Flammkuchen mit Kürbis und Feta-Käse

Flammkuchen gehört zu meinen Lieblingsspeisen, die ich gerne zu Hause zubereite. Man braucht nur wenige Zutaten und auch der Arbeitsaufwand ist gering. Und wenn es wirklich mal ganz schnell gehen muss, kann man auch auf einen guten Fertigteig zurückgreifen. Somit ist Flammkuchen ideal, wenn man keine Zeit hat, man aber trotzdem etwas Besonderes essen möchte.

Liest man sich durch verschiedene Rezeptbücher oder durch die ein oder andere Speisekarte, läuft einem das Wasser im Mund zusammen: Vom Klassiker „Elsässer Art“ mit Zwiebeln und Speck bis hin zum süßen Flammkuchen mit Camembert, Rauschschinken und Preiselbeeren gibt es unglaublich viele köstliche Varianten. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, so dass sich sämtliche Zutaten miteinander kombinieren lassen und dadurch immer wieder ganz neue Flammkuchen entstehen.

Je nach Jahreszeit gibt es zahllose Möglichkeiten, den Belag zu variieren. Im Herbst zählt zu meinen Favoriten Kürbis mit Feta-Käse, zur Spargel-Zeit kann ich nicht genug von der Kombination Spargel und Schinken bekommen und im Sommer liebe ich Rucola mit frischen Tomaten.

Heute möchte ich Ihnen das einfache Grundrezept für den Teig mitgeben und meine Herbst-Lieblingsvarianten mit Kürbis und Feta vorstellen:

 

Basis-Flammkuchenteig

10 g Hefe

250 g Mehl

5 g Salz

50 g Olivenöl

125 g Wasser

Hefe in Wasser auflösen. Mehl, Salz und Olivenöl dazu geben und alles gut 10 Minuten durchkneten. An einem warmen Ort gehen lassen.

Tipp: Den Teig einen Tag zuvor machen und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Man kann den Teig auch gut portioniert einfrieren, muss dann aber beachten, ihn am Vortag auch rauszunehmen, um ihn über Nacht auftauen zu lassen.

 

Flammkuchen mit Kürbis und Feta-Käse

½ rote Zwiebel

¼ Hokkaido-Kürbis

250 g Feta

Salbei

Teig nach Belieben dünn ausrollen. Kürbis waschen entkernen und mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Alternative: Kürbis in dünne Spalten schneiden, auf ein Backblech legen und bei 170 Grad (Umluft) ca. 10 Minuten im Ofen rösten. ½ Zwiebel in feine Ringe schneiden. Feta zebröseln, Salbei hacken.

Schmand mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig auf dem Flammkuchenteig verteilen – Kürbisscheiben und Zwiebeln nach Geschmack darauf verteilen, mit Feta und Salbei bestreuen. Alles für ca. 15 Minuten bei 200 Grad (Umluft) backen bis der Teig goldbraun und der Kürbis gar ist.

Tipp: Dazu passt hervorragend ein gutes Glas Wein.

Lassen Sie es sich schmecken!