Nachhaltigkeit bei PETER HAHN
(©iamnoonmai/iStock/Getty Images Plus)

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Viele sprechen darüber – doch wir bei Peter Hahn leben es auch. Das haben wir unserer Nachhaltigkeitsabteilung zu verdanken, die mit viel Engagement seit 2012 dieses wichtige Thema in alle Bereiche des Unternehmens trägt – vom Einkauf bis hin zum Versand.

Wir übernehmen Verantwortung für die Umwelt, für die Einhaltung sozialer Standards und für den fairen Umgang mit Partnern und Lieferanten. Das ist fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Unsere Nachhaltigkeitsstrategie umfasst fünf Grundsätze und Versprechen, die wir Ihnen hier vorstellen möchten:

    1. Achtsamkeit
    2. Einhaltung von Sozialstandards
    3. Vor-Ort-Besuche
    4. Engagement
    5. Transparenz
    6. Nachhaltigkeit bei PETER HAHN

 

Achtsamkeit

PEFC – Förderung nachhaltiger Waldwirtschaft
(©ahirao_photo/iStock/GettyImages)

Wir versprechen, fürsorglich mit der Umwelt, mit unseren Ressourcen und auch fürsorglich miteinander umzugehen – privat wie auch beruflich. Wir müssen jetzt dafür sorgen, dass auch zukünftige Generationen eine lebenswerte Umwelt haben. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst.

Ein Beispiel von vielen: unsere umweltfreundlichen Kataloge. Unsere Werbemittel werden aus Papier hergestellt, das aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung stammt. Die Kataloge tragen das PEFC-Logo, auch bekannt als Wald-TÜV.

Achtsam ist auch unser Umgang mit Tieren – denn Tierschutz ist uns wichtig. Hier finden Sie weitere Informationen über Umwelt- und Tierschutz bei Peter Hahn.

 

Einhaltung von Sozialstandards

Wir versprechen, uns für faire Arbeitsbedingungen bei unseren Lieferanten einzusetzen. Seit 2013 sind wir Mitglied bei amfori BSCI (Business Social Compliance Initiative). Gemeinsam mit mehr als 2.000 weiteren Unternehmen haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Arbeitsbedingungen für alle Menschen in der Lieferkette zu verbessern.

Für unser Engagement wurden wir beim „Member of the year Award 2017“ von amfori BSCI ausgezeichnet.

Die stolzen Gewinner

 

Vor-Ort-Besuche

Der faire Umgang mit Mitarbeitern bei unseren Lieferanten und Partnern liegt uns daher sehr am Herzen. Deshalb sind wir immer wieder in den Produktionsstätten unterwegs, um uns selbst davon zu überzeugen, ob die Sozialstandards eingehalten und gelebt werden.

Ein gutes Bespiel hierfür ist unser Partner GREEN-COTTON. Wir besuchen die Fabrik in der Ukraine regelmäßig. Informationen über unseren letzten Besuch finden Sie hier. Doch das ist nur einer von vielen Vor-Ort-Besuchen. Was wir in Thailand erlebt haben und wie wir dort unsere Lieferanten schulen, können Sie hier lesen.

 

Engagement

Wir versprechen, unser Engagement für mehr Umweltschutz und bessere Arbeitsbedingungen immer weiter auszubauen. Unser Ziel ist es, all unsere Lieferanten davon zu überzeugen, dass nachhaltiges Handeln gut für uns alle und für unsere gemeinsame Zukunft ist. Aufgeklärte Lieferanten sind die besten Partner. Deshalb gehören Schulungen vor Ort bei uns zum Pflichtprogramm: in den Beschaffungsmärkten in Asien und in der Türkei genauso wie für unsere deutschen Lieferanten. Mehr über Schulungen unserer Mitarbeiter und Lieferanten in China finden Sie hier

Erster Lieferantentag in unserer Unternehmenszentrale in Winterbach

 

Transparenz

Wir versprechen, Transparenz in unserer Lieferkette zu schaffen. Denn nur so können wir sicherstellen, dass unsere Mode fair und nachhaltig ist. Transparenz schafft Vertrauen. Wir möchten, dass Sie unsere hochwertige Mode mit ruhigem Gewissen einkaufen können. Werfen Sie doch mal einen Blick hinter die Kulissen bei unserem Lieferanten.  Weitere Mitarbeiterinnen in unserer Lieferkette stellen wir Ihnen im Rahmen der „I made your clothes“ Kampagne vor.

Transparenz in unserer Lieferkette

 

Und wer setzt das Thema Nachhaltigkeit bei PETER HAHN um?

Neben der Arbeit unserer Nachhaltigkeits-Abteilung  werden auch viele Themen in unserer „Nachhaltigkeits-Task-Force“ besprochen. Sie besteht aus Mitarbeitern der Bereiche Qualität, Nachhaltigkeit und Einkauf. Zusammen entwickeln wir verschiedene Aspekte von Nachhaltigkeit in der Materialbeschaffung und der Produktionskette weiter.

Dazu gehört, dass Einkäufer und deren Mitarbeiter über die neuen Anforderungen informiert werden. Ebenso müssen unsere Lieferanten und Einkaufsbüros genau Bescheid wissen. Bei der konkreten Umsetzung stellt sich die Task-Force den Rückfragen und Herausforderungen, die immer wieder auftauchen. Mit jedem Tag wächst die Erfahrung und die neuen Prozesse laufen reibungsloser ab.

Unsere Nachhaltigkeits-Task-Force im Dezember 2017

Gerne kooperieren wir beim Thema Nachhaltigkeit auch mit externen Experten wie der hessnatur Stiftung. Beispielsweise haben wir zwei Jahre lang gemeinsam mit der hessnatur Stiftung und weiteren Partnern in Deutschland und in China ein sogenanntes Public-Private-Partnership-Projekt (PPP)* durchgeführt. Mehr über unsere Aktivitäten bei unserem Projekt mit Lieferanten in China erfahren Sie in einen separaten Beitrag. Hier möchten wir Ihnen unsere Aktivitäten in Deutschland vorstellen.

 

Nachhaltige Materialien

Die Verarbeitung von Materialien in der Textilindustrie läuft nicht immer umweltschonend ab. Deshalb arbeiten wir aktiv daran, vermehrt nachhaltigere Materialien einzusetzen. Naturfasern wie Kaschmir, Baumwolle und Co. liegen uns sehr am Herzen und alle Materialien unserer Produkte werden speziell unter die Lupe genommen. In unserer internen Richtlinie definieren wir je Material drei Bereiche: Anforderungen und Ausschlüsse, Präferenzen sowie interne To-dos. Mit den Ergebnissen unserer Arbeit werden wir die Materialrichtlinie regelmäßig aktualisieren.

Als nächstes Projekt arbeiten wir am weiteren Ausbau von Biobaumwolle in unserem Sortiment. Wir haben bereits seit mehr als 20 Jahren eine erfolgreiche Kollektion aus Biobaumwolle: die GREEN COTTON Kollektion. Das heißt, die Baumwolle, aus der die Kleidungsstücke sind, wächst auf einem Boden, der seit mindestens drei Jahren frei von chemischen Düngern sowie Schädlingsbekämpfungsmitteln ist. Gentechnik ist streng verboten. So gewinnen wir eine natürliche, umweltverträgliche Faser. Seit 2016 ist unsere GREEN COTTON Kollektion sogar nach dem Global Organic Textile Standard sogar (GOTS) zertifiziert. Aber das reicht uns noch nicht und wir arbeiten stets an der Erweiterung unseres nachhaltigen Sortiments.

 

Blick in die Zukunft

Wir bei PETER HAHN glauben, dass zu hochwertigen Textilien auch ein verantwortungsvoller Produktionsprozess gehört. Wir freuen uns deshalb schon sehr auf unsere zukünftigen Aktivitäten rund um das vielfältige Thema Nachhaltigkeit.

 

*) Das develoPPP.de-Projekt wird durch die DEG (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH) aus öffentlichen Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mitfinanziert.