Also, wenn Sie mich fragen: Frauen haben grundsätzlich zu viel Schuhe. Die Schränke sind schon übervoll, im Flur stehen die aktuellen Lieblinge rum und im Keller lagern die Winterschuhe. Da hilft es auch nichts, wenn Männer ihren Frauen ihren Teil des Schuhschrankes auch noch überlassen. Denn ruckzuck ist da auch kein Platz mehr. Wie gesagt, wenn Sie mich fragen, würden Frauen auch mit viel weniger Schuhen auskommen. Aber: Mich fragt ja keiner.

Ich habe dafür einmal bei Frau Metzger, Einkaufsleiterin bei Peter Hahn nachgefragt und bin der Sache ein wenig auf den Grund gegangen.

Redaktion: Frau Metzger, Schuhe bergen bei Paaren immer wieder Konfliktpotenzial. Wie viele Schuhe haben Sie und warum braucht Frau überhaupt so viele Schuhe?

Nicole Metzger: Ohje, die Frage kann ich leider nicht beantworten, da ich es wirklich nicht weiß. Ich pendle ja zwischen Berlin und Winterbach und habe dadurch zwei Wohnungen. Und irgendwie verteilt sich das und gefühlt habe ich natürlich viel zu wenige Schuhe. Wenn sie hingegen meinen Mann fragen, habe ich definitiv einen Schuhtick und viel zu viele Schuhe. (Anmerkung der Redaktion: „Aber uns Männer fragt ja keiner!“). Ich gestehe, dass ich sogar einige Paare besitze die ich noch nie getragen habe. Das sind überwiegend Designerschnäppchen, die ich so sehr liebe, dass sie sich in einem meiner Schuhschränke ausruhen dürfen und mir schmerzhafte Auftritte ersparen. Auch, wenn man vielen Frauen den sprichwörtlichen Schuhtick unterstellt, glaube ich dass sich die meisten viel zu wenige Gedanken machen über ihre Schuhe. Letztlich sind es unserer Füße, die uns unser Leben lang tragen müssen und da sollte man sich schon ein paar Gedanken machen, wie und womit man seine Füße bekleidet.

Redaktion: Das bringt mich zu meiner nächsten Frage. Peter Hahn hat eine neue Schuh-Marke im Sortiment: LEDONI. Was macht die Schuhe von LEDONI denn so besonders?

Nicole Metzger: Schuhe von LEDONI sitzen, als hätte ein Schuhmacher-Meister persönlich Maß genommen. Aber nicht nur der hohe Tragekomfort, sondern auch die erstklassige Verarbeitung und das hochwertige Material machen die Schuhe besonders. LEDONI setzt auf traditionelle Handarbeit. Die Schuhe kommen ausschließlich aus italienischen Produktionen. Dort werden sie in kleinen, ausgewählten Manufakturen exklusiv für PETER HAHN-Kundinnen gefertigt. Das Leder wird sorgfältig geprüft, ausgeschnitten, gestrafft und festgeklopft. Jede Naht sitzt, jedes Detail, jede Schleife sind Feinstarbeit. Die Schuhmacher beherrschen ihr Handwerk, und das sieht man einfach. Und spürt es vor allem an den Füßen.

Der Albtraum: Im Schuhschrank ist nur Platz für 5 Paar Schuhe

Redaktion: Angenommen, Sie müssten sich auf nur fünf Paar Schuhe festlegen, welche Schuhe würden wir dann in Ihrem Schuhschrank finden?

Nicole Metzger: Da wären mindestens Ballerinas, Sneaker, High Heels, Pumps, Stiefeletten, Stiefel und Sandaletten. Alles in den Farben Schwarz und Nude. Und natürlich ein echter Laufschuh. Sie sehen, wir Frauen können uns nicht auf fünf Paar beschränken. Das ist einfach unmöglich. Allein die Vorstellung, ich müsste mich auf fünf Paar beschränken, bereitet mir schlaflose Nächte (lacht!).

Klassisches Schuhdesign – Made in Italy

Bei LEDONI kommt modische Eleganz auf leisen Sohlen daher, statt aufdringlich und laut. Die Schuhe schmeicheln dem Auge und natürlich in erster Linie auch Ihren Füßen. Die perfekte Passform wird bei diesen Schuhen durch den dezenten Stil geschmackvoll unterstrichen. Ob mit Fransen verzierte Loafer, charmante Ballerinas, klassische Slipper mit Zierriegel oder edle Reiterstiefel – bei LEDONI finden Sie für jeden Anlass den richtigen Schuh. Und so wandern in der Regel dann doch mehr als fünf Paar Schuhe in die Schuhschränke der Frauen. Eigentlich gut, dass uns Männer niemand fragt, oder?