Warm auf der Haut, warm ums Herz: Inkadoro Christmas Edition

Wenn es draußen kalt ist, dann liebe ich es, mich so richtig in meinen Schal und meine Mütze aus Schurwolle und Alpaka einzukuscheln. Das hält warm. Und noch wärmer wird mir, wenn ich daran denke, dass ich mit dem Kauf dieser schönen, handgefertigten Strickware von Inkadoro auch noch etwas Gutes tue.

Inkadoro unterstützt Frauen in Peru

Exklusiv für das Peter-Hahn-Label Inkadoro entstehen die beiden Accessoires aus wärmendem Grobstrick in einem Workshop von Kero Design in Peru. In dieser Strickwerkstatt arbeiten Frauen, die mit der sorgfältigen Herstellung von Strickware nach traditionellen Methoden ihren Lebensunterhalt verdienen. Peter Hahn vergibt die Aufträge für Schal und Mütze der Christmas Edition gezielt an diesen Workshop, um die Strickerinnen in schwierigen Zeiten zu unterstützen. Das ist Fair Trade ganz im Geist von Weihnachten. Peru ist ein armes Land. Ein Viertel der Bevölkerung hat kein fließendes Wasser. Es gibt viele Analphabeten. Kein Wunder, denn etliche Kinder müssen die Schule abbrechen und früh arbeiten. Nur so kann der Lebensunterhalt für viele Familien gesichert werden.

Stricken für den eigenen Lebensunterhalt und die eigene Zukunft

Strickwerkstätten wie die von Raquel tun etwas gegen diese Zustände. Raquel ist 47 Jahre alt und lebt mit ihren drei Kindern und ihren Eltern in einem Vorort von Lima, der Hauptstadt Perus. Als Teenager lernte sie das traditionelle Handstricken von ihrer Mutter und bildete sich dann in Kursen weiter. Viereinhalb Jahre arbeitete sie direkt bei unserem Lieferanten und hat dann den Mut gefasst, sich mit einer Strickwerkstatt selbständig zu machen. Dort arbeitet sie heute mit bis zu 80 Hausfrauen an Strickwaren bester Qualität. Die Frauen können durch die Arbeit ein Einkommen verdienen und gleichzeitig für ihre Kinder da sein. Denn Raquel ermöglicht ihnen, die Strickarbeit zuhause zu erledigen. Viele kommen aber trotzdem gerne in die Werkstatt, um die Gemeinschaft zu genießen und um voneinander zu lernen – so wird die konstant hohe Qualität sichergestellt. Die Frauen helfen einander. So wie sie Schurwolle und Alpaka zu Strickwaren verbinden, fühlen sie sich auch selbst verbunden.

Als ich Raquel und die Damen in 2014 in ihrem Workshop besucht habe, spürte ich direkt diese Verbundenheit – und auch die große Freude, mit der sie zur Arbeit kommen.

Hergestellt in traditionellem Handstrick

Kindern eine Zukunft geben

Das Einkommen ermöglicht den Strickerinnen, ihre Kinder weiter auf die Schule zu schicken. Dank des Geldes laufen sie nicht Gefahr, abzubrechen und zum Familieneinkommen beitragen zu müssen. Raquel hat ihren Traumjob und ihre Lebensaufgabe gefunden: Stricken und das Wissen an die Frauen in ihrer Gemeinde weitergeben. Mit ihrer Werkstatt hebt sie die Lebensqualität des Viertels und gibt Familien eine Zukunft.

Jede Mütze und jeder Schal sind tolle, handgefertigte Unikate

Und so sind Schal und Mütze der Inkadoro-Christmas-Edition gleich ein doppeltes Geschenk. Wir beschenken uns zum einen selbst mit einem tollen, handgefertigten Unikat. Kein Stück gleicht dem anderen und wir haben es mollig warm. Zum andern schenken wir den peruanischen Strickerinnen Freude und einen gesicherten Lebensunterhalt. Ist das nicht ein schönes Statement zu Weihnachten?