Tippen und Enter drücken.

Dresscode Black Tie – die Abendgarderobe der Upper Class

Dresscode Black Tie: Tipps von der Fashion-Stylistin
(Foto: Foremniakowski / iStock / Getty Images Plus)

Der Dresscode Black Tie gehört zu den elegantesten unter den festlichen Kleiderordnungen. Er lässt etwas mehr Interpretationsfreiheit zu als die noch edlere Variante Cravate Blanche und kommt daher etwas häufiger zum Einsatz. Dennoch gibt es auch hier strenge Regeln.

So ist zum Beispiel eine Krawatte – obwohl es der Name impliziert – fehl am Platz. Herren tragen beim Dresscode Black Tie Smoking mit schwarzer Fliege bzw. sogenannter „Schleife“ (engl. „Bow Tie“). Damen haben mehr Spielraum, müssen jedoch ebenfalls eine Reihe strenger Anforderungen erfüllen. Wir zeigen Ihnen, welche.

Andere Bezeichnungen für diesen Dresscode sind Cravate Noir, Smoking oder kleiner Gesellschaftsanzug.

Fashion-Stylistin Carola Nahnsen im PETER HAHN Magazin
Fashion-Stylistin Carola Nahnsen
(Foto: Julia Löhning)
„Black Tie“ ist der gängigste Dresscode für festliche Anlässe.

Was bedeutet Black Tie?

Männer tragen zu Black Tie-Events Smoking und schwarze Fliege. Als Frau haben Sie die Wahl zwischen einem bodenlangen Abendkleid oder einem sehr eleganten Cocktailkleid in knieumspielender Länge.

Bei schulterfreien Kleidern wird eine Stola oder ein schickes Jäckchen – zumindest bei der Ankunft – über die Schultern drapiert. Dunkle Farben wirken besonders elegant, aber auch helle Pastelltöne, helles Grau oder Nude sind erlaubt.

Dresscode Black Tie Look 1
(Foto: Foremniakowski / iStock / Getty Images Plus)

Pumps oder Sandaletten passen dazu, beide mit maximal 6 Zentimeter hohen Absätzen. Bei geschlossenen Schuhen sollten Sie zusätzlich blickdichte Strumpfhosen tragen.

Accessoires sollten Sie sparsam einsetzen. Eine edle Clutch, farblich auf Schuhe und Schmuck abgestimmt und schlichter Schmuck runden Ihr Outfit ab. Echtschmuck ist besonders schön, aber keine Pflicht. Schminken Sie sich dezent und stecken Sie lange Haare hoch.

Dresscode Black Tie Look 2
(Foto: Foremniakowski / iStock / Getty Images Plus)

Fordert die Einladung den Dresscode Black Tie Optional, wird der strenge Dresscode etwas aufgelockert. Dann dürfen Sie als Frau auch ein Etuikleid oder das Kleine Schwarze ausführen.

Beispielhafte Anlässe

Der Dresscode Black Tie wird hauptsächlich zu eleganten und offiziellen Abendveranstaltungen gefordert, zum Beispiel:

  • Opern
  • Klassische Musikkonzerte
  • Preisverleihungen, beispielsweise für den Oscar
  • Elegante Hochzeiten
Fashion-Stylistin Carola Nahnsen im PETER HAHN Magazin
Fashion-Stylistin Carola Nahnsen
(Foto: Julia Löhning)
Buchen Sie am besten einen Friseurtermin und lassen Sie sich ein schönes Make-up zaubern.

Stylingtipp: Black Tie

Die Kleiderordnung beim Dresscode Black Tie ist streng. Auf Akzente und Highlights müssen Sie dennoch nicht verzichten.

Mit schönem Schmuck glänzen Sie, ohne die Etikette zu verletzen. Je nach Anlass, zum Beispiel für eine Hochzeit, können Sie sogar farbliche Akzente setzen. Dann machen Sie auch mit roséfarbenen oder hellblauen Abendkleidern nichts falsch. Fragen Sie im Zweifelsfall beim Gastgeber nach, um ganz sicher zu gehen.

Do’s & Dont’s

Do’s
Fersen- oder knöchellange Abend- oder Cocktailkleider in dezenten Farben.
Stola oder Jäckchen, das die Schultern – zumindest bei der Ankunft – bedeckt
Dezentes Make-up
Edle Clutch und maßvoll eingesetzte Accessoires
Pumps oder Sandaletten mit maximal 6 cm Absatz
Dont’s
Sehr bunte oder gemusterte Kleider
Transparente Stellen oder zu tiefe Ausschnitte
Pompöses Make-up und zu viel oder schlecht verarbeiteter Modeschmuck, nicht gemachte Haare
Große Taschen