Tippen und Enter drücken.

Kleider machen Frauen! Annettes Kleidertrends im Mode-Herbst 2021

Annette Weber: Kleidertrends

(Foto: Annette Weber, IG @nettiweber)

Kleider machen Leute, heißt es so schön, aber das stimmt nicht ganz. Kleider machen: FRAUEN! Wir Frauen sehen in Kleidern schöner, weiblicher, femininer aus. Nichts macht uns so schnell attraktiv wie ein Kleid. Es umschmeichelt die Figur, modelliert sie, formt Kurven oder spielt damit.

Ein Kleid ist ein „No Brainer“ („Brain“, engl. Gehirn), man muss nicht lange darüber nachdenken wie man es stylen soll. Man nimmt es einfach aus dem Schrank und zieht es an. Zack, schick. Viele Frauen, die berufstätig sind, oder sonst viel um die Ohren haben lieben Kleider genau wegen diesem „praktischen“ Aspekt.

Natürlich ist ein Kleid auch wandlungsfähig. Hohe Schuhe, flache Schuhe, Stiefel, die Handtasche, Schmuck… die Wahl der Accessoires bestimmt den „Look & Feel“ des Kleides. Mit Pumps und Clutch sieht ein Flower-Dress edel und erwachsen aus, mit Turnschuhen und Shopper jugendlich und cool.

Annette Weber: Kleidertrends
Kleid von LAURA BIAGIOTTI ROMA, Art.-Nr. 153122.
(Foto: Annette Weber, IG @nettiweber)

Was ist neu im Mode-Herbst 2021?

Die Säume werden länger, die Silhouetten sind entspannt. Muster kommen, ob grafisch oder mit Blumen oder Streublümchen. Gleichzeitig kehren klassische Schnitte und gedeckte Farben zurück.

Trend 1: Das Blumenkleid.

Annette Weber: Kleidertrend 1: Das Blumenkleid
Kleid von RIANI, Art.-Nr. 152553.
(Foto: Annette Weber, IG @nettiweber)

Farbenfroh, locker geschnitten, wadenlang – 70er Jahre Stil.
Einsatzgebiet: rund um die Uhr. Schnell mal zum Bäcker oder Friseur, Kinder abholen, shoppen mit der Freundin, ein Blumenkleid sieht immer freundlich, jugendlich aus und ist dabei herrlich bequem.
Vorteil: zu einem Blumenkleid passen wirklich ALLE Schuhe, es ist unglaublich wandelbar.

Trend 2: Das Etui-Kleid.

Annette Weber: Kleidertrend 1: Das Etuikleid
Kleid von FADENMEISTER BERLIN, Art.-Nr. 152256.
(Foto: Annette Weber, IG @nettiweber)

Schmal auf Figur geschneidert, knielang, mit Ärmeln – Lady like.
Einsatzgebiet: Büro. Ein klassisches Etui-Kleid ist der Blue Chip der Business Garderobe, die absolute Nummer sicher, seriös und fein. Deshalb passt so ein elegantes Kleid auch zu einem „Anlass“ wie einem runden Geburtstag, einer Taufe oder Hochzeit. Die Farben sind entsprechend gemäßigt. Grau, Schwarz, Bordeaux.

Trend 3: Das Hängerchen.

Annette Weber: Kleidertrend 1: Das Hängerchen
Kleid von TALBOT RUNHOF x PETER HAHN, Art.-Nr. 153760.
(Foto: Annette Weber, IG @nettiweber)

Lieblingskleid, weil kuschelig, bequem und praktisch.
Einsatzgebiet: je nach Styling. DENN: wer sagt, dass ein Hängerchen ein zeltartiges Ungetüm sein muss?! Die neuen Hängerchen sind aus luxuriösen Wollstoffen und so schick, dass sie sogar für abends gehen. Das schwarze Hängerchen aus der TALBOT RUNHOF x PETER HAHN Kollaboration ist dafür ein grandioses Beispiel. Fast so elegant wie ein Kleines Schwarzes. Und übrigens auch als Long-Tunika über einer schmalen Hose tragbar.

Fazit

Kleider sind wieder da, machen Spaß und sehen „angezogen“ aus. Leider, leider…. Bei DER Auswahl hat man die Qual der Wahl….

Annette Weber: Kleidertrends
Links: Kleid von ST EMILE, Art.-Nr. 152355, Jacke,
Mitte: Kleid von RIANI, Art.-Nr. 152553,
Rechts: Kleid von LAURA BIAGIOTTI ROMA, Art.-Nr. 153122.
(Foto: Annette Weber, IG @nettiweber)

MORE ABOUT

Annette Weber präsentiert die neuen Hosentrends im PETER HAHN Magazin
(Foto: Annette Weber, IG @nettiweber)

Annette Weber
ist DIE Stilikone Deutschlands. Als langjährige Chefredakteurin bei InStyle bestimmte Sie maßgeblich die Trends der vergangenen Jahre mit. Als Unternehmerin hinter ihrem Blog Glam-o-meter prägt sie die Mode von heute. Im PETER HAHN Magazin verrät sie regelmäßig, welche Trends in der aktuellen Saison den Ton angeben und zeigt natürlich auch stets ihre persönlichen Interpretationen. Von klassischem bis extravagantem Styling ist alles dabei – lassen Sie sich inspirieren.

Das könnte Sie auch interessieren