Taschen

Kategorien
Filtern
Sortierung nach:
Beliebteste
1 von 2 »

Seite

Seite 1 von 2

Wir suchen gerade passende Highlights für Sie
1 von 2 »

Seite

Seite 1 von 2

Damen Taschen von Clutch bis Shopper sind unverzichtbare Begleiter

Die Qual ihrer Wahl verursacht süße Pein: Damen Taschen sind das i-Tüpfelchen jedes Fashion-Auftritts. Damentaschen sind mehr als nur Accessoires, denn sie verstauen die Habe, die wir bei uns tragen und auf die wir ständig zugreifen möchten. Frauen identifizieren sich mit ihrer Tasche und ziehen gerne begehrliche Blicke auf sich. Was Wunder, wenn der Kauf einer Lieblingstasche für viele Frauen gleich nach, oder sogar vor dem der Lieblingsschuhe kommt? Von der schmalen Clutch bis zum Shopper ist die Damentasche in unzähligen Design-Variationen erhältlich. Soll es die Statement-Bag aus edlem Rindsleder sein? Der sportive Shopper, der Damen-Rucksack oder ein nonchalantes Handgelenks-Beutelchen? Gekürschnert, geflochten oder genäht, verraten Taschen-Accessoires nebst Schuhen, Gürteln und Hüten den Stil ihrer Trägerin und verleihen ihm Ausdruck. Fantasievoll und verschwenderisch, so sagt man, seien Damen, die geräumige Bags mit zahllosen Zips, Schnallen, Griffen und Schultergurten lieben. Praktische Frauen mögen, Psychologen zufolge, als „Wohlfühlzone“ das sportive Leder-Rucksäckchen. Offene Typen sollen die kastige Tote Bag bevorzugen, exquisite Damen die businesslike Koffertasche. Lässige Typen sind dagegen, darf man Trendforschern glauben, mit Shoppern unterwegs. Oder etwa doch nicht? Eines steht fest: Zwischen 2 und 20 Taschen nennt jede europäische Frau durchschnittlich ihr Eigen, 3 bis 5 Damen Taschen sind es bei den meisten. Ob groß oder klein, aus Leder oder Canvas, schlicht oder edel: Verschiedene Varianten sollen es schon sein. Mit ihrem Inhalt, von der Erste-Hilfe-Ausrüstung über das Beauty-Set bis zum Handy, machen Frauen sich täglich unabhängig, auf unterschiedlichste Weise: Die eine hängt an ihrer Lieblingstasche, die sie nur gelegentlich austauscht. Andere wechseln ihre Bag täglich, bedienen sich praktischer Wechsel-Inlets.

Vom „Ridikül“ zur Reisetasche: Eine spannende Geschichte

Dass die Damen Tasche schon immer voller Bedeutung war, ist kulturgeschichtlich hinterlegt. Ein Täschchen mit Besitz bei sich zu tragen, bedeutete stets Macht und Unabhängigkeit. Vom Säcklein, in denen die Steinzeitfrau Pilze und Beeren sammelte, später dann auch Gemüse und Getreide, zieht sich die Handtaschen-Geschichte über die besitzlose Zeit der Frauen im Mittelalter bis hin zur Handgelenkstasche, dem „Ridikül“ feiner Damen des 18. Jahrhunderts. Waren Taschen nach der Reformation noch Privileg der Männer (höchstens die Kaufmannstochter besaß eine Geldtasche), so kehrte das Damen-Beutelchen im ausgehenden 18. und 19. Jahrhundert als Zeichen zunehmender weiblicher Autonomie zurück. Zunächst wurde es diskret unterm Reifrock versteckt. Im Biedermeier, mit dem Aufkommen hautenger Chemisen-Kleider, wanderte das Täschchen dann mit Gelenkband in die Hand seiner Trägerin. Später zierte es auch die Schultern feiner Damen. Die Hausangestellten eiferten diesem Trend nach. So entstanden handgestrickte, gesponnene und bestickte „Ridiküls“, die alles enthielten, was die Frau beim Spaziergang und ihren Besorgungen benötigte: anfangs das standesgemäße Strickzeug, später Münzen, Charms (Glücksbringer), Taschentüchlein, Puderdöschen und das obligatorische Riechfläschchen. Die Schlüssel im Beutel verkündeten schließlich die wiedergewonnene Freiheit der modernen Frau. Fehlte nur noch der Henkel. Diesen erhielt die Handtasche erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als die Tasche passend zum Koffer Reiseaccessoire wurde.

Lässig, bequem, geräumig: Schulter-Bags und Reisetaschen für Damen

Was wäre die Reise oder der Shoppingbummel ohne schicke Bags, in denen sich nötige Utensilien sicher verstauen lassen? Geflochtene Rindsleder, cognacfarben genarbte Glattleder und edler Velours sind die Bag-Materialien der Saison. Wer sich seine Lieblingstasche, seinen Handkoffer oder Shopper solch lässig-edler Machart sichert, wird an seinem Begleiter viele Jahre lang Freude haben. Viele der hochwertigen Bags sind handgefertigt und bieten hohe Produktgarantien. Ihre ausgeklügelten Innenleben von Steck- über Reißverschlussfächer bis hin zu Akten-, Laptop- und Stiftfächern sorgen für Übersichtlichkeit und Ordnung. Happy-Size-Damen freuen sich über lange Schulterriemen, die es ihnen erlauben, die Tasche lässig über der Hüfte zu tragen. So proportioniert sie die kurvige Figur und setzt schicke Akzente. Zur lässigen Bag oder Reisetasche passen farblich abgestimmte Schuhe, aber auch Gürtel, Handschuhe und Halstücher. Diese können ruhig farbliche Kontrapunkte setzen, etwa in kräftigem Rot zum dunkelblauen Outfit.

Angesagte Catwalk-Taschen für Modebewusste

Ob grafisch gemustert, fantasievoll geprintet oder gepatcht: Bunte Standtaschen, Shopper und Henkeltaschen verschiedenster Designlabels verzaubern durch ihre Muster- und Materialvielfalt. Darf es die Sommerkind-Bag im Jeans-Look mit Lederträgern und Paillettenapplikation sein? Die Crossbody-Bag von Marina Hoermanseder mit edlen Kettenriemen und dezent gemustertem Überschlag? Der peppige Schafoptik-Rucksack von UGG oder der Webpelz-besetzte Shopper von Marc Cain? Metallisierte Leder, Trachtenapplikationen, Plüsch und Ethno-Prints schmücken die Fashion-Bag, die selbst Ausflüge in die Bildwelten der Stars, der Sub- und Popkultur nicht scheut. Manga-Print-Taschen sind der Dernier Cri zur Jeans-Mode, Bagpacker-Damenrucksäcke harmonieren zur Safarimode. Design-Bags treten als farbenfrohe Crossbody-Businesstaschen ebenso auf wie als bizarr-verspielte Clutches aus so originellen Werkstoffen wie Filz, Kunstbrillanten und selbst Gummi. Ebenso bestechen Multicolor-Hobobags und Design-Kuriertaschen. Solch ausgefallene Damen Taschen beleben selbst die dezente Garderobe, wenn sie stilistisch nur zu ihr passen und Kontrapunkte setzen. So ist die zweigeteilte Neckline-Bag in Popcorn oder Mint der Hingucker schlechthin auf schwarzen Outfits. Trendig weiß-blau gepunktete oder gestreifte Damentaschen passen perfekt zu beigefarbenen, aber auch karminroten Kostümen und Hosenanzügen.

Luxus-Designtaschen glänzen zur Lieblingsgarderobe

Damen, die es klassischer mögen, bevorzugen schlichte, elegante Damentaschen oder Bags. Auch diese, ob als kleine, feine Umhängetasche, edle Baguette-Tasche im länglichen Schnitt oder exquisite Beuteltasche, bestechen, sei es in edlem Schwarz, sanftem Hellbraun oder provokantem Rot. Ohne Luxus-Designtaschen sind ernsthafte Geschäftstermine ebenso undenkbar wie die gehobene Reise, der besondere Anlass oder der mondäne Modebummel. Abends empfiehlt sich dann eine kleine Lackleder-Clutch oder, je nach Stil und Ambiente, ein brokatgolden bezogenes Umhängetäschchen im italienischen Design. Exquisite Pieces wie die Handtaschen von Longchamp verbinden lässiges, zeitgemäßes Design mit französischem Schick. Chanel, Dior, Chloé, Hermès, Louis Vuitton: Die Taschenträume dieser Labels sind die Statement-Items vieler Frauen, die sie lieben, ebenso natürlich die Designtaschen von Yves Saint Laurent, Gucci und Prada. Valentino und Jimmi Choo, Issey Miyake, Dolce & Gabbana und Michael Kors: Allein die Namen solcher Luxus-Taschenlabels machen süchtig, manche Frau investiert in sie einen guten Teil ihres Vermögens.

Multifunktionsbags und -taschen für jede Lebenslage

Soll es eine hauchzarte Clutch sein, eine robuste Henkeltasche, eine angesagte Tote Bag im Tüten-Stil oder ein Damenrucksack? Auch Frauen, die sich nicht entscheiden können, kommen im überwältigenden Angebot an Damen Taschen auf ihre Kosten. Multifunktionale Damen Taschen und Bags sind in unzähligen Trend-Varianten erhältlich. Die edle Clutch kann tagsüber als Portemonnaie dienen. Nachts wird sie dann, mit angeclipptem Schulterträger, zum Blickfang an der Bar und auf der Tanzfläche. Bags sind die Universalisten im Handtaschen-Genre: Mit Henkeln und Schulterriemen ausgerüstet, beherbergen sie zahlreiche Innentaschen. So sind sie als Reisebeleiter zum Koffer ebenso opportun wie als Uni- oder Bürotaschen, PC-Taschen oder Shopper. Mit verstellbaren Seitenclips und Schulterriemen ausgerüstet, passt sich die Bag flexibel ihrem Shopping-Inhalt an. Zuweilen beherbergt sie sogar herausnehmbare Zweit- und Dritttäschchen. Andere Shopper beherbergen ausfahrbare Teleskopstangen und Transporträdchen, lassen sich also zum Trolley umfunktionieren. Ob als Rucksack- und Schulterriementasche, Beuteltäschchen oder hüftlings fixierbare Sporthandtasche: Multifunktionsbags für Damen sind in einer Bandbreite verschiedenster Funktionsformen und Designs erhältlich. Mit einer Multifunktions-Bag landet jede Frau ihren Shopping-Treffer!

Kauf auf Rechnung
Bequem und sicher
ruecksendung
Rücksendung
Einfach und kostenlos
telefon
Gratis 24-H Bestellservice
0800 7 444 555
Individuelle Modeberatung
(täglich 7 - 22:30 Uhr)
gratislieferung
Gratis Lieferung in Filiale
Online bestellen und gratis abholen
PETER HAHN Kundenservice
0800 – 7 444 555

Kostenloser 24-Std. Bestellservice


Unsere persönliche Mode-Beratung steht Ihnen täglich von 7 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Oder per E-Mail unter
service@peterhahn.de