Quilt-Künstlerinnen präsentieren Peter-Hahn-Mode.

Sie kennen Quilts? Bunte Decken aus quadratischen oder dreieckigen Stoffflecken, kunstvoll und mühsam von Hand zusammengenäht? Früher wurden sie vor allem gerne als Tagesdecken genutzt. Doch die heutigen, modernen Quilts hängen als wahre Kunstwerke in Museen und Ausstellungen. Faszinierende Farbexplosionen voller Ausdruck und Kreativität. Von dieser modernen Kunst des Quiltens konnten sich Besucher der Ausstellung „Color Improvisation 2“ überzeugen, die Mitte Oktober im Konstanzer Konzil stattfand. Ein nicht zufällig ausgewählter Ort. Am Ufer des Bodensees gelegen, wurden früher hier wertvolle Stoffe in alle Welt verschifft. Bei der Ausstellungseröffnung am 12. Oktober waren auch wir von Peter Hahn dabei. In einer Kooperation mit den ausstellenden Künstlerinnen veranstalteten wir eine ganz besondere Modenschau: 16 Quilterinnen präsentierten selbst ausgesuchte Outfits aus unserem Sortiment. „Für die Künstlerinnen ist die Teilnahme an der Modenschau eine großartige Erfahrung außerhalb der Komfortzone: Laufstegtraining, Haare und Make-up ­– da fühlt man sich wie ein Star. Und mit Peter Hahn haben wir einen Sponsor, der, wie wir Quilterinnen, großen Wert auf hochwertige Materialien legt“, so die Veranstalterin der Ausstellung Ginie Curtze.

Für die kreativen Frauen war es das erste Mal, dass sie als Models im Scheinwerferlicht standen. Der großen Show ging ein zweistündiges Laufstegtraining voraus. Dann ging es zur finalen Anprobe und anschließend in die Maske. Die Künstlerinnen, die Aufmerksamkeit für ihre beeindruckenden, an der Nähmaschine zusammengestellten Quilts gewohnt sind, wagten sich als Models auf neues Terrain. Jede der 16 Damen stellte ihr Outfit unter dem Gesichtspunkt zusammen, dass Farbe, Muster oder Struktur ihres ausgestellten Quilts sich in dem modischen Ensemble wiederfanden. Unser Geschäftsführer Stefan Kober ließ es sich nicht nehmen und führte unterhaltsam als Moderator durch den Abend. Er ging sowohl auf die präsentierten Outfits ein, als auch auf die Quilterinnen und deren künstlerischen Arbeiten. 

Die Ausstellungseröffnung mit der Modenschau war ein großer Erfolg, der sowohl den rund 200 Besuchern wie auch den Neu-Models viel Freude bereitete. Auch unser Geschäftsführer, Stefan Kober, war begeistert: „Wir sind sehr glücklich, keine erfahrenen Models, sondern die authentischen Quilterinnen auf dem Laufsteg in unserer Mode zu sehen. Das ist auch für uns eine Premiere“.