonderer Tag für Verliebte. Als Namensvetter gilt Bischof Valentin von Terni, der bereits im dritten Jahrhundert lebte.  Der Italiener war nicht nur Gärtner, sondern auch bekannter Wunderheiler. Geschichten zufolge hat er verliebten Pärchen Blumen aus seinem Garten geschenkt und Paare christlich getraut, denen das durch einen Erlass des Kaisers eigentlich verboten war. Die heimlichen Eheschließungen sollen zu seiner Hinrichtung am 14. Februar 269 geführt haben. Ein tragisches Ende für den Begründer des Valentinstages. Obwohl diese Ursprungsgeschichte nicht bewiesen ist, nutzen die Menschen in aller Welt den Tag, um ihren Liebsten ein Lächeln in das Gesicht zu zaubern. In Deutschland wurde der Valentinstag übrigens erst nach dem Zweiten Weltkrieg populär. Amerikanische Soldaten brachten den Brauch nach Kriegsende nach Deutschland.

Valentinstag – wer schenkt was?

Über die Jahre hat es sich eingebürgert, seinem Schatz zum Valentinstag ein Geschenk zu überreichen. Um der Liebe Ausdruck zu verleihen, lassen sich Verliebte jedes Jahr etwas ganz Besonderes einfallen. Viele greifen zu klassischen Geschenken wie roten Rosen – dem ultimativen Sinnbild für Romantik –, graviertem Schmuck oder Parfums. Doch nicht immer müssen es materielle Geschenke sein, die den anderen glücklich machen. Oft reichen auch kleine Aufmerksamkeiten wie selbst geschriebene Gedichte oder gemeinsame Zeit mit dem Partner aus, um ganz besondere Momente zu zweit zu genießen. Und wem die Ideen fehlen, im Internet gibt es jede Menge Anregung.

schokolade zum valentinstag
Hauptsache es kommt von Herzen|©quavondo/Getty Images

Valentinstag weltweit

England: Auch die Engländer sehen im heiligen Valentin den Ursprung des Valentinstags. Jedoch ist das nur noch den wenigsten bekannt. Die meisten verbinden den Tag mit dem berühmten Gedicht „Die Vogelhochzeit“ von Geoffrey Chaucer, welches von der Partnersuche der Vögel handelt. Uraufgeführt wurde das Gedicht bei der Valentinsfeier zu Ehren des damaligen Königs, Richard II. Anders als bei uns verschickt man in England traditionell am 14. Februar Grußkarten mit „Valentine Greetings“.

Italien und Frankreich: Der Valentinstag wird auch in Italien und Frankreich gefeiert. Für die Franzosen verläuft der Tag der Liebenden ähnlich wie in Deutschland. Es werden Blumen, Schmuck, Parfums, Pralinen oder Grußkarten verschenkt. Die Italiener hingegen zelebrieren einen ganz eigenen romantischen Brauch. Italienische Paare treffen sich auf Brücken und befestigen am Brückengeländer ein „Liebesschloss“. Auf den Schlössern sind häufig die Initialen der Paare zu sehen, in manchen Fällen sogar das Datum des ersten Dates. Nach dem gemeinsamen Anbringen des Schlosses wirft das Paar die Schlüssel ins Wasser und wünscht sich etwas. Ewige Liebe und dauerhaftes Glück sollen den Paaren durch den romantischen Brauch garantiert werden. Amore pur!

Finnland: In Finnland steht der Valentinstag für eine ganz besondere Liebe, nämlich die unter Freunden. Die Finnen wünschen sich mit kleinen Geschenken oder selbst gebastelten Karten einen schönen Freundschaftstag: Bekommst du ein Geschenk, gehörst du zum engsten Freundschaftskreis. 

USA: Keiner zelebriert den Valentinstag so ausgelassen wie die Amerikaner. Schon Wochen vorher beginnen die Vorbereitungen. Ob jung oder alt, jeder macht seinen Liebsten eine Freude. Dabei ist es egal, ob es sich um Familie, Freunde oder Partner handelt. In romantischen Beziehungen werden Geschenke übergeben, die den unseren sehr ähneln. Nur sind im Lande der unbegrenzten Möglichkeiten der Fantasie keine Grenzen gesetzt – je ausgefallener desto besser.

Südafrika: Südafrikaner verbringen den 14. Februar oft am Strand, doch nicht in trauter Zweisamkeit, sondern mit Freunden und Familie. Städte wie Durban oder Hermanus veranstalten öffentliche Festivals und Straßenumzüge mit Blumendekorationen und afrikanischer Musik, um den Tag gemeinsam zu feiern.

Japan: Sollten Sie am 14. Februar zufällig in Japan sein, haben Sie als Frau ganz schön was zu tun. Denn zum Valentinstag beschenken nur die Frauen ihren Partner, Ehemann oder männliche Kollegen – traditionell mit dunkler Schokolade. Im Gegenzug findet am 14. März der „White Day“ statt, an dem die Männer den Frauen ihre Zuneigung mit weißer Schokolade zeigen.

Arabische Welt: In diesem Kulturkreis ist der Valentinstag kein Tag, um die Liebe zu feiern. Ganz im Gegenteil: Der westliche Brauch ist in großen Teilen der arabischen Welt streng verboten. In Saudi-Arabien beispielsweise gilt der Valentinstag als Sittenzerfall. Der Verkauf von vermeintlichen Valentinstaggeschenken wie roten Rosen ist schon Tage vorher verboten. Kein guter Ort, um romantische Stunden mit dem Liebsten zu verbringen.

Glücklicherweise ist das bei uns ganz anders. Am Valentinstag wollen wir unsere Gefühle mit kleinen oder großen Geschenken ausdrücken, Liebe und Zuneigung zelebrieren. Nutzen Sie die Gelegenheit und zeigen Sie dem liebsten Menschen in Ihrem Leben Ihre Wertschätzung. Machen Sie sich hübsch und werfen Sie sich in Schale – am besten mit der Trendfarbe der Saison: Sunset Red. Romantische und aufregende Outfits für Ihren Valentinstag finden Sie in unserem Online-Shop.