Tippen und Enter drücken.

Geschenke nachhaltig verpacken – 15 kreative Alternativen für Geschenkverpackung und Geschenkdekoration

Geschenke nachhaltig verpacken:15 kreative Alternativen für Geschenkpapier und Geschenkdekoration

(Foto: Shintartanya / iStock / GettyImages/Plus)

Egal, ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach so: Über Geschenke freut sich jeder. Weniger erfreulich ist die Menge an Müll, die dabei entsteht. Zerrissenes Geschenkpapier, zerknüllte Anhänger und lose Schleifenbänder belasten nicht nur den heimischen Mülleimer, sondern auch unsere Umwelt. Dabei gibt es tolle nachhaltige Alternativen, die kreativ und einfach sind. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Geschenke nachhaltig verpacken können und versprechen: So macht Schenken noch viel mehr Spaß!

Geschenkpapier und Geschenktüten recyceln

Gebrauchtes Papier und Geschenktüten können wieder verwendet werden, wenn sich der Beschenkte beim Auspacken etwas beherrscht. Am besten klappt das, wenn Sie die Verpackung nur mit ganz kleinen Klebestreifen oder nur mithilfe eines Geschenkbandes zusammenhalten. Gebrauchte Bänder aus Stoff lassen sich ebenfalls wiederverwenden, müssen nur unter Umständen einmal glatt gebügelt werden.

Was Sie dafür benötigen:

  • Gebrauchtes Geschenkpapier
  • Gebrauchte Geschenktüten
  • Gebrauchte Stoffbänder und -schleifen

Geschenkpapier selbst gestalten

Wer kein gebrauchtes Geschenkpapier zur Hand hat, findet auch im Haushalt tolle Alternativen. Zeitungspapier hat wohl jeder im Haus und vor allem Seiten in Schwarz-Weiß machen sich toll um ein Geschenk. Auch Comicseiten sind eine witzige Alternative und besonders für Kinder spannend. Raffiniert sind auch alte Land- oder Stadtkarten, auf denen Sie sogar verschiedene Orte markieren und so Erinnerungen wachrufen oder einen Tipp auf den Inhalt des Geschenks geben können. Packpapier können Sie nach dem Einpacken bemalen und so ein ganz individuelles Geschenk gestalten. Sogar aus Klopapier- und Küchenrollen lassen sich kleine Boxen falten, in die feine Geschenke wie Schmuck oder Geld hineinpassen. Mit selbstgebastelten, nachhaltigen Anhängern (verraten wie Ihnen weiter unten) verleihen Sie Ihrer einzigartigen Geschenkverpackung dann den letzten Schliff.

Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt, Sie sehen schon jetzt: Geschenke nachhaltig verpacken ist einfacher als gedacht.

Geschenke nachhaltig verpacken: Alternatives Geschenkpapier aus Zeitung, Packpapier, Landkarten oder Comicseiten
(Foto: Taizhan Sakimbayev / iStock / GettyImages/Plus)
Geschenke nachhaltig verpacken: Kleine Schachteln aus Küchenrollen
(Foto: Sebastian Frank / iStock / GettyImages/Plus)

Was Sie dafür benötigen:

  • Altes, am besten schwarz-weißes Zeitungspapier
  • Seiten aus alten Comics
  • Land- oder Stadtkarten
  • Packpapier, das sogar selbst bemalt und gestaltet werden kann
  • Klopapier- und Küchenrollen, die zu kleinen Geschenkboxen gefaltet werden können.

Geschenke in Tücher verpacken

In Japan bereits ein alter Hut: „Furoshiki“ nennt sich diese besondere Binde-Technik, bei der Geschenke in Tücher gewickelt und kunstvoll verknotet werden. Keine Angst, das ist einfacher als gedacht und eignet sich hervorragend, wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Geschenk etwas Stoffliches verschenken möchten. Zum Beispiel einen selbstgestrickten Schal, ein schickes Halstuch (zum Parfüm?), ein hübsches Küchentuch oder eine Schürze (passend zum neuen Kochbuch?). Denn wenn überraschend aus dem ersten noch ein zweites Geschenk purzelt, ist die Freude doch besonders groß.

(Unnötig zu erwähnen, dass Sie bei uns Schals, Halstücher und Küchentücher finden, die sich hervorragend für die“ Furoshiki“-Technik eignen, oder?)

Geschenke nachhaltig verpacken: Furoshiki-Technik aus Japan mit Tüchern und Schals
(Foto: Shintartanya / iStock / GettyImages/Plus)

Was Sie dafür benötigen:

  • Bunte Stofftücher
  • Stoffliche Geschenke, zum Beispiel Halstücher, Schals oder Küchentücher

Geschenke in Gebrauchsgegenständen verpacken

Geschenke müssen nicht immer umwickelt werden. Auch eine hübsche Blechdose (zum Beispiel für Süßes) oder schmale Gläser (zum Beispiel für ein Geldgeschenk als Flaschenpost) sind tolle Verpackungen. Und auch nach dem Auspacken noch brauchbar.

Geschenke nachhaltig verpacken: Alltagsgegenstände wie Gläser und Blechdosen als alternative Verpackung
(Foto: SolStock/ E+)

Was Sie dafür benötigen:

  • Blechdosen, vor allem ältere und altmodische Modelle haben viel Charme
  • Leere Gläser und kleine Flaschen

Anhänger und Geschenkdekoration selbst basteln und gestalten

Dieses Jahr gibt es keine langweiligen Geschenkanhänger und standardisierte Aufkleber auf den Geschenken. Zahlreiche Alternativen versprechen eine nachhaltigere und außerdem schönere Geschenkdekoration! Kleine Tannenwedel, Zapfen oder getrocknete Orangenschalen sehen wunderbar auf Zeitungs- oder Packpapier aus und duften zudem ganz herrlich. Aus einfacher Pappe oder dem Silberpapier in Pralinenpackungen lassen sich einzigartige Geschenkanhänger basteln. Oder nutzen Sie kleine Kekse als Anhänger – yummy! Bunte Wolle oder gebastelte Schleifen aus Zeitungs- oder Packpapier sind eine nachhaltige Alternative zu Geschenkbändern und Schleifen aus Plastik.

Geschenke nachhaltig verpacken: Kekse als Geschenkdekoration
(Foto: Olga Mamedova / iStock / GettyImages/Plus)

Was Sie dafür benötigen:

  • Geschenkdekoration aus Tannenwedeln, Zapfen, getrockneten Orangenschalten
  • Geschenkband aus Wollresten, Schleifen aus Zeitungs- oder Packpapier
  • Geschenkanhänger aus dem Silberpapier in Pralinenpackungen, Pappe oder Keksteig

Geschenke nachhaltig verpacken: Probieren Sie es aus?

Nichts unterstreicht ein Geschenk von Herzen besser, als eine liebevolle und individuelle Verpackung. Mit unseren Tipps gelingt das nicht nur ganz einfach, sondern ist zudem nachhaltig und einzigartig. Welcher Tipp hat Ihnen besonders gefallen? Probieren Sie die eine oder andere Alternative aus? In jedem Fall wünschen wir viel Spaß beim Geschenke nachhaltig verpacken. Frohe Weihnachten!

Das könnte Sie auch interessieren