Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Heiß & köstlich – Leckere Rezepte für Glühwein & Co.

Heiß & köstlich – Leckere Rezepte für Glühwein & Co.

©Rimma_Bondarenko/iStock/GettyImages Plus

Endlich Winter. Ungeduldig warten wir auf die weiße Pracht. Wenn der Schnee Straßen funkeln lässt, sich schwer auf Tannen legt und Eiszapfen unsere Häuser verzieren. Und was gibt es Schöneres, als nach einem sonnigen Winterspaziergang eine heiße Tasse in den Händen zu halten.

Der Duft von Glühwein und Ingwer steigt in die Nase, während die Finger langsam warm werden. So stehen wir dann mit Freunden und Familie auf dem Weihnachtsmarkt oder sitzen zusammen in der gemütlichen Stube. Einfach wunderbar.

Wenn Sie Ihre Lieben zu Hause mit leckeren Heißgetränken verwöhnen möchten, hätten wir drei raffinierte, aber unkomplizierte Rezepte für Sie:

  1. Glühwein mit Ingwer
  2. Heiße Schokolade
  3. Eggnog – unser köstlicher Geheimtipp

1) Glühwein mit Ingwer

Der leckere Klassiker – ein ganz simples Getränk und perfekt für die Weihnachtszeit.

Tasse-Glühwein-Zitrone
©katerinasergeevna/E+

Wussten Sie, dass die Menschen im Mittelalter und sogar in der Antike einen Vorläufer dieses köstlichen Getränks zu sich nahmen? Heute gehört der Glühwein ganz fest zu Weihnachten und es gibt viele leckere Variationen.

Ihren ganz eigenen Glühwein können Sie sehr einfach zubereiten. Dieses Grundrezept lässt sich durch zusätzliche Gewürze und Geschmackszutaten entsprechend Ihren Wünschen gestalten.

Zutaten:

  • 750 ml Rotwein (keinen süßen Wein, eher trocken und kräftig)
  • 1 Zimtstange
  • 2 Sternanis
  • 4 Gewürznelken
  • 1 Zitrone in Scheiben
  • 4 TL Zucker
  • 1 Scheibe Ingwer

Zubereitung:

  1. Zutaten vermischen und 10 Minuten bei geringer Hitze kochen.
  2. Vom Herd nehmen und 30 Minuten ziehen lassen.
  3. Vor dem Servieren nochmals kurz aufkochen.
  4. Wer mag, kann noch mehr Zimt und Ingwer für besonders weihnachtliches Flair dazugeben oder Hibiskus-Blüten und Orangen-Schalen für eine spritzige, blumige Note.

2) Heiße Schokolade

Tasse-heiße-Schokolade
©fcafotodigital/E+

Hmmm – wer kann da schon wiederstehen? Kakao ist wohl die köstlichste Versuchung aller Zeiten. Als er im 16. Jahrhundert aus Amerika nach Europa kam, war es nur dem Adel vergönnt, sich diesem Genuss hinzugeben. Zuerst pur, aber bald auch mit Zucker und Milch. So schmeckte es einfach besser.

Kakao und Schokolade waren eine ganz besondere Rarität, die sogar den Ruf hatte, die Gesundheit zu stärken. Deshalb wurde Kakao bis spät ins 19. Jahrhundert nur in Apotheken verkauft.

Heute gibt es unzählige Schokoladenleckereien. Ob die alle der Gesundheit zuträglich sind, können wir nicht sagen, aber eines wissen wir ganz sicher: Schokolade tut der Seele gut und wir wollen sie gerade in der dunklen Jahreszeit nicht missen. Eine heiße Schokolade vor dem Kaminfeuer zu trinken, während draußen sanft die Schneeflocken fallen, ist genau das, was die Dänen unter Hygge verstehen. Probieren Sie es mal aus.

Wir haben für Sie ein simples Rezept gefunden, das echte, edle Schokolade verwendet, nicht nur Kakaopulver.

Zutaten (für eine Tasse):

  • 250 ml Milch
  • 15 g Kakao-Pulver
  • 20 g Zartbitter-Schokolade
  • Zucker nach Geschmack
  • Zur Dekoration: Sahne und Mini-Marshmallows

Zubereitung:

  1. Die Milch aufkochen.
  2. Gehackte Schokolade, Zucker und Kakao-Pulver dazugeben und rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  3. In eine Tasse gießen und mit Sahne und Marshmallows verzieren.

3) Eggnog – unser köstlicher Geheimtipp

Tasse-Eggnog-Zimt
©bhofack2/iStock/GettyImages Plus

Haben Sie schon mal einen Eggnog getrunken? In Deutschland ist dieses weihnachtliche Heißgetränk eher wenig bekannt. In England, Kanada und den USA hingegen gehört der Eggnog fest zur Tradition an Weihnachten. Die Herkunft des Namens ist umstritten: Eine Erzählweise behauptet, dass Eggnog eine Mischung aus „egg“ und „grog“ sei, da Rum in der Kolonialzeit in Amerika auch als „Grog“ bezeichnet wurde.

Und Rum braucht man reichlich für dieses Rezept. Aber auch mit Whisky ist der Eggnog eine absolute Gaumenfreude und ein toller Genuss im Winter. Das Rezept ist ganz simpel.

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 350 ml Sahne
  • 100 g Zucker
  • 250 ml Rum oder Whisky
  • Zimt und Muskatnuss

Zubereitung:

  1. Eier trennen und das Eigelb in eine Metallschüssel geben.
  2. Zucker zugeben und die Zucker-Ei-Masse schaumig schlagen. Masse über einem Wasserbad weiter rühren und die Schlagsahne dazugeben.
  3. Sobald die Konsistenz cremig und dickflüssig ist, die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und den Rum oder Whisky einrühren.
  4. Nach Wunsch mit Zimt und Muskatnuss abschmecken.
  5. Im Winter wird der Eggnog traditionell heiß getrunken, aber er schmeckt auch kalt sehr gut. Eggnog lässt sich auch gut vorbereiten und in Flaschen abgefüllt aufbewahren.
  6. Zum Servieren den Eggnog dann in eine Tasse geben, mit Sahne verzieren und etwas Muskatnuss-Abrieb darüber streuen. Einfach köstlich.

Wir wünschen Ihnen eine genussvolle Adventszeit. Viel Spaß beim Ausprobieren!