11.Juni 2014

Unsere Zeit ist jetzt!

Sechs Leserinnen der Zeitschrift DONNA haben mit ihrer besten Freundin einen unvergesslichen Tag mit PETER HAHN in München gewonnen!

Zum Artikel
 

Längsstreifen machen schlank? Querstreifen machen dick? Erzählen Sie das mal einem Zebra. Aber auch Tiere verstehen natürlich etwas von täuschen und tarnen. Die aktuellen Animal-Prints jedoch sollen weder täuschen und noch viel weniger tarnen. Ganz im Gegenteil: damit soll Frau gesehen werden.

Tierische Prints haben sich aus der Vorsaison gerettet. Wer also einen Leoparden oder eine Schlange im Schrank hängen hat, raus damit in die Freiheit. Wer aber absolut trendy sein möchte, der erlegt im Online-Shop seiner Wahl ein Zebra-Shirt oder ein Giraffen-Kleid. Und spätestens seit dem bildgewaltigen Klassiker „Jenseits von Afrika“, lieben wir Afrika-Prints und stehen auf den Safari-Look. Allerdings ohne Helm oder Gürteltäschchen.

Vorsicht: Keine Zebras zum Leoparden

Wer den neuen Trend richtig kombinieren möchte, setzt auf schlichte Nebendarsteller. Zu einer Bluse im Zebra-Design sieht am schönsten eine einfarbige Hose aus. Natürlich gehen Schwarz oder Weiß immer. Aber etwas mutigere Damen trauen sich an leuchtendes Gelb oder Grün. Das macht den Look eine ganze Spur frischer und sommerlicher.

Wählen Sie die richtigen Accessoires: Schuhe, Schals, Taschen und sogar Schmuck schmücken sich mit den schönen Mustern. Ergänzen Sie Ihre Garderobe ruhig mit den tierischen Begleitern. Doch auch hier gilt, besser weniger als zu viel. Sonst wirkt der Look gleich überladen. Und achten Sie darauf, dass Sie die Tierchen nicht mischen. Zebras oder Leoparden bleiben am liebsten unter sich. Es sei denn zum Fressen …

Zum Artikel
 

Ich soll als Mann über den Weltfrauentag schreiben? In einem Mode-Blog? Eine nicht ganz einfache Aufgabe. Schließlich geht es am Weltfrauentag um nichts Geringeres als die Rechte der Frauen und den Weltfrieden. Die Ursprünge hat dieser ganz besondere Tag in den frühen Anfängen des 20. Jahrhunderts. Damals setzten sich die Frauen für Gleichberechtigung und das Frauen-Wahlrecht ein. Nun, ich möchte behaupten, dass sich seitdem sehr vieles verbessert hat. Zumindest in weiten Teilen der Welt. Frauen sind Männern in den meisten Dingen gleichgestellt, nehmen selbstverständlich an Wahlen teil und führen zum Beispiel – so wie in Deutschland – sogar eine ganze Nation. Ich weiß aber auch, dass viele Länder noch sehr weit von diesen Zielen entfernt sind. Für all diese Frauen lohnt es sich, weiterzukämpfen und sich – egal ob Mann oder Frau – solidarisch zu zeigen. Bis wirklich alle Menschen gleichberechtigt nebeneinander leben.

Nun, auf der anderen Seite denke ich, Frauen sollen das feiern, was sie bisher erreicht haben. Und das ist wie gesagt schon eine ganze Menge. Wir bei Peter Hahn möchten einen kleinen Teil zu dieser Feier beitragen und haben deshalb das Ladies Weekend ausgerufen. Liebe Frauen, beschenkt euch dieses Wochenende einfach selbst, feiert euch, lasst es euch besonders gut gehen. Und wenn es auch nur aus einer ausgiebiger Shopping-Tour mit der besten Freundin besteht. Zugegeben: Die aktuelle Frühjahr/Sommer-Kollektion trägt nichts zur Gleichberechtigung bei. Aber eines kann Mode doch: Man bzw. Frau fühlt sich darin sehr wohl.

Liebe Damen, falls Sie jetzt die Shopping-Lust packt, haben Sie bitte kein schlechtes Gewissen. Lassen Sie sich einfach verführen. Das soll schließlich Ihr Wochenende sein.

Zum Artikel
 

Bio? Öko? Grün? Viele Menschen denken um. Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit rücken wieder in den Fokus. Unser Umweltbewusstsein steigt. Und ich persönlich finde diese Entwicklung sehr gut und wünsche mir noch viel mehr davon.

Das Peter Hahn Label Green Cotton ist ein schönes Beispiel für nachhaltige, umweltfreundliche Produktion von Baumwolle. Green Cotton verwendet für die Produktion seiner Mode ausschließlich Baumwolle, die ohne chemischen Dünger oder Pestizide auskommt. Viele Umweltaspekte werden bei der Verarbeitung der Baumwolle durch zertifizierte Reinigungs- und Kontrollsysteme sichergestellt. Außerdem hat das Unternehmen ein Auge auf die sozialen Standards ihres Lieferanten, damit die Produktion unter fairen Bedingungen kein Lippenbekenntnis bleibt. Für seine umweltfreundliche und nachhaltige Gesamtphilosophie erhielt Green Cotton bereits mehrere internationale Auszeichnungen.

In Deutschland gibt es die natürlich schöne Mode von Green Cotton übrigens exklusiv bei Peter Hahn. Für gutes Aussehen und ein ruhiges Gewissen.

 

Zum Artikel