Auf Umwegen kam Nicole zu ihrem Traumberuf. Aber der Umweg hat sich gelohnt. Denn ursprünglich wollte die 48-jährige Bereichsleiterin Einkauf Modedesign studieren. Die kreativen Ideen in ihrem Kopf waren zuhauf da – nur sie konnte sie nicht aufs Papier bringen. Nicole tut sich – wie sie selbst sagt – bereits beim Zeichnen eines Smilies schwer. Aber letztlich haben sie die Schneiderlehre und ihr Studium der Bekleidungstechnologie doch an ihr geliebtes Ziel gebracht. Heute ist sie genau da, wo sie hinwollte. Nur wusste sie das mit 20 vielleicht noch nicht.

Jeden Tag mit voller Begeisterung dabei: Nicole Metzger

Jetzt ist Nicole bereits – mit Unterbrechung – seit 1998 bei Peter Hahn und ist noch immer täglich begeistert von ihrem Job. Und das ist für die ansonsten nicht dauerhaft begeisterungsfähige Power-Frau nicht der Normalfall. Aber die permanente Veränderung, die Tatsache, dass sich Mode immer wieder neu erfindet, lässt sie jetzt schon seit mehr als 30 Jahren an ihrem Traumjob in der Modebranche festhalten.

Jede Woche Berlin – Winterbach

Nicole lebt mit ihrem Mann und der Familie in Berlin. Unter der Woche ist sie bei Peter Hahn in Winterbach, wenn sie gerade nicht unterwegs ist auf der ganze Welt, um die langjährigen Lieferanten zu besuchen, auf Trend-Suche auf der Fashion-Week oder auf Store-Check in Paris oder New York. Nicole liebt die Abwechslung. Und wenn ihr Mann sie heute fragen würde, ob sie nicht lieber ganz aufs Land ziehen, würde sie vehement dagegen stimmen. Warum auch: Sie liebt die Großstadt Berlin, weil sie so viele Facetten bietet und sie dort sozusagen vor ihrer Haustüre immer die neusten Trends aufspüren und erleben kann.

Deutschland oder Italien?

Nicole schätzt es sehr, in Berlin zu leben. Immerhin hat es die Hauptstadt auf Platz 2 der beliebtesten Städte weltweit geschafft. Überhaupt lebt sie wahnsinnig gerne in Deutschland. Sie schätzt die Vielfalt ihres Heimatlandes, die Berge, die Küsten. Fragt man sie nach einer Alternative zu Deutschland, wäre das definitiv Italien. Nicole liebt die Sprache, das Essen, den Wein und die Kultur. Und natürlich die Tatsache, dass Italien auch Berge und Küsten zu bieten hat. Und die Küsten sind sogar noch etwas länger.

Nicole liebt den Clean-Chic

Ihren Stil bezeichnet sie selbst als sehr clean. Und ihr Farbspektrum ist mit Schwarz, Marine, Weiß und Grau- oder Taupe-Melangen sehr eingeschränkt. Ihr farbliches Highlight ist zurzeit ein rotes Kleid von Fadenmeister Berlin. Einen großen Vorteil hat das begrenzte Farbspektrum natürlich – es lässt sich alles sehr einfach miteinander kombinieren. Schließlich muss Mode für Nicole vor allem eines sein: unkompliziert.

Nach ihrem Lieblingstrend befragt, zögert Nicole kurz. DEN Trend gibt es bei ihr nicht. Das spiegelt sich vielmehr in der Veränderung ihrer Lieblingsteile wider. Und die Veränderung gilt in dieser Saison ihren Hosen. Da tut sich etwas in ihrem Schrank: Neben dem Dauerbrenner Jeans, trägt sie wieder verstärkt gepflegte Wollhosen, zum Beispiel von Strenesse. Oder die schmale Lederhose von Brax. Die kombiniert Nicole am liebsten mit langen Kaschmirjacken.

Die perfekte Gastgeberin: An Weihnachten für 25 Leute kochen

Was macht Nicole, wenn sie nicht arbeitet? Nicole ist der absolute Genießertyp. Sie kocht sehr gerne. Und hat sehr gerne sehr viele Gäste. Zu Weihnachten bekocht sie beispielsweise immer rund 25 Leute. Für ihre Mutter oder für die meisten anderen Frauen wäre das ein Horrorszenario. Nicht für Nicole: sie liebt es, zu schnippeln, zu schälen, zu braten und zu brutzeln. In der Küche kann sie entspannen. Und am Ende sieht sie, was sie getan hat. Und wenn es den Gästen dann auch noch schmeckt und sie ein nettes Feedback bekommt, ist Nicole glücklich.