Unser Label Schöffel – Verantwortung aus Tradition

Ich bin immer auf der Suche nach Textilmarken, denen Nachhaltigkeit und eine faire Produktion wichtig ist. Dabei fallen mir gerade traditionsreiche Familienunternehmen positiv auf. Sie haben nicht nur die Quartalszahlen im Blick, sondern fühlen sich langfristigen Werten verpflichtet. So wie Schöffel. Den bayerischen Outdoor- und Skibekleidungsexperten möchte ich Ihnen heute kurz vorstellen.

Hochwertige Bekleidung seit 200 Jahren

Schöffels Wurzeln liegen im Textilhandwerk. Seit 1804 fertigt das Familienunternehmen Bekleidung nach höchsten Qualitätsmaßstäben. Verantwortung gegenüber Mensch und Natur sowie ein rücksichtsvoller Umgang mit Ressourcen werden hier großgeschrieben. Geschäftsführer Peter Schöffel tritt aus tiefer Überzeugung für Nachhaltigkeit ein und sagt: „Wer Produkte für das unbeschwerte Leben in der Natur herstellt, dem liegt die Natur natürlich sehr stark am Herzen.“

Nachhaltigkeit steht bei Schöffel für:

  • Faire Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern
  • Reduzierter Einsatz von Chemikalien bei der Herstellung der Produkte
  • Geringer Einsatz von Pestiziden und Herbiziden beim Anbau von pflanzlichen Naturfasern
  • Tierleidfreie Herkunft der tierischen Fasern
  • Ressourcenschonende Gewinnung und Verarbeitung von Fasern
  • Lange Lebensdauer der Produkte

Faire Arbeitsbedingungen

Sichere und faire Arbeitsbedingungen sind ein elementares Recht für alle. Egal ob für Mitarbeiter der Firmenzentrale in Schwabmünchen oder Angestellte in den asiatischen Produktionsstätten. Um dies in den über 45 Standorten zu gewährleisten, ist Schöffel seit 2011 Mitglied der Fair Wear Foundation. Diese unabhängige Multi-Stakeholder-Initiative verbessert Arbeitsbedingungen vor Ort anhand eines strengen Kriterienkataloges. Eine tolle Leistung: Schöffel erreichte 2017 zum dritten Mal den FWF Leader Status, der höchstes Engagement bei der Umsetzung der internationalen Sozialstandards bestätigt. Mehr Informationen zur Fair Wear Foundation lesen Sie unter www.fairwear.org

 Schadstoffe adé: PFC-frei bis 2020

Schadstoffe belasten die Umwelt und es ist immer gut, wenn wir sie vermeiden können. Zum Beispiel werden auf Gewebeoberflächen PFCs (poly- und perfluorierten Chemikalien) aufgetragen, um die Produkte wasser- und schmutzabweisend zu machen. PFC-haltige Produkte sind für den Kundenungefährlich. Aber leider problematisch bei der Herstellung, beim Waschen und bei der Entsorgung. Deshalb hat sich Schöffel zum Ziel gesetzt, bis ins Jahr 2020 alle Textilien ganz ohne PFC zu produzieren. So leistet Schöffel einen entscheidenden Beitrag dazu, diese Chemikalien auszusortieren.

Schöffel ist Bluesign® Systempartner

Vermutlich haben Sie schon einmal das bluesign®-Label an einem ihrer Neukäufe gesehen. bluesign® setzt sich zum Schutz von Mensch, Umwelt und Ressourcen für eine nachhaltige Herstellung von Textilien ein. Um ein Kleidungsstück mit dem Label bluesign® product versehen zu können, müssen strenge Sicherheits- und Umweltstandards erfüllt sein. Schöffel ist seit 2014 stolzer bluesign®-Systempartner.

Tierleid, nein danke

Nachhaltigkeit umfasst neben Sozialstandards und Schadstoffmanagement natürlich auch den bewussten Umgang mit Tieren. Schöffel verwendet Gänse- und Entendaunen von Tieren, die für den Lebensmittelbereich gezüchtet werden, ausgenommen die Stopfleberproduktion. Im Sinne des Tierwohls wird das Geflügel nicht lebend gerupft.

Beste Qualität für eine lange Lebensdauer

Der Outdoor- und Skibekleidungshersteller hat den Anspruch beste Qualität mit hohem Tragekomfort und einwandfreier Funktion zu liefern. Durch die Langlebigkeit seiner Produkte leistet Schöffel einen wichtigen Beitrag zur Umweltbilanz, da jede Neuware Ressourcen bei der Herstellung verbraucht. Schöffel verlängert die Lebensdauer seiner Produkte zusätzlich mit dem Reparaturservice im hauseigenen Nähband. Hier werden jeden Tag kleinere Ausbesserungen an Bekleidungsstücken vorgenommen, die schon viele sportliche Abfahrten oder schöne Wandertouren mitgemacht haben. Weitere Informationen über Schöffels Weg zur Nachhaltigkeit lesen Sie unter http://www.schoeffel.de/unternehmen/unternehmens-verantwortung/

Wie stehen Sie dazu? Befürworten Sie ein solches Engagement für Natur und Umwelt? Ist es Ihnen wichtig, dass wir uns bei Peter Hahn für eine nachhaltige Produktion einsetzten? Schreiben Sie uns Ihre Meinung.