Tippen und Enter drücken.

Startseite » Fashion » Trends » Wussten Sie schon, dass Rot zuerst im Gehirn ankommt?

Wussten Sie schon, dass Rot zuerst im Gehirn ankommt?

Wussten Sie schon, dass die Farbe Rot schneller im Gehirn ankommt, als alle anderen Farben? Das heißt, Menschen, die etwas Rotes tragen, nehmen wir zuerst wahr. Natürlich beschäftigt die Forscher auch immer wieder die Frage danach, welche Wirkung Rot bei Männern hat. Ein kleines Experiment hat dabei gezeigt, dass eine hilflos scheinende Dame in Rot viel mehr Hilfe von Männern zu erwarten hat, als dieselbe Dame mit einem weißen Outfit. Allerdings gilt auch hier: das Maß ist entscheidend. Eine Frau komplett von Kopf bis Fuß in Rot wirkt abschreckend. Ein rotes Kleid und ein roter Lippenstift hingegen wirken sehr anziehend und sexy.

Die Trendfarbe Rot

Nun, warum erzähle ich Ihnen das? Zum einen weil ich selbst ein großer Rot-Fan bin. Und zum anderen, weil Rot glücklicherweise eine ganz große Trendfarbe für die Herbst/Winter Saison ist. Zuletzt hat man auf den großen Laufstegen viel Rot in allen Varianten und Abstufungen gesehen. Von dunklem Weinrot bis hin zum mystischen Lila. Bis zum ganz soften, fast pastelligen Rot-Rosé. Und natürlich Knallrot. Immer wieder knalliges präsentes Rot.

Rot steht jeder Frau

Ich würde ja behaupten, Rot steht wirklich jeder Frau und jedem Mann. Es gibt allerdings ein paar Kleinigkeiten, die Frau beachten sollte, damit sie beim Tragen der Trendfarbe keinen Grund hat, rot anzulaufen.

DO

Kombinieren Sie zu Knallrot Schwarz, Grau und die angesagten Nude-Töne. Das wirkt sehr edel und hochwertig.

DON’T

Wie gesagt, eine Frau von Kopf bis Fuß in Rot wirkt abschreckend. Und zwar in jeder Situation. Vermeiden Sie deshalb den Komplett-Look. Schuhe, Kleid, Tasche, Nagellack, Gürtel in Rot sieht ganz schnell übertrieben aus. Beschränken Sie sich daher lieber auf ein, zwei Teile in der Trendfarbe.

Vermeiden Sie aggressives Colourblocking. Diese Saison gehört eindeutig den soften, pastelligen Tönen. Deshalb sollten Sie auf Kombis von Rot mit grellen Farben lieber verzichten.

Tragen Sie Rot zur Arbeit und bei der Party

Rot ist für viele Damen eine mutige Entscheidung. Ich kann nur sagen: Trauen Sie sich! Abgesehen von all den schönen Bestätigungen, die uns die Forschung über Rot mit an die Hand gibt. Versuchen Sie es. Tragen Sie die leuchtend roten Trendteile, und zwar nicht nur als Abendkleid auf einer Party. Nein, versuchen Sie es zum Beispiel auch im Büro damit. Ganz nebenbei werden Sie bemerken, dass der ein oder andere Kollege Ihnen plötzlich gerne dabei hilft, den Toner zu wechseln oder Druckerpapier nachzulegen – ohne, dass Sie ihn darum bitten …

3 mal Rot – 3 verschiedene Anlässe

Mein Kombi-Tipp für den Alltag:

Bekennen Sie Farbe mit dem roten Kaschmir-Poncho von Peter Hahn. Der sieht zum Beispiel zu Jeans und Jeans-Bluse super aus. Als Accessoire kombinieren Sie am besten klassische  schwarze Stiefeletten und eine puristische Tasche in Rot dazu.

So geht Ihnen die Arbeit besser von der Hand:

Die rote Seiden-Bluse von Riani ist ein echter Hingucker, steckt voller Energie und verbreitet gute Laune. Besonders schön dazu und Büro-tauglich: eine schmale Hose, zum Beispiel in klassischem Marine-Blau. Jetzt noch Plateau-Pumps und eine etwas größere Tasche aus hochwertigem Leder dazu – fertig ist der Business-Look. Die etwas Mutigeren unter Ihnen verschönern das Ganze noch mit dem extra-vaganten Kragen aus Truthahn-Feder. Ein echter Blickfang!

Rot für einen gelungenen Abend:

Das rote Kleid von Peter Hahn formt nicht nur eine schlanke Silhouette, es ist vor allem umwerfend weiblich und für die Party oder das Theater wie gemacht. Die Accessoires sind hier besonders wichtig: Kombinieren Sie zum Beispiel eine elegante Clutch aus feinem Lackleder dazu und tragen Sie unbedingt hochwertige Schuhe zum Kleid. Beispielsweise die zeitlosen Pumps von Peter Kaiser.