18.März 2014

Kinder machen Kunst

Da geht einem förmlich das Herz auf: Kindergartenkinder aus Winterbach haben Peter Hahn ein tolles, riesiges Bild zum 50. Geburtstag gemalt und es letzten Sonntag überreicht. Das hat den ohnehin schon sehr schönen Tag für uns alle perfekt gemacht.

Bei traumhaftem Frühlingswetter (der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns), haben wir die Frühlingssaison eröffnet. Natürlich dürfen beim Saison-Opening die beliebten Peter Hahn Modenschauen nicht fehlen. Auch diesmal haben die sympathischen Damen und Herren auf dem Laufsteg wieder die neusten Trends präsentiert – und das wie immer mit sehr viel Charme und guter Laune. Ein rundum gelungener verkaufsoffener Sonntag mit bezaubernder Mode und vielen Leckereien. Und am Ende sogar mit einer Geldspende für das Deutsche Rote Kreuz Winterbach aus den Erlösen unseres Kaffee und Kuchen-Verkaufs. Bis zum nächsten Mal in Winterbach. Wir freuen uns schon auf Sie!

Zum Artikel
 

Peter Hahn feiert dieses Jahr seinen 50. Geburtstag. Grund genug, mal zurückzuschauen auf das Geburtsjahr 1964. Im geburtenstärksten Jahrgang der Nachkriegszeit, kamen in der Bundesrepublik 1.357.304 Babys zur Welt. Das sind 3.708 Kinder täglich und 155 pro Stunde. Ziemlich heiß wurde es für die Babys und ihre Eltern in diesem Jahr: Im Juli stöhnte Deutschland unter einer Hitzewelle mit Spitzentemperaturen bis 35 Grad. Gegen den Durst gab´s das Lieblingsgetränk der Kinder: Nesquik in der Milch schlug mit 1,75 Mark zu Buche. Wer ab August telefonieren wollte, musste tiefer in die Tasche greifen: Die Telefongebühren stiegen von 16 auf 20 Pfennig je Einheit. Um im Dezember nach massiven Protesten wieder auf 18 Pfennig gesenkt zu werden. Bereits im Februar gehen Frankreich und England eine besondere Verbindung ein: Sie beschließen, einen Eisenbahntunnel unter dem Ärmelkanal zu bauen. Im selben Monat wird der unvergessene Cassius Clay neuer Boxweltmeister im Schwergewicht. Ab November dürfen Rentner aus der DDR ihre Verwandten in West-Deutschland besuchen. Eine Passierscheinregelung macht das möglich. 1964 war auch ein olympisches Jahr: die XI. Winterspiele fanden in Innsbruck statt und die XVIII. Sommerspiele in Tokio. Der 1. FCK wurde Deutscher Meister. Im selben Jahr kam der Minirock nach Deutschland und revolutionierte die Mode und das Freiheitsgefühl vieler Frauen. Wer rauchen wollte, konnte das für 10 Pfennig tun. Soviel kostete ca. eine Filterzigarette. Zum Nachspülen gab´s zum Beispiel eine Flasche Carstens SC Sekt für 5,90 Mark. Damit endet unsere kleine Zeitreise und wir stoßen – zumindest virtuell – auf die nächsten 50 Jahre mit Ihnen an.

Zum Artikel
 
12.Februar 2014

Modische Zwillinge?

Ganz ehrlich: Es gab tatsächlich eine Zeit, da dachte ich, ein Twinset sei etwas für Damen 50 plus. Nun, heute bin ich schlauer (und alle Damen mögen es mir verzeihen) und weiß, dass ein Twinset so vielseitig wie kaum ein anderes Kleidungsstück ist. Den modischen Zwilling aus Strickjacke und Pullover aus identischem Material und Farbe, gibt es schon seit 1934. Und er ist heute aktueller denn je. Denn die Designer haben erkannt, dass der Allrounder – je nach Farbe und Schnitt – wirklich ein passendes Kleidungsstück für alle Generationen ist. Endlich. Denn ich persönlich finde es sehr schön, wenn Enkelin und Großmutter einmal dasselbe anziehen können. Die Großmutter vielleicht in einem klassischen Marineblau. Die Enkelin in einem trendigen Rot-Ton. Die Enkelin sportlich zur Skinny-Jeans. Die Großmutter elegant zum Rock, als Kostüm-Ersatz sozusagen. Generationen-Zusammenführung in der Mode. Und wenn die Mode dann noch in so schönen Farben und so edlen Materialien wie zum Beispiel bei Peter Hahn daher kommt, geht mein italienisches Herz natürlich besonders auf. Es lebe die Familie.

Zum Artikel
 

Diesen Post würde ich gerne mit einem feierlichen Tusch beginnen:
Tadaaaaaaaaa und Happy Birthday, Peter Hahn!
Kaum zu glauben, aber tatsächlich wahr – wir werden bereits stolze 50 Jahre alt!

Das Licht der Welt erblickte die Peter Hahn GmbH in dem kleinen schwäbischen Örtchen Winterbach im Jahre 1964, damals noch so beschaulich klein wie das „Dörfle“ selbst. Aber damals schon mit dem richtigen Gespür für das, was der Modewelt noch fehlte. Pullovern und Twin Sets aus feinstem Lamahaar waren damals das Geheimrezept, mit denen Peter Hahn in Deutschland eine Marktlücke schließen und sich erfolgreich etablieren konnte. Das Naturhaar ebnet dem Unternehmen den Weg zu einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte. Heute kennt fast jede modebewusste Dame in der Schweiz, in Österreich, Belgien, Schweden, Dänemark, Finnland, den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien das Mode-Unternehmen. Was den Erfolg ausmacht? Ich würde behaupten: beste Qualität und ein langfristiges Denken, eine Mischung aus Trends und Klassikern, aus Luxuslabeln wie Joop und Bogner und jungen Durchstartern aus der Designszene. Oder kurz zusammengefasst: einfach nur tolle Mode!

Ich schließe mit einem weiteren Tusch – auf Peter Hahn,das Kamelhaar von damals, die weiteren exzellenten Naturfasern und die vielen wunderbaren Modeideen!

Zum Artikel
 
09.Januar 2014

Pflege ist Männersache

Wenn es um die Pflege der besonderen und edlen Kaschmirfaser geht, gibt es kaum jemanden, der dazu so viel weiß, wie unser Bereichsleiter Qualitätsmanagement und Nachhaltigkeit Jörg H. Mahncke.  Wir haben Jörg gefragt, wie wir so lange wie möglich das kuschelig weiche Gefühl von Kaschmir erhalten können. Und hier sind seine Tipps zur richtigen Wäsche und zur Aufbewahrung: Jörg empfiehlt Handwäsche in max. 30 Grad warmem Wasser. Am besten ein spezielles Wollwaschmittel verwenden und auf keinen Fall reiben, sonst verfilzt das edle Teil. Nach dem Waschen leicht ausdrücken und ggf. in ein Handtuch einwickeln, damit auch die restliche Feuchtigkeit entzogen wird. Kaschmir idealerweise liegend trocknen und wenn nötig in Form ziehen. Beim Bügeln auf unterster Stufe unbedingt ein Tuch zwischen Bügeleisen und Kleidungsstück legen. Sonst wird der Flausch zerstört und es können schnell einmal ungeliebte Stellen mit Glanz entstehen. Einmotten nach der Saison nur in sauberem Zustand. Einfach luftig und leicht verpackt in den Schrank legen und mit Lavendelsäckchen oder Zedernholz (wenn nicht zur Hand, tun´s auch Antimottenstreifen) gegen den fiesen Schädling schützen.

Wer sich so gut mit der Pflege von Kleidung auskennt, der kann vielleicht auch genauso gut kochen. Das fragen wir Jörg dann beim nächsten Mal.

Zum Artikel
 

Für viele von uns hat die Zahl 50 etwas Erschreckendes. Und einige von uns bleiben ihr Leben lang 49. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: 50 Lenze zu zählen, ist überhaupt nicht schlimm. Im Gegenteil. Ich hatte erst vor kurzem meinen Runden und bin stolz auf das Erreichte, neugierig auf das, was noch kommt. Und habe große Lust auf Neues, Herausforderndes und freue mich auf allerlei Schönes. Und natürlich bin ich auch ein bisschen stolz darauf, mein Jubiläum fast gleichzeitig mit Peter Hahn feiern zu können. Denn auch wir bei Peter Hahn waren immer neugierig auf die neuen Trends, offen für Weiterentwicklungen und dabei stets entschlossen, Ihnen niemals die Entscheidung über Ihren eigenen Stil abzunehmen. Denn Mode ist und bleibt nun einmal ein Statement Ihrer Individualität. Und Stil ist keine Frage des Alters oder der Figur, sondern schlicht Ihres persönlichen Geschmacks. Wenn Peter Hahn nun nächstes Jahr seinen 50. Geburtstag feiert, ist das natürlich ein Grund, das Jubiläumsjahr voll zu packen mit Überraschungen, Specials, einer Jubiläumskollektion und vielem mehr. Sie dürfen gespannt sein. Ich hoffe, Sie freuen sich genau so wie wir und feiern mit uns mit.

 Gianni aus der Redaktion

 

Zum Artikel