Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Beauty » Tipps und Tricks für Gute-Laune-Beauty

Tipps und Tricks für Gute-Laune-Beauty

Manchmal weiß man schon beim Aufstehen genau, dass der Tag einfach nervig sein wird. Schlechte Laune ist vorprogrammiert, Teint und Augen wirken müde. Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann verrate ich Ihnen jetzt mal meine Gute-Laune-Tricks, die Haut und Augen strahlen lassen und dafür sorgen, dass wir uns auch an Depri-Tagen rundum wohlfühlen.

 Pflege, die glücklich macht

Produkte, die gleichzeitig die Seele streicheln, liegen voll im Trend. Den Fröhlich-Effekt verdanken sie in erster Linie stimmungsaufhellenden Düften. Bei Dusch- und Badezusätzen können sich die Gute-Laune-Aromen durch die Wärme des Wassers perfekt entwickeln. Bei Creme und Lotion funktioniert das durch die Körpertemperatur. Durchs Einatmen werden die Aromen über die Riechzellen ans Gefühlszentrum im Hirn geschleust und signalisieren dort: Alles schön und herrlich hier!

Sauer macht lustig 

Zitrusfrüchte sind die Spitzenreiter unter den Glücks-Aromen. Limette, Orange, Mandarine und Zitrone sind außerdem perfekt für den Energie-Kick am Morgen Grapefruit belebt, wenn man sich so richtig schlapp fühlt. Deshalb setze ich an Depri-Tagen auf Zitrus-Kraft (Mein Liebling: „Kneipp Aroma Pflegedusche Gute Laune“ mit Grapefruit, 200 ml ca. 4 €). Auch Orangenblüten-Öl hebt die Stimmung (z. B. in „CD Glücksgefühl Deo-Spray“,150 ml Spray, ca. 2 €). Zusätzlich setze ich noch auf Raumspray mit den Zitrus-Stimmungsmachern Orange und Grapefruit (z. B. „Orange Sky“, Ipuro, 100 ml ca. 10 €).

Echte Haut-Schmeichler

Übrigens macht auch die richtige Konsistenz happy. Duschzusatz in Schaum-Form hinterlässt beim Auftragen durch das Zerplatzen der Schaumbläschen ein schönes Gefühl (z.B. „Happy Buddha Duschschaum“, Rituals, 200 ml ca. 8 €).  Genau wie ganz locker geschlagene Bodylotion – sogenanntes Creme Soufflé (z. B. Gloomaway“, Origins mit Grapefruit und Orange, 200 ml ca. 36 €). Immer gut: eine kleine Massage beim Creme-Auftragen, denn sanftes Streicheln lässt Glückshormone durchs Blut tanzen.

Gute-Laune Make-up

Für ein Funkeln in müden Augen und frischen Teint sorgt: Einen Tupfer elfenbeinfarbenen Lidschatten im Augeninnenwinkel auftragen und nach außen verwischen. Ein Hauch apricotfarbenes Rouge auf der Wangenmitte aufstäuben und die Lippen mit Gloss in einem frischen Rosen-Ton schminken.

Glück kann man essen/ Glücksfutter für alle Sinne

Im Winter ist der Serotonin-Spiegel im Blut deutlich niedriger. Der Grund: zu wenig Licht! Mein Tipp für einen fröhlichen Start in den Tag ist ein Müsli mit Amaranth, Haferflocken, Cashew-Nüssen (die röste ich vorher kurz an, das schmeckt super-lecker!), Banane, Ananas und Joghurt, denn all diese Zutaten enthalten reichlich stimmungsaufhellendes Tryptophan, aus dem im Gehirn das Glückshormon Serotonin gebildet werden.

Für alle, die kein Müsli mögen: Eine Portion Pellkartoffeln mit Kräuterquark oder ein großes Glas selbstgemachte Bananen-Milch tun’s auch.

Süße Alternative: Schokolade knabbern – sicher der beliebteste Stimmungsmacher!

So machen Sie schlechter Laune Druck!

Akupressur ist ideal, wenn man zwischendurch schnell mal etwas dafür tun möchte, dass die Laune steigt, weil man es überall machen kann: Im Auto beim Stau, beim Fernsehen, im Büro: Mein Favorit: Beide Ohrläppchen zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und 3 Minuten kräftig durchkneten. Die Ohrläppchen auch zwischen den Fingern hin und her drehen bis sie gut durchblutet sind. Alle positiven Punkte werden dabei stimuliert und man fühlt sich direkt besser.