Der Nikolaus kommt! Haben Sie Ihre Stiefel schon geputzt?
(©Morgan_studio/iStock/GettyImages)

Es ist wieder soweit, heute ist Nikolaustag. Wir lassen unsere liebsten Stiefel schön glänzen und hoffen darauf, dass sie sich vielleicht über Nacht mit ein paar schönen Gaben füllen. Aber mal Hand aufs Herz: Wissen Sie eigentlich, warum wir den Nikolausstiefel rausstellen? Weil der heilige Nikolaus, Bischof von Myra, einst mit einer Mitgiftspende einer Familie aus der Not geholfen hat. Diese gute Tat war der Ursprung für die schöne Tradition, die Kinder voller Erwartung ihre leeren Stiefel vor die Haustüre stellen lässt. Ein Brauch, der bei uns allem als schöne abgespeichert ist. Ich muss gestehen: Auch ich kannte die genaue Legende nicht und habe sie hier nachgelesen.

Aber welcher unserer Stiefel ist denn eigentlich der schönste? Das Sortiment ist schier unendlich und alle haben sie ihr gewisses Etwas. Wir haben bei den verschiedenen Formen die Qual der Wahl:

Chelsea-Boot

Quasi der Baby-Stiefel. So leicht und praktisch. Der Chelsea-Boot hat eine vergleichsweise niedrige Schafthöhe und endet meist kurz unter oder auf Knöchelhöhe. Dieses Modell von Paul Green ist ein extravaganter Hingucker. Auf den spricht man Sie garantiert häufig an. Das Besondere sind der Materialmix mit Budapester Lochmuster und der elegante Glitzerrand entlang des Rahmens.

Chelsea Boot Art.-Nr. 31666488, Chelsea Boot Art.-Nr. 31669588, Hose Art.-Nr. 61105688, Blouson Art.-Nr. 11247488, Bluse Art.-Nr. 71336288

Ich trage Chelsea-Boots zu schmalen Hosen, gerne auch zu 7/8-Hosen. Da Socken wieder en vogue sind, lass ich gerne flippige Strümpfe rausblitzen und mache so gleichzeitig alle Hosenlängen wintertauglich.

Stiefelette

Die Stiefelette ist schon etwas „erwachsener“ und endet meist ein Stück über dem Knöchel. Eine graue Stiefelette wie diese von Peter Kaiser passt zu fast allen Outfits und Kombinationen. Der modisch geraffte Schaft wirkt feminin und extravagant. Das weiche Ziegenveloursleder kommt besonders gut zur Geltung. So ein Modell trägt sich hervorragend zu Kleidern, Röcken und schmal geschnittenen Hosen. Und auch hier sind 7/8-Hosen bestens versorgt.

Tipp: Kleiden Sie sich mal Ton-in-Ton. Carbongraue Stiefelette und graues oder schwarzes, blickdichtes Beinkleid  verlängern die Beine optisch. Damit wirken Stiefeletten auch an kleineren Damen nicht gedrungen.

Bikerboot Art.-Nr. 33384288, Stiefelette Art.-Nr. 30872988, Kleid Art.-Nr. 10869688, Strickjacke Art.-Nr. 83786788 

Bikerboot

Kraftvoll und cool: Biker-Look muss nicht abgearbeitet aussehen, sondern wird gepflegt zum echten Hingucker. Bikerboots enden meist am Wadenansatz.

Dieser Boot von Paul Green vereint ein wenig Verruchtheit mit Eleganz. Die zwei verstellbaren Lederriegel und der darunter liegende elastische Einsatz ergeben eine spannende Mixtur. Das Modell wirkt rassig zu Kleid, Rock und Stoffhose und wertet jede Jeans optisch auf.

Langschaftstiefel

Wir gehen weiter in die Länge. Der Langschaftstiefel wird umgangssprachlich auch als „Reitstiefel“ bezeichnet und endet unter dem Knie. Langschaftstiefel sah man die letzten Jahre kaum. Doch nun sind sie wieder zurück im modischen Geschehen. Und das ist gut so. Denn sie werten jedes Outfit auf und halten warm. Dieses Modell von Paul Green aus Kalbsveloursleder hat den Vorteil, dass er sich durch den verdeckten, elastischen Einsatz oben am Schaft Ihrer Wade optimal anpasst. Und ganz nebenbei schafft der seitlich geknotete Lederzierriegel eine feminine Note. Ich kombiniere einen solchen Stiefel mal lässig zu Jeans und Strick, aber auch als Stilmix zum feinen Kleinen.

Langschaftsstiefel Art.-Nr. 3330888,  Schlupfstiefel Art.-Nr. 32752888,  Jeans Art.-Nr. 60264988, Pullover Art.-Nr. 91939288, Strickmantel Art.-Nr. 91938488

Wir sind oben angekommen: Der Overkneestiefel ist feminin und eine sehr angesagte Wahl für selbstbewusste Trägerinnen. Er endet, wie der Name schon sagt, über dem Knie. Das alltagstaugliche Schlupfstiefel-Modell von Peter Kaiser punktet vor allem durch das weiche Ziegenvelours-Leder. Zu Rock und Kleid sieht er einfach unwiderstehlich aus. Der Stiefel sitzt fast wie eine zweite Haut. Ich trage ihn auch auf Jeggings. Und auch hier gilt: Ton-in-Ton streckt.

Ich würde sagen: Da kann der Nikolaus doch kommen! Egal, welche Stiefellänge Sie wählen, ein Stiefel ist das Sahnehäubchen für jeden Look, egal ob lässig oder elegant. Übrigens: Viele Mode-Profis wählen je nach Tagesform zuerst den Schuh und dann das Outfit zum Schuh aus. Denn der Schuh trägt uns durchs Leben, bringt uns an unsere Ziele und ist damit das zentrale modische Element. Welche Stiefellänge tragen Sie am liebsten? Lieber knackig kurz oder doch schön lang?