Tippen und Enter drücken.

Brand-Story MARC CAIN

Brand-Story MARC CAIN

(Foto: Gitta, IG: @gittabanko)

Wandelbar, überraschend, vielseitig. Das ist Mode von MARC CAIN. Das international erfolgreiche deutsche Modelabel ist eine Premium-Brand im Bereich Damenmode. Wir verraten Ihnen, wie das Label zu seinem Namen kommt, warum seine Geschichte einem Hollywoodstreifen entsprungen sein könnte und welcher Best Buy in jeden Kleiderschrank gehört.

MARC CAIN – Das Markenzeichen

Strick! Markenzeichen und Kernkompetenz des Labels sind die außergewöhnlichen, vielseitigen und hochwertigen Strickdesigns. In der hauseigenen Strickerei versuchen sich die Designer regelmäßig an neuen Stricktechniken und toben sich kreativ aus. So entstehen innovative Strickdesigns, die nicht nur einzigartig sind, sondern zudem umweltfreundlich in Deutschland gefertigt werden.

Brand-Story MARC CAIN Look 1
Kleid von MARC CAIN, Art.-Nr. 156201,
Tasche von KARL LAGERFELD, Art.-Nr. 365471.
(Foto: Gitta, IG: @gittabanko)
Brand-Story MARC CAIN Look 2
Kleid von MARC CAIN, Art.-Nr. 156201,
Tasche von KARL LAGERFELD, Art.-Nr. 365471.
(Foto: Gitta, IG: @gittabanko)

Jedes MARC CAIN Piece, ob Strick oder nicht, hat dabei den Anspruch, besonders und dennoch tragbar zu sein. Wie keinem anderen Label gelingt MARC CAIN dabei stets eine außergewöhnliche, ästhetische Balance: Klassische Schnitt werden mit modernem Material gepaart, auffällige Prints werde mit zurückhaltenden Farben geerdet. Diese Kombination solcher Widersprüche machen den unverwechselbaren MARC CAIN Look aus: Scheinbare Gegensätze ergeben zusammen ein einzigartiges und stimmiges Bild. 

MARC CAIN – Der Best Buy

Designer Best Buy
Pullover von MARC CAIN, Art.-Nr. 838797.

Der Strickpullover mit transparenten Ärmeleinsätzen vereint alles, wofür MARC CAIN in seinen Kollektionen steht: Der hochwertige Strick als Herzstück des Designs, die transparenten Ärmeleinsätze als modischer Twist und die moderne und dennoch zurückhaltende Farbe machen aus diesem Lieblingsstück nicht nur ein trendiges It-Piece, sondern zugleich einen modischen Allrounder für viele Gelegenheiten. Ein echter Best Buy.

MARC CAIN – Die Geschichte

Nach seinem Textiltechnik- und BWL-Studium verließ Helmut Schlotterer seine Heimat, um in den Modemetropolen dieser Welt Fashion-Inspiration zu sammeln. Denn dass seine Zukunft in der Branche liegen würde, war nicht nur durch seine Begeisterung für Mode vorherbestimmt sondern auch in seinem familiären Background begründet: Sein Vater betrieb eine Strickwaren-Fabrik.

Nach Aufenthalten in Paris und Kanada zog es ihn 1973 schließlich ins italienische Örtchen Capri nahe Bologna, wo er sein Label MARC CAIN ins Leben rief. Die Anfänge der Marke haben dabei das Zeug zum Hollywood-Drama. Das wenige Budget, das Helmut zur Verfügung stand, investierte er restlos in die Entwicklung seiner Marke und verzichtete dafür auf jeglichen Komfort. Die ersten Monate lebte er in seinem alten Ford Granada und schlief auf einer Luftmatratze.

Warum heißt das Label MARC CAIN?

Gängig ist in der Modebranche, dass Marken nach Designer:in oder Gründer:in benannt sind. Warum hat Helmut Schlotter sein Label dann MARC CAIN getauft? Der Name des Labels gehörte auch einem engen Freund des Gründers, den er 1970 in Kanada kennen lernte.

1976 kehrt Helmut schließlich in sein Heimatdorf Bodelshausen zurück und baute den väterlichen Betrieb zur Produktionsstätte aus. Die italienische Inspiration und den Ehrgeiz, stets neues zu schaffen und innovativ zu denken, ziehen mit um. Gerade die eigenen Strickmaschinen, die zu den Modernsten Europas gehören, ermöglichen das Ausprobieren und Spielen mit aktuellen Trends. Neue Designs werden hier direkt umgesetzt und getestet.

Brand-Story MARC CAIN Look 3
Strickjacke von MARC CAIN, Art.-Nr. 837289,
Stricktop von MARC CAIN, Art.-nr. 749906,
Hose von PETER HAHN, Art.-Nr. 633172,
Tasche (ähnlich) von FURLA, Art.-Nr. 317503.
(Foto: Gitta, IG: @gittabanko)
Brand-Story MARC CAIN Look 4
Strickjacke von MARC CAIN, Art.-Nr. 837289,
Stricktop von MARC CAIN, Art.-nr. 749906,
Hose von PETER HAHN, Art.-Nr. 633172,
Tasche (ähnlich) von FURLA, Art.-Nr. 317503.
(Foto: Gitta, IG: @gittabanko)

Außerdem verarbeitet das Label bis heute vornehmlich feinste Materialien aus Italien und bleibt seiner anfänglichen Mission bis heute treu: Anspruchsvolle Mode, die stets außergewöhnlich ist und dennoch genau die Persönlichkeit ihrer Trägerin widerspiegelt. Mode, so vielseitig wie die Frauen, die sie tragen.

Das könnte Sie auch interessieren