Viele Symbole, doch was bedeuten Sie?
©AndreyPopov/iStock/GettyImages Plus

Wir kennen sie alle. Mal klein, mal groß. Jedes Kleidungsstück trägt es in sich, am Saum oder am Kragen – das kleine Etikett, das uns sagt, wie wir Pullover oder Bluse, Hose oder Rock richtig pflegen sollen. Doch was genau bedeuten die Pflegsymbole? Wir erklären es Ihnen ganz genau.

Die häufigsten und wichtigsten Pflegesymbole kennen Sie sicherlich. Waschen, bleichen, schleudern, bügeln – doch die Symbole sagen noch viel mehr. Mit Zahlen, Strichen und Punkten versucht der Hersteller, uns seine Pflegehinweise näherzubringen. Achten Sie mal ganz genau drauf.

 

Fünf Grundsymbole gibt es:

  1. Waschsymbole
  2. Bleichsymbole
  3. Trocknensymbole
  4. Bügelsymbole
  5. Professionelle Textilpflege

 

Waschen

Symbol: Waschbottich

© BY GINETEX GERMANY | HTTPS://GINETEX.DE/DOWNLOADS/

Der Waschbottich steht für Normalwäsche. Die Zahl im Waschbottich gibt die maximale Temperatur in Grad Celsius an, bei der Ihre Wäsche gewaschen werden darf. Diese Temperatur sollten Sie nicht überschreiten.

Sehen Sie einen Strich unter dem Bottich, so bedeutet das: Schonwaschgang. Der Hersteller möchte, dass Sie das Kleidungsstück sanft waschen. Sie sollten die Trommel nur halb füllen und bei einer geringen Drehzahl schleudern. Bei so einer milden Behandlung kann Ihrer Wäsche nichts passieren.

Bei einem doppelten Strich unter dem Waschbottich sollten Sie noch vorsichtiger sein. Der Doppelbalken bedeutet nämlich Spezialschongang, wie er beispielsweise für Wolle zu empfehlen ist. Auch hier die Trommel höchstens halb füllen, milde Waschmittel nutzen und nur mit sehr geringer Drehzahl schleudern, wenn überhaupt. Die Wäsche sollte so wenig wie möglich gedrückt, geknetet oder gewälzt werden.

 

Bleichen

Symbol: Dreieck

© BY GINETEX GERMANY | HTTPS://GINETEX.DE/DOWNLOADS/

Das Dreieck steht für Bleichen, was heutzutage nicht sehr häufig vorkommt. Finden Sie ein einfaches Dreieck unter den Pflegesymbolen, dann darf das Kleidungsstück gebleicht werden. Das könnte zum Beispiel notwendig werden, wenn weiße Wäsche sich verfärbt oder einen Grauschleier bekommen hat. Manches dürfen Sie nur mit Sauerstoff bleichen (Striche im Dreieck), nicht mit Chlor, manches darf auf keinem Fall gebleicht werden (durchgestrichenes Dreieck).

 

Trocknen

Wie Sie ihre Wäsche richtig trocknen, wird durch unterschiedliche Symbole dargestellt. Ein Kreis im Quadrat ist immer eine Empfehlung für den Wäschetrockner. Das Quadrat mit Strichen bedeutet: Trocknen an der Luft

Symbol: Kreis mit Quadrat

© BY GINETEX GERMANY | HTTPS://GINETEX.DE/DOWNLOADS/

Hier ist der Wäschetrockner gemeint. Die Punkte geben an, bei welcher Trocknungsstufe der Trockner laufen darf. Ist das Symbol durchgestrichen, darf Ihre Wäsche nicht in den Trockner. Das gilt beispielsweise für gewirkte Baumwolle, da sie schrumpfen kann. Wolle verfilzt im Trockner schnell und Stoffe aus Polyacryl sind nicht hitzebeständig.

Symbol: Quadrat
Das Quadrat mit den diversen Strichen sagt Ihnen, wie Sie dieses Kleidungsstück an der Luft trocknen sollen. Vertikale Striche stehen für die Wäscheleine. Horizontale Striche bedeuten: liegend trocknen. Und der kleine schräge Strich steht für Schatten. Er weist darauf hin, dass das Kleidungsstück nicht in der Sonne trocknen darf.

 

Bügeln

Symbol: Bügeleisen

© BY GINETEX GERMANY | HTTPS://GINETEX.DE/DOWNLOADS/

Dieses Symbol ist sehr häufig und leicht zu erkennen. Die Punkte stehen für die Temperatur, bei der Ihre Wäsche gebügelt werden darf. Oft entsprechen die Punkte der Kennzeichnung auf Ihrem Bügeleisen. Die niedrigste Bügeltemperatur ist ca. 110 °C und wird durch einen Punkt gekennzeichnet. Zwei Punkte stehen für ca. 150 °C und drei Punkte sind die Höchsttemperatur von 200 °C. Hier sollten Sie sich unbedingt an die Angaben des Herstellers halten, sonst kann Ihr Lieblingsstück schnell einen irreparablen Schaden nehmen.

Bügeln pflegt Ihre Kleidung und macht sie weniger schmutzanfällig.
©LightFieldStudios/iStock/GettyImages Plus

 

Professionelle Textilpflege

Symbol: Kreis

© BY GINETEX GERMANY | HTTPS://GINETEX.DE/DOWNLOADS/

Die Kreissymbole sind vor allem für die Wäscherei/Reinigung Ihres Vertrauens wichtig. Daher sollten Sie die Etiketten mit den Pflegehinweisen nach Möglichkeit auch nicht aus dem Kleidungsstück entfernen. Oder zumindest aufheben.

Bei der professionellen Textilreinigung gibt es zwei unterschiedliche Arten: die Trockenreinigung (früher chemische Reinigung genannt) und die Nassreinigung.

Trockenreinigung
Die Buchstaben im Kreis weisen auf die Lösungsmittel hin, die in der Trockenreinigung angewendet werden dürfen. P bedeutet, dass eine Reinigung mit den Lösungsmitteln Perchlorethylen und Kohlenwasserstoff erlaubt ist. So wird die Trockenreinigung am häufigsten durchgeführt. F bedeutet, dass nur mit Kohlenwasserstoff gereinigt werden darf. Wie schon beim Wasserbottich kennzeichnet ein Strich unter dem Symbol die Empfehlung des Herstellers, schonend mit dem Kleidungsstück umzugehen.

Nassreinigung
Ist im Kreis ein W, dann ist nur eine Nassreinigung mit Wasser erlaubt. Aber das läuft nicht wie zu Hause ab. Eine professionelle Nassreinigung ist mit einer normalen Waschmaschine nicht zu vergleichen. Die Anforderungen an die Maschinenausstattung, die eingesetzten Hilfsmittel und die Finish-Methoden sind viel höher – da kommt eine Haushaltswaschmaschine nicht heran.

 

Möchten Sie noch mehr über Pflegesymbole und ihre Bedeutung erfahren? Hier finden Sie weitere Informationen.