Tippen und Enter drücken.

Trend Soft Pastell – leichte Früh­lings­looks für jeden Hautton

Frühlingstrend Soft Pastels: Pastellfarben kombinieren

(Foto: Ana, IG @stylesby_ana)

Zart, zarter, Pastell – diese Saison steht ganz unter dem Trend-Highlight Soft Pastelles. Softe Pastelltöne schmeicheln dem Auge mit nur einem Hauch von Farbe und verkörpern die Leichtigkeit des Frühlings wie kein anderer. Ob Rosé, Mint, Orchidee, Jade, Flieder oder Lavendel. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Pastellfarben frühlingshaft und leicht kombinieren können und wie Sie für Ihren Hautton den perfekten Pastellton finden.

Pastellfarben kombinieren leicht gemacht

Durch die zarten Nuancen strahlen Pastellfarben automatisch eine angenehme Leichtigkeit aus. Frühlingslooks kreieren sich somit fast von allein. Soft Pastelles passen hervorragend zu hellen Nuancen, zu anderen Pastelltönen und auch zu kontrastreichen, knalligen Farben.

Pastellfarben kombinieren: Blumenmuster in pastelligen Tönen wirken besonders frühlingshaft
Hose von UTA RAASCH, Art.-Nr. 62154377, Bluse von UTA RAASCH Art.-Nr. 73818777, Mantel von MYBC Art.-Nr. 14915377, Tasche von AIGNER Art.-Nr. 36002777.
(Foto: Nicole, IG @nicole_lange_stuggi)

Unser Tipp:

Die Leichtigkeit des Trends unterstreichen Sie am besten durch die Kombination mit soften Begleitfarben wie Weiß, Beige und Grau. Tolle Frühlingslooks entstehen beispielsweise durch die Paarung von Zitronengelb und Weiß, Pistazie und Beige oder Eisblau und Hellgrau. Auch ungewöhnliche Farbduos sind in dieser Saison erlaubt: Apricot und Rosé oder Pistaziengrün mit Minze sind spannende Kontraste – und absolut frühlingshaft.

Pastellfarben kombinieren: Apricotfarbener Pullover in knalliger Kombi mit rosa Hose.
Pullover von INCLUDE Art.-Nr. 87751477, Hose von BRAX FEEL GOOD Art.-Nr. 62659877.
(Foto: Nicole, IG @nicole_lange_stuggi)

Mit Pastellfarben lassen sich aufregende Frühlingslooks stylen. Wählen Sie eine knallige Farbe als deutlichen Kontrast. Mann kann zum Beispiel Apricot wunderbar mit Rot, Bordeaux oder Khaki kombiniert werden. Helles Gelb wirkt toll zu dunklem Blau, Braun oder Olivgrün. Oder wagen Sie besonders mutige Outfits mit Accessoires in Komplementärfarben.

Pastellfarben kombinieren: Fliederfarbene Bluse und Strickjacke in mutiger Kombi mit grüner Tasche.
Blusentop von UTA RAASCH Art.-Nr. 71707477, Strickjacke von MYBC Art.-Nr. 87259877, Jeans von DL1961 Art.-Nr. 64650877, Tasche von AIGNER Art.-Nr. 36230477.
(Foto: Tanja, IG @jagta8)

Unser Tipp:

Vermeiden Sie zu viel Schwarz. Die Kombination mit Schwarz kann die Leichtigkeit von Pastellfarben schnell ersticken. Setzen Sie darum Schwarz nur in leichten Dosen ein, beispielsweise als Gürtel oder Handtasche.

Welche Pastelltöne passen zu Ihrem Hauttyp?

Pastellfarben stehen prinzipiell jedem gut. Je nach Hauttyp wirken bestimmte Pastelltöne aber besonders gelungen. Verzichten müssen Sie aber auf keine der Soft Pastelles. Mit ein paar cleveren Styling-Tricks können auch weniger vorteilhafte Pastellfarben in Ihrem Frühlingslook glänzen.

Pastellfarben kombinieren: Eleganter  Blazer mit lila Bluse und weißer Culotte.
Blazer von UTA RAASCH Art.-Nr. 14796777, Blusentop von UTA RAASCH Art.-Nr. 71707477, Culotte von UTA RAASCH Art.-Nr. 62189977, Tasche von L.CREDI Art.-Nr. 36115477.
(Foto: Nicole, IG @nicole_lange_stuggi)

Haben Sie helle Haut, machen Sie mit Mintgrün oder Flieder nichts falsch. Kühle Pastelltöne lassen die Haut optisch dunkler erscheinen, sodass Ihr Teint gesund und leicht gebräunt wirkt. Helles Gelb oder zartes Apricot lassen Ihre Haut dagegen schnell blass erscheinen. Tragen Sie diese Pastelles am besten in Kombination mit kräftigen Farben, um die zarten Töne durch einen starken Kontrast auszugleichen. Versuchen Sie außerdem, die zarten Pastelltöne nicht in direkten Kontakt mit Ihrem Gesicht zu bringen. Setzen Sie Apricot oder Zitronengelb besser als stylischen Pliseé-Rock oder lockere Hose ein.

Pastellfarben kombinieren leicht gemacht: für jeden Hautton die perfekte Nuance.
Top von PETER HAHN Art.-Nr. 73853477, Rock von PETER HAHN Art.-Nr. 98634977, Jeansjacke von BASLER Art.-Nr. 14885177, Tasche von L.CREDI Art.-Nr. 36115477.
(Foto: Nicole, IG @nicole_lange_stuggi)

Wenn Sie aber von Natur aus dunklere Haut haben, können Sie eigentlich alle SOFT Pastelles bedenkenlos tragen. Besonders gut werden Ihnen warme Pastelltöne stehen: Apricot, Zitronengelb und Pistaziengrün lassen Ihren Teint besonders strahlen. Kombinieren Sie diese Töne mit hellen Begleitfarben wie Weiß oder Beige. Sie werden überrascht sein, wie gut Ihnen dieser leichte Mix steht.

Pastellfarben kombinieren leicht gemacht: für jeden Hautton die perfekte Nuance.
Blazer von UTA RAASCH Art.-Nr. 13386177, Hose von PETER HAHN Art.-Nr. 64569777, Tasche von AIGNER Art.-Nr. 36054877.
(Foto: Ana, IG @stylesby_ana)

Unser Tipp:

Bei Pastellfarben lieber auf geometrische Musterverzichten. Mint-Karos oder softe Rosé-Streifen wirken schnell wie ein Bonbonpapier. Genießen Sie eine Pastellfarbe am besten als Einzelgänger. Blumenprints sind die frühlingshafte Ausnahme und sehen auch in pastelligen Farben wunderbar frisch aus.

Pastelliges Kleid im Wickelstyle mit einem schönen Blumenmuster.
Kleid von UTA RAASCH Art.-Nr. 13358777, Tasche von L.CREDI Art.-Nr. 36115477.
(Foto: Ana, IG @stylesby_ana)

Ziehen Sie den Frühling an!

Für einen leichten Frühlingslook braucht es nicht viel. Kombinationstechnisch ist fast alles möglich. Mit kühlen Nuancen sind helle, mit warmen Pastelltönen dunklere Hauttypen bestens gerüstet. Alles, was Sie für Ihren perfekten Frühlingslook im zarten Pastell brauchen, finden Sie in unserem Online-Shop. Viel Spaß beim Shoppen!

Helle Frühlingsfarben dominieren die Saison

Leichtigkeit und helle Farben sind in dieser Saison groß im Trend. In unserem Beitrag „So schön ist der Trend White Naturals“, wir verraten Ihnen, warum helle Kleidung aus Naturmaterialien diesen Frühling dominiert und wie Sie daraus tolle Outfits zusammenstellen.

JETZT MEHR ERFAHREN

#zeigmirmich und natürliche Mode - bei PETER HAHN

JETZT MEHR ERFAHREN