Manchmal hat man ja direkt ein Bild vor Augen, wenn man etwas hört. Mir ging das so beim neuen Label im Sortiment von Peter Hahn. Fluffy bedeutet übersetzt „kuschelweich“ oder „flauschig“. Und genau so klingt das neue Label Fluffy Ears für mich auch. Da stellt sich bei mir direkt ein gutes Gefühl ein. Was es mit der neuen Marke Fluffy Ears auf sich hat und warum der Name so gut zu Kaschmir passt, erzählt uns Heike Hillebrecht, Leiterin Einkauf und absolute Kaschmir-Expertin.

Redaktion: Frau Hillebrecht, Fluffy Ears ist für eine Kollektion mit hochwertigen Kaschmir-Artikeln ein ungewöhnlicher Name. Wie passt das trotzdem zusammen?

Heike Hillebrecht: Stimmt, Fluffy Ears ist wirklich ungewöhnlich, aber ja irgendwie auch frech und charmant. Für mich persönlich klingt Fluffy Ears nach guter Laune. Und genau das ist es, was die Mode von Fluffy Ears auch sein soll. Sie ist anders, hat Witz und ist manchmal spielerisch. Kaschmir ist sehr oft ein „erwachsenes“ Thema. Mit Fluffy Ears beweisen wir, dass Kaschmir auch jünger, ein bisschen frech und originell sein kann. Deshalb passt meiner Meinung nach auch der etwas außergewöhnliche Name sehr gut dazu.

Redaktion: Für viele Frauen ist Kaschmir ja eher ein Winter-Thema. Wieso ist der edle Naturstoff auch im Sommer ideal?

Heike Hillebrecht: Kaschmir kann man auch im Sommer wunderbar tragen, wenn es am Abend etwas luftiger wird oder eben auch an einem kühleren Tag. Aufgrund des geringen Gewichts kann man Kaschmir auch immer mitnehmen und muss keine schwere Jacke tragen. Seit einigen Jahren gibt es im Sommer oder für die wärmere Jahreszeit locker verstricktes Kaschmir in fast allen Modelinien. Und da man sich speziell in unseren Regionen kaum mehr auf das Wetter verlassen kann, ist es immer gut, eine leichte Kaschmirjacke oder einen Kaschmirpullover dabei zu haben. Übrigens gilt das auch bei uns: Wir gehen niemals ohne. Und haben auch auf unseren Reisen immer ein Kaschmirjäckchen oder einen Schal dabei.

Redaktion: Peter Hahn hat bereits ein sehr großes Kaschmir-Sortiment. Was ist an Fluffy Ears so besonders oder anders, dass Sie es auch ins Sortiment aufgenommen haben?

Heike Hillebrecht: Das ist richtig. Wir haben bereits ein sehr umfangreiches Kaschmir-Sortiment. Vielleicht sogar das Größte. Dennoch, Fluffy Ears rundet unser Sortiment gekonnt mit jüngeren und modischeren Modellen ab. Hier können wir uns auch einmal etwas trauen, wie zum Beispiel bei der jüngeren Kaschmir-Jogginghose mit Bündchen.

Redaktion: Im Sommer schwitzt man ja manchmal doch, auch unerwartet. Muss ich mir da bei Kaschmir Sorgen machen bezüglich der Pflege? Welchen Pflege-Tipp haben Sie, damit Kaschmir immer schön weich bleibt und angenehm duftet?

Heike Hillebrecht: Ausgiebig lüften reicht bei Kaschmir bei einer normalen Beanspruchung in der Regel aus. Kaschmir sollte man nur ab und zu im Wollwaschgang waschen. Aufbewahren sollte man seine Lieblingsteile immer in der Nähe von Zedernholz oder Zedernholz dazwischen legen. Denn Motten lieben Kaschmir (leider) auch. Und das Kaschmirkämmchen bereit halten, denn damit kann man liebevoll die kleinen Knötchen entfernen die unweigerlich entstehen, wenn ein Teil benutzt wird. Handtaschenriemen und Sicherheitsgurte sind nur zwei Beispiele, die Kaschmir sehr strapazieren.

Redaktion: Haben Sie ein Lieblingsteil aus der neuen Fluffy Ears Kollektion?

Heike Hillebrecht: Ja, absolut. Ich liebe den tollen grauen Kapuzenmantel. Der ist so schön luftig und auch über leichte Sommerkleider tragbar. Und außerdem mag ich den Streifen-Pulli besonders gerne. Der sieht auch in einer größeren Größe gut aus. Ein besonderer Hingucker ist der Doppel-V-Pullover. Der weite Ausschnitt mit V-Ausschnitt hinten und vorne ist echt sexy.

Redaktion: Vielen Dank für die Antworten und unseren Leserinnen viel Spaß mit der frechen Kaschmirmode von Fluffy Ears.