29.Juli 2014

… außer man tut es!

Die meisten von uns nehmen sich immer wieder vor, etwas Gutes zu tun. Aber nur wenige setzen ihr Vorhaben dann auch in die Tat um. Wenn jemand aber etwas Gutes tut, sollte man darüber auch berichten. Vor allem, wenn es sich um ein Wirtschaftsunternehmen handelt, das ja eigentlich ein wirtschaftliche Interesse verfolgt. Umso schöner, dass es solche Unternehmer und Unternehmen gibt. Ein schönes Beispiel ist unser Green Cotton Lieferant. Die Fabrik in der West-Ukraine und das dänische Management unterstützen bereits seit vielen Jahren die Organisation „Care in Action“.

Was steckt dahinter?

„Care in Action“ unterstützt Heim- und Pflegekinder sowohl durch Bildung und Mentoren-Programme als auch durch materielle Zuwendungen. Durch vielfältige Projekte schenkt „Care in Action“ den Kindern Hilfe zur Selbsthilfe und erhöht damit ihre Zukunftschancen für die Zeit nach ihren Aufenthalten in Heimen oder Pflegefamilien. Damit verbessert die Organisation nicht nur die aktuellen Lebensbedingungen der Kinder, sondern ermöglicht ihnen auch eine bessere Zukunft.

In der Heimatregion rund um Lemberg werden 10 Institutionen für Waisen und Kinder ohne elterliche Betreuung unterstützt. Die Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit, beispielsweise als Mentoren der Kinder. Die Firma spendet zum Beispiel Stoffreste für die Kunsttherapie. Außerdem können Jugendliche ein Praktikum bei unserem Green Cotton Lieferanten machen, um so erste Berufserfahrungen zu sammeln und damit ihre Chance auf eine Arbeit oder Ausbildung zu erhöhen. Und damit auch auf ein selbstbestimmtes Leben.

Peter Hahn zu Besuch bei den Waisenkindern

Letztlich kann so etwas Tolles natürlich auch nur entstehen, wenn es genügend Unterstützer gibt. Wie zum Beispiel Peter Hahn, das durch den Einkauf der Green Cotton Produkte einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Projektes leistet. Und ist es nicht schön, zu wissen, dass Sie allein durch Ihren Einkauf der Green Cotton Mode bereits dieses tolle Hilfsprojekt unterstützen? Bei unserem letzten Besuch, konnte sich unsere Nachhaltigkeitsreferentin Patrizia Strupp selbst ein Bild machen: Gemeinsam mit Maria von  Green Cotton und Yaryna von Care in Action, hat Patrizia ein Kinderheim in Zhovtantsi besucht. Die Freude über den Besuch war bei den Kindern riesig. Und die kleinen Geschenke, die Patrizia im Gepäck hatte, brachten die Kinderaugen zum Leuchten. Solche Momente sind die schönste Belohnung für ein derartiges Engagement. Und Sie wissen ja: Es gibt nichts Gutes, außer …

Hintere Reihe (von links nach rechts): Patrizia, Maria, „Jugendliche“, Yaryna Direktorin des Kinderheims: Oksana (in rot)

Weitere Informationen über „Care in Action“ unter: http://www.care-in-action.org

Ein Video mit englischen Untertiteln ist zu finden unter: www.youtube.com