Tippen und Enter drücken.

Trend WILD STYLES – die Big Five der angesagtesten Animal Prints

Trend WILD STYLES: die Big Five der angesagtesten Animal Prints

So etwas gibt es selten: Animal Prints sind modische It-Pieces und zeitlose Klassiker zugleich. Bereits seit mehreren Saisons gehören tierische Muster aller Art zu den absoluten Must-havs in unserem Kleiderschrank. Schließlich sind die wilden Prints echte Allrounder: Je nach dezentem oder auffälligem Einsatz wirken sie elegant, seriös oder sexy. Entsprechend sind WILD STYLES jetzt so angesagt wie nie. Wir zeigen Ihnen die Big Five der absoluten Trend-Muster in diesem Herbst.

Diese Animal Prints liegen diese Saison im Trend

Animal Prints haben eine lange Fashion-Vergangenheit. Schon vor Jahrhunderten zierte das Muster gefährlicher Raubtiere (damals leider noch als echtes Fell) die Schultern großer Könige und Herrscher. Man erhoffte sich durch das Tragen des Fells die Übertragung der tierischen Kräfte auf sich selbst. Heute wissen wir, dass nicht nur Stärke und Dominanz erstrebenswerte Eigenschaften sind und so gesellen sich im Trend WILD STYLES auch die Muster kleinerer Exoten zu den angesagtesten Animal Prints. Aber sehen Sie selbst:

WILD STYLES: Leo Print

Leo Print
(Foto: Sansara / iStock / Getty Images Plus)
Trend WILD STYLES: Leo Print
Pullover von FLUFFY EARS, Art.-Nr. 951103,
Rock von INCLUDE, Art.-Nr. 986870.

Das klassischste der tierischen Muster bleibt uns auch in diesem Herbst erhalten: Der Leo Print. Lange hatte das Leoparden-Muster einen schweren Stand im Fashion-Dschungel, doch inzwischen ist der beliebte Animal Print salonfähig geworden und begleitet uns bereits seit mehreren Saisons. Kein Wunder: Die Stärke des Leoparden können wir in jeder Situation gut gebrauchen und so kopieren wir sein Fell in Business-Outfits, Alltags-Looks oder in unserer Abendgarderobe.

Aber Achtung: Auch, wenn der Leo Print schon mehrere Jahre im Trend liegt, verändert sich das Muster jedes Jahr ein kleines bisschen. In diesem Herbst sind mittelgroße Leoparden-Punkte auf natürlichem, beigefarbenem Grund besonders angesagt. Gelbstichige, sehr kleine Leo Prints bleiben jetzt besser im Käfig (bzw. Ihrem Kleiderschrank).

Übrigens, in unserem Beitrag „Animal Prints kombinieren“ verraten wir, wie Sie die tierischen Muster stilvoll kombinieren und zeigen die schönsten Stylingideen für Anfänger, Fortgeschrittene und Mutige.

WILD STYLES: Tiger Print

Trend WILD STYLES: Tiger Print
Bluse von VIA APPIA DUE, Art.-Nr. 714501.
Tiger Print
(Foto: Taviphoto / iStock / Getty Images Plus)

Ähnlich wild wie das Leoparden-Muster, aber etwas ruhiger daher kommt der Tiger Print. Seine anmutigen Streifen sorgen für nur einen Hauch Exotik in Ihrem Outfit und machen Ihren Look somit auf ganz leisen Pfoten etwas wilder. Dieser Animal Print ist also besonders für Einsteiger eine gute Wahl.

Was dem Tiger-Muster zusätzlichen Reiz verleiht: Im Gegensatz zum Leo Print sind Tiger-Streifen (noch) nicht ganz so weit verbreitet. Wer modisch mit dabei sein, aber nicht mit dem Strom schwimmen will, macht daher den Tiger zu seinem Gefährten.

Tiger Prints sind in dieser Saison ganz natürlich, Schwarz auf hellgelbem, goldenen oder sanft orangefarbigem Grund, am schönsten. Auf edlen Materialien, wie Seide oder feiner Baumwolle, wirkt der Animal Print geradezu königlich – genau wie seine Inspiration.

WILD STYLES: Zebra Print

Zebra Print
(Foto: Jarrycz / iStock / Getty Images Plus)
Trend WILD STYLES: Zebra Print
Leder-Bluse von PORTRAY BERLIN, Art.-Nr. 740043,
Bluse von PETER HAHN, Art.-Nr. 740167.

Der ultimative Safari-Look gelingt nur mit Zebra Print. Wegen des starken Kontrasts der typischen Streifen ist das Zebra-Muster ein auffälliger und doch sehr leicht zu kombinierender Animal Print. Darum sind Zebra-Streifen auch in ihrer natürlichen Färbung – Schwarz und Weiß – am schönsten.

Besonders schön bei Animal Print-Mode: Die tierisch verzierten Kleidungsstücke sind oftmals Unikate und verhalten sich damit wie Zebras in freier Wildbahn. Keines gleicht dem anderen, jedes hat seine ganz individuelle Fellfärbung. Ein persönlicheres Statement gibt es nicht. Echte WILD STYLES eben.

WILD STYLES: Snake Print

Trend WILD STYLES: Snake Print
Bluse von LAURA BIAGIOTTI ROMA, Art.-Nr. 741108.
Snake Print
(Foto: AnthonyRosenberg / E+ / Getty Images Plus)

Ein neuer Animal Print, der in dieser Saison im Fashion-Zoo dazukommt, ist das Schlangen-Muster. Deren typische Schildplatt-Optik kennen wir bislang fast nur von Schuhen, Handtaschen oder Gürteln. Denn auf solchen lederartigen Untergründen kann auch das haptisch fühlbare Profil einer Python- oder gar Krokodilhaut schön nachgeahmt werden. In dieser Saison kommt die Schlange außerdem auf Jacken, Blusen oder Hosen – und macht hier eine richtig gute Figur.

Snake Prints sind schließlich echte Multi-Talente: Genau wie die unzähligen Arten von Schlangen gibt es diese Animal Prints auch in den verschiedensten Farbkombis und Einfärbungen. Natürlich in Braun und Beige genauso wie knallig auf buntem oder sogar neonfarbenem Grund. Fest steht: Mit einem It-Piece mit Snake Print setzen Sie ein echtes Fashion-Statement.

WILD STYLES: Dschungel Print

Dschungel Print
(Foto: Jasmina007 / iStock / Getty Images Plus)
Trend WILD STYLES: Dschungel Print
Bluse von PETER HAHN, Art.-Nr. 740159,
Rock von FADENMEISTER BERLIN, Art.-Nr. 987035.

Wer gerne auch in der Mode auf den Punkt kommt, wird die neuen Safari Prints lieben. Dabei wird nicht nur das Muster eines Tiers imitiert, sondern Raubkatzen, Huftiere und Reptilien werden in ihrer ganzen Pracht auf Shirts und Pullovern abgebildet. Klarer kann Wildheit nicht ausgedrückt werden.

Und wer sagt eigentlich, dass nur große und gefährliche Tiere für Animal Prints infrage kommen? Auch kleinere Exoten haben einen festen Platz in unserer animalischen Garderobe verdient. Denn farbenfrohe Flamingos, bunt gefiederte Papageien oder gut gelaunte Affen bereichern unser Animal-Outfit mit einer großen Prise Optimismus und unbändiger Lebensfreude.

Besonders wild wird es, wenn sich gleich mehrere, verschiedene Dschungel-Bewohner auf einem Kleidungsstück versammeln. Kombiniert mit exotischen Blättern und dichten Farnformationen wird das Safari-Abenteuer perfekt.

Bereit für wilde Animal Styles?

Auf Hosen, Blusen, Shirts und Pullovern tummeln sich jetzt Leoparden, Tiger, Zebras und Schlangen. Denn was sich in der Natur vielleicht nicht ganz so gut verträgt, sorgt in der Mode für spannende Abenteuer mit dem gewissen wilden Etwas. Lässig. Welcher Animal Print der Big Five ist Ihr Favorit?

Übrigens: In unserem Beitrag „Animal Prints kombinieren“ verraten wir Ihnen, wie Sie tierische Muster am besten kombinieren können und zeigen Outfits für Animal Print-Neulinge, erfahrene Gefährten und besonders Mutige mit tierischen Prints. Animal Prints kombinieren / Die weiteren Trends der Saison

Das könnte Sie auch interessieren