Unsere Kooperation mit der hessnatur Stiftung

 Zwei Jahre lang haben wir gemeinsam mit mehreren Partnern in Deutschland und in China ein sogenanntes Public-Private-Partnership-Projekt (PPP)* durchgeführt. Über die Aktivitäten in China haben wir bereits berichtet. Heute wollen wir Ihnen unsere Aktivitäten in Deutschland vorstellen.

Worum geht es in diesem Projekt?

Alles begann 2016. Unser Ziel war es, unsere bisherigen Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit zu analysieren und hieraus eine Strategie für die Zukunft zu entwickeln. Bisher hatten wir einen starken Fokus auf die Arbeitsbedingungen in der Lieferkette gelegt – nun wollten wir uns weiterentwickeln. Mit Rolf Heimann, Vorstand der Stiftung, und seinem Team haben wir einen kompetenten und engagierten Partner gefunden, um Nachhaltigkeit in die verschiedensten Bereiche unseres Unternehmens zu integrieren –der Start einer engen und erfolgreichen Zusammenarbeit.

2018, nach zwei erfolgreichen Jahren, haben wir nun unseren Projektabschluss gefeiert. Was haben wir in den letzten beiden Jahren gemeinsam erreicht? Eine ganze Menge: angefangen bei unserer Nachhaltigkeits-Task-Force und unserer Material-Policy  über vielfältige Informationen und Schulungen bis hin zu mehr Transparenz in der Lieferkette für unsere Kunden.  

Nachhaltige Materialien

Schwerpunkt unseres Engagements war das Thema nachhaltige Materialien. Wir haben viel gelernt über die verschiedenen Fasern und ihren negativen Einfluss auf Mensch, Tier und Umwelt. Wir haben aber auch erfahren, wie es besser geht. Deshalb arbeiten wir aktiv daran, vermehrt nachhaltigere Materialien einzusetzen. Über unseren Einsatz für nachhaltige Viskose (hergestellt aus Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern) haben wir ebenfalls berichtet. Als nächstes Projekt werden wir am Ausbau von Biobaumwolle in unserem Sortiment arbeiten – erneut durch tatkräftige Unterstützung der hessnatur Stiftung. Zudem möchten wir  mehr nachhaltige Labels in unser vielfältiges Markenportfolio aufnehmen.

Nächstes Projekt: Ausbau von Biobaumwolle
( red_moon_rise / E+ / GettyImages)

 

Chemikalienmanagement und Produktsicherheit

Durch die Detox-Kampagne von Greenpeace wurde die Textilbranche aufgerüttelt und angehalten, umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien aus der Lieferkette zu verbannen. Wir haben sowohl mit unseren Lieferanten in China an diesem Thema gearbeitet, als auch die Aktivitäten unserer Direktlieferanten und deren Vorlieferanten abgefragt. Dies ist eine gute Basis für die nächsten Schritte: Informationen und Anforderungen an die Lieferanten zu kommunizieren und diese bei der Umsetzung aktiv unterstützen. Zudem haben wir eine Weiterbildung beim TÜV zum Thema Chemikalienmanagement in der textilen Lieferkette absolviert.  Auch hierbei wird uns die hessnatur Stiftung weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Was sagen die Teilnehmer zum Projekt?

Wir haben zwei Teilnehmer zu ihren Erfahrungen im Projekt befragt:

Unsere Nachhaltigkeits-Task-Force beim Projektabschluss mit Rolf Heimann (2. v. l.) und Carolin Bohrke (4. v. l., beide hessnatur Stiftung)

 

„Für uns als unterstützendes Unternehmen gibt es viele tolle Indikatoren, dass das Thema Nachhaltigkeit die verschiedenen Bereiche des Unternehmens durchdrungen hat. Vom Einkauf bis zur Nachhaltigkeits-Abteilung hat das Thema Nachhaltigkeit stark an Bedeutung gewonnen. Wir haben gemeinsam mit Peter Hahn die schöne Erfahrung gemacht, dass innovative Materialentwicklung und Nachhaltigkeit sich so herrlich in Einklang bringen lassen.“

Rolf Heimann, Vorstand der hessnatur Stiftung  (2. v. l)

„Mich hat am meisten begeistert, dass wir ein tolles Team sind. Das umfassende Wissen der Stiftung ist bei uns auf fruchtbaren Boden gefallen und hat unser Bewusstsein geschärft. Wir arbeiten nun fleißig an der Umsetzung und sind dankbar für die Zusammenarbeit.“

Heike Hillebrecht, Bereichsleiterin Einkauf (2. v. r.)

Wir bei PETER HAHN glauben, dass zu hochwertigen Textilien auch ein verantwortungsvoller Produktionsprozess gehört. Wir freuen uns deshalb schon sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit der hessnatur Stiftung.

 

*) Das develoPPP.de-Projekt wird durch die DEG (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH) aus öffentlichen Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mitfinanziert.