Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Hätten Sie es (noch) gewusst?

Hätten Sie es (noch) gewusst?

Peter Hahn feiert dieses Jahr seinen 50. Geburtstag. Grund genug, mal zurückzuschauen auf das Geburtsjahr 1964. Im geburtenstärksten Jahrgang der Nachkriegszeit, kamen in der Bundesrepublik 1.357.304 Babys zur Welt. Das sind 3.708 Kinder täglich und 155 pro Stunde. Ziemlich heiß wurde es für die Babys und ihre Eltern in diesem Jahr: Im Juli stöhnte Deutschland unter einer Hitzewelle mit Spitzentemperaturen bis 35 Grad. Gegen den Durst gab´s das Lieblingsgetränk der Kinder: Nesquik in der Milch schlug mit 1,75 Mark zu Buche. Wer ab August telefonieren wollte, musste tiefer in die Tasche greifen: Die Telefongebühren stiegen von 16 auf 20 Pfennig je Einheit. Um im Dezember nach massiven Protesten wieder auf 18 Pfennig gesenkt zu werden. Bereits im Februar gehen Frankreich und England eine besondere Verbindung ein: Sie beschließen, einen Eisenbahntunnel unter dem Ärmelkanal zu bauen. Im selben Monat wird der unvergessene Cassius Clay neuer Boxweltmeister im Schwergewicht. Ab November dürfen Rentner aus der DDR ihre Verwandten in West-Deutschland besuchen. Eine Passierscheinregelung macht das möglich. 1964 war auch ein olympisches Jahr: die XI. Winterspiele fanden in Innsbruck statt und die XVIII. Sommerspiele in Tokio. Der 1. FCK wurde Deutscher Meister. Im selben Jahr kam der Minirock nach Deutschland und revolutionierte die Mode und das Freiheitsgefühl vieler Frauen. Wer rauchen wollte, konnte das für 10 Pfennig tun. Soviel kostete ca. eine Filterzigarette. Zum Nachspülen gab´s zum Beispiel eine Flasche Carstens SC Sekt für 5,90 Mark. Damit endet unsere kleine Zeitreise und wir stoßen – zumindest virtuell – auf die nächsten 50 Jahre mit Ihnen an.