Mäntel

Kategorien
Filtern
Sortierung nach:
Beliebteste
1 von 1

Seite

Seite 1 von 1

Wir suchen gerade passende Highlights für Sie
1 von 1

Seite

Seite 1 von 1

Der Damenmantel: Vielseitiges Item vom Wollmantel bis zur Pelerine

Ob Kurz- oder Longmantel, Trenchcoat, Parka oder Wollmantel: Damen Mäntel haben das ganze Jahr über Saison. Spätestens wenn der Herbst kommt, sehen sich modebewusste Frauen in den Kollektionen nach den Newcomern der Mantelmode um. Diese haben aktuell vielerlei Gestalt. Der klassische Wollmantel ist nach wie vor zentrales Mantelthema. Er ist so vielseitig wie nie zuvor, von der langen über die kurze Pelerine, den Ein- und Zweireiher im Militarylook bis hin zum Poncho. Klassiker ist auch der Daunenmantel, der jedes Jahr neu variiert wird. Daunenmäntel brillieren mit Pelz- oder Stegkrägen ebenso wie als Kapuzenmäntel, Parkas und leichte Reisemäntel. Was wäre die Mantelmode ohne den Trenchcoat? Der leichte Frühjahrs-, Sommer- und Herbstmantel punktet in klassischen ebenso wie in Trendfarben, gefüttert oder ungefüttert, geknöpft, gezippt oder als Doppelreiher. Lange Strick- und Webwollmäntel komplettieren die Mantelmode. Ihre Looks sind bunt und vielfältig, ob im Alpaka-Design, als Lochstrick- oder Fake-Fur-Mantel. Auch Verwandlungskombinationen sind topaktuell: etwa der Trenchcoat mit herausnehmbarem Futter oder der Strickmantel mit abknöpfbarer Regenhaut. Lässiger kann Damenmode kaum schützen!

Trendige Sommermäntel und Trenchcoats im Fashion-Optik

Das Spiel mit dem Mantel beginnt für modebewusste Damen bereits im Frühjahr. Wenn Girls ihre Kurzjacken aus dem Schrank nehmen, antworten Fashionladys mit anschmiegsam taillierten Damenmänteln und Gehröcken. Soll es ein asymmetrisch geschnittenes Glockencape sein, das die kurvige Figur überspielt? Ein Design-Longmantel zum Mini-Kostüm oder einer Steghose? Ein kultiger Military-Mantel zur High Fashion oder ein klassisch-femininer Trenchcoat? Auch lässig gezippte und geschnürte Long-Parkas, modische Design-Strickmäntel und Bouclémäntel laden zum Kombinieren ein. Lang und klassisch sind diese leichten Sommermäntel ebenso populär wie tailliert, mit hoch angesetzter Taille oder asymmetrisch geknöpft. Lange Zeit aus dem Schrank verbannt, sind auch edle Ledermäntel wieder aktuell. Als Knopfreiher oder Wickelmantel umspielen sie feminin die Figur, betonen ihre Kurven und umschmeicheln kleine Pölsterchen. Romantisch ausgestellte Pelerinen, Ethno-Mäntel und Wickelkragen-Coats: Auch solche Designstücke sind topaktuelle Damen Mantel-Items. Sie eignen sich zum "upgraden" jeder Fashiongarderobe, sei sie klassisch-schlicht oder verspielt. Raffinierte Crashoptik-Trenchcoats bilden eine eigene Kategorie. Im Twinset mit Pumphose oder Tütenrock zaubert der Crash-Trench, kombiniert mit Seidenshirt und edlen Pumps, einen raffinierten Look. Fleece- und Softshellmäntel runden die Designkollektionen als Damenmäntel für kältere Tage ab.

Sportive Herbst- und Wintermäntel schützen die Alltagsgarderobe

Viele Frauen schätzen es funktional und lieben ihre klassischen Hosen, Kostümröcke und Strickkombinationen. Häufig tragen sie im Alltag auch Jeans, kombiniert mit schlichter Bluse, Weste oder Pulli. Was liegt näher, als diese praktische Mode mit einem feinen Mantel aufzuwerten? Lange Schurwollmäntel, ob in Grau, Beige oder klassischem Rot, verleihen der sportlichen Garderobe Fashion-Appeal. Der lange Wollmantel, kombiniert mit farblich abgestimmten, gerne auch bunten Handschuhen, Stiefeletten und einer koketten Strick- oder Baskenmütze, rahmt das gewohnte Outfit im Nu gepflegt ein. Parka-Longmäntel mit edlen Details wie Doppelrevers, Schlupftaschen, Raglanärmeln und Oversize-Kapuzen sind eine trendige Alternative. Sie peppen Alltagslooks sportlich auf und zeigen Mut zur aktuellen Mode. Schimmernd beschichtete Layer, kontrastfarbene Fütterungen und Paspelungen machen die trendigen Parkas zu Hinguckern. Wer hier einmal in ein schönes Stück investiert, bereichert seine Herbst- und Wintergarderobe viele Jahre lang. Auch raffinierte Daunenmäntel sind zur Sportmode gefragt. Ob schmal geschnitten mit sichtbarer Zip-Teilnaht, exquisit mit fellumsäumter Kapuze oder Anorak-like: Daunenmäntel dürfen bei Frosttemperaturen im Schrank einfach nicht fehlen. Ambitionierte Frischluftfans haben gleich mehrere Modelle im Schrank: einen kältetauglichen Daunenmantel aus Gänsefedern mit hohem Daunenanteil, einen Übergangs-Steppmantel aus Thermofleece und einen leichten Polyester-Steppmantel. Alle Mantelvarianten schützen bei Wind und Wetter, sorgen für den Temperaturausgleich am Körper und sind an feuchten Tagen sogar Nässe abweisend.

Edle Mäntel komplettieren exquisite Looks

Streng und exquisit ist die Garderobe anderer Damen. Sie lieben die Akkuratesse, ob beim taillierten Kostüm mit Kurzjäckchen oder beim gepflegten Hosenanzug. Hier eignen sich Mäntel perfekt zum Auflockern der Garderobe. Mut zur Fashion beweisen Ladys, die solch elegante Outfits mit sportiven Dufflecoats kombinieren. Dufflecoats schützen das kostbare Gewebe und wärmen bei Spaziergängen an der frischen Luft. Ihre hochwertigen Details wie Seidenfutter, Lederapplikationen, Knebelknöpfe und Paspeltaschen machen sie gleichzeitig salonfähig. Extravagant sind auch asymmetrisch geschnittene Wollmäntel. Sie veredeln edle Outfits beim Gang ins Büro und beweisen Kreativität. Wie wäre es mit einem Kaschmir-Wolltweedmantel im Fischgrätmuster mit gerüschten Pattentaschen? Einem sportiven Tweedmantel in Schachbrett-Optik oder einem Military-Style-Cape? Trichterkrägen, integrierte Regenblenden, verstellbare Ärmelschnallen und technisch ausgerüstete Wollgewebe machen diese Damen-Designmäntel wind- und wettertauglich. Ein weicher Seidencape-Mantel und ein edler Porcveloursmantel dazu: et voilà! Mit solch hochwertigen Damen Mänteln ist die anspruchsvolle Garderobe gut geschützt und glänzend kombiniert.

Welcher Manteltyp zu welcher Figur?

Soll es der Fake-Fur-Kurzmantel im Leopard-Look sein? Das schwingende Cape, der doppelreihige Wollmantel oder der sportive Funktionsmantel? Faustregel für die Wahl des passenden Damen Mantels ist: Ein langer Coat steht großen Frauen gut. Kleinere Damen sollten dagegen Kurzmäntel wählen, die maximal knielang sind. A-Schnitte, also leicht ausgestellte Mantelmodelle, kaschieren die kurvige Figur. Auch taillierte Damenmäntel mit Gürtel proportionieren breite Hüften. Vorsicht allerdings bei voluminöser Busenpartie. Damen mit üppiger Oberweite sind im Trench mit V-Ausschnitt und angeschnittenem Kragen besser aufgehoben. Großen und schlanken Frauen stehen Mäntel mit ausladenden Krägen gut. Der Kragen reduziert die Körpergröße optisch und lenkt den Blick aufs Gesicht und aufs Dekolleté. Schmal und tailliert macht älter, weich die Figur umspielend jünger. Reifere Damen machen also nichts verkehrt, wenn sie ausgestellte und verspielte Mantelmodelle wählen. Sie sollten nur zum Styling passen und nicht hauteng sein. Nichts ist unschöner als ein hautenger Strickmantel, unter dem sich ungewollt Schwachstellen abzeichnen. Auch Pelz- und Fake-Fur-Mäntel sollten mit Bedacht gewählt werden. Dezent und hochwertig ausgesucht, peppen sie die Garderobe auf, während der Teddymantel-Look reife Frauen nicht adelt.

Stylische Damenmäntel für alle vier Jahreszeiten

Trenchs, Pelerinen und leichte Wollmäntel haben ganzjährig Konjunktur. Trenchcoats schützen das empfindliche Kostüm auf Terminen und beim Gang in Büro und komplettieren es standesgemäß. Regen-Dauerperioden in der warmen Jahreszeit haben der Pelerine neue Popularität verschafft. Der hauchdünne Regenmantel, ob in Schwarz, Beige oder in Pastellfarben, hat sich seit einigen Jahren festen Eingang in die Modewelt des Sommers verschafft, die er seit den Fünfziger Jahren innehatte: Twiggy verkörperte das Pelerinen-Model schlechthin. Die Sechziger kannten den Regenmantel als Einreiher in Glockenform, die Siebziger als Retro-Trench mit breiten Revers und Gürtelschnalle. Es folgte die lange Pelerine im Metallic-Look der Achtziger, dann war der Sommermantel einige Jahre fernab der Sortimente. Nun ist er wiederentdeckt und punktet auch mit Fashionformen und -farben aus dem Ex-“Sozialismus“: Blütenmustern und grafischen Prints, zarten Pünktchen und Uniform-Details. Im Herbst tritt der Trench gefüttert auf neben atmungsaktiven Hightech-Mänteln und Wollmänteln. Und wenn es richtig frisch, nass und windig wird, kommt der Damenmantel als langer Anorak zurück, bis Polyester- und Daunenfutter ihn schließlich wieder wintertauglich machen. Dank der Vielseitigkeit der variablen Damen Mäntel kann die modebewusste Frau sie immer wieder aus dem Schrank nehmen und abwechselnd kombiniert tragen. Vorausgesetzt, sie reinigt ihre „guten Stücke“ regelmäßig und bewahrt sie mottensicher auf, etwa im Kleidersack mit Mottenschutz aus Zedernholz.

Gratis Lieferung in Filiale
Online bestellen und gratis abholen
Kauf auf Rechnung
Bequem und sicher
Rücksendung
Einfach und kostenlos
Gratis 24-H Bestellservice
0800 - 7 444 555
Persönliche Beratung: Täglich 7-22 Uhr