Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Mit Peter Hahn werden Träume wahr

Mit Peter Hahn werden Träume wahr

Das kann zumindest unsere glückliche Gewinnerin Christa Kupsch behaupten. Sie hat im letzten Jahr beim Großen Peter Hahn Gewinnspiel mitgemacht und den Hauptpreis gewonnen: eine 14-tägige Traumreise mit dem luxuriösen Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 4“. Das Ziel: Vom kanarischen Inselparadies bis zum Zauber des Orients in Marokko.

Frau Kupsch kann es kaum glauben, als sie am 1. Juli 2015 den Anruf von Peter Hahn bekommt. Sie soll die Gewinnerin der traumhaften Kreuzfahrt sein. Eigentlich zu schön, um wahr zu sein. Dass es doch wahr war, merkte sie spätestens, als sie ihre Reiseunterlagen bekam. Ein Traum sollte in Erfüllung gehen.

Der Traum beginnt

Am 1. November 2015 fliegen Frau Kupsch und ihr Mann von Dresden nach Las Palmas auf Gran Canaria. Vom Flughafen aus werden die beiden zu ihrem schwimmenden Zuhause für die nächsten 14 Tage gebracht. Das Ehepaar ist in einer wunderbaren Balkonkabine auf Deck 7 untergebracht und genießt von dort aus ihre Wohlfühlreise. Die Balkonkabine hat die richtige Mischung aus praktisch, gemütlich und modern und unsere beiden Reisenden fühlen sich dort sofort wohl. Über die Kabinengrüße und das abendliche Betthupferl auf dem Kopfkissen freuen sie sich besonders.

Nach einem langen entspannten Tag geht es los: von Gran Canaria zur ersten Station auf der Blumeninsel Madeira mit ihrem einzigartigen Naturparadies. Von Madeira geht es weiter nach La Palma mit dem Hafen Santa Cruz und von dort aus zum Namensvetter auf der Kanaren-Insel Teneriffa, wo uns schon bei der Einfahrt im Hafen der gigantische Inselvulkan Pico del Teide willkommen heißt.

Von der Sonne wachgekitzelt und nach einer erfrischenden Dusche, beginnt der Tag mit einem dampfenden Espresso aus der kabinen-eigenen Espressomaschine auf dem Balkon mit sensationeller Aussicht. Einfach unbeschreiblich. Zu den einzelnen Landausflügen erwarten lokale Reiseführer mit sehr guten Ortskenntnissen die Passagiere. Über die Vielzahl von Landausflügen könnte Frau Kupsch mehrere Seiten füllen – vielleicht holen wir das bei Gelegenheit einfach nach… Unsere beiden glücklichen Passagiere nehmen wunderschöne bleibende Eindrücke mit nach Hause. Besonders diese kleinen entspannten Ausflüge haben es ihnen angetan.

Zuhause fühlen – und doch unterwegs sein

Von Teneriffa geht es weiter nach Fuerteventura, Puerto del Rosario, wo sie einen schönen Strandtag erleben. Am nächsten Tag heißt es „Willkommen zurück auf Gran Canaria“, dem Ursprung der Reise. Ihre Reise aber geht weiter für nochmals 7 Tage: Kanaren mit Marokko. Den Abfahrtstag genießen unsere Gewinnerin und ihr Mann bei beneidenswert mildem Klima und bis zu 25 Grad auf Gran Canaria. Abends legt das Kreuzfahrtschiff in Richtung Nordafrika ab. Es ist die längste Strecke auf dieser Reise mit 345 Seemeilen. Am nächsten Tag legt der Kreuzer im marokkanischen Agadir an. Von hier aus entdecken die Reisenden das traditionelle legendäre Marrakesch mit seinen beeindruckenden Moscheen, märchenhaften Palästen, bunten Souks und unterhaltsamen Schlangenbeschwörern. Ein frischer Minztee ist das heimliche Nationalgetränk und schmeckt wunderbar. Am nächsten Tag legen sie nach 226 Seemeilen in Arrecife auf Lanzarote an. Hier bleibt etwas Zeit, um den Ort zu erkunden und die Seele baumeln zu lassen. Abends lassen Frau Kupsch und ihr Mann sich im Hauptrestaurant Atlantik Klassik verwöhnen mit einem festlichen 5- Gang-Menü, perfektem Service am Platz und einer fantastischen Weinbegleitung.

Unser Traumschiff legt in Lanzarote ab in Richtung Teneriffa, jenen Ort auf der Reise, den das Schiff zweites Mal anläuft. Hier besuchen wir die Altstadt mit ihren wunderschönen Gärten und Parks. Von Teneriffa aus geht es weiter nach San Sebastian auf La Gomera, nur wenige Seemeilen entfernt. Die romantischen Gassen von San Sebastian mit dem wunderschönen Yachthafen laden zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Allmählich nähert sich die Traumreise ihrem Ende: Von La Gomera geht es zurück nach Las Palmas, von wo aus diese unvergesslichen zwei Wochen starteten.

„Zuhause zu sein und dennoch unterwegs, das hat mir wohl am besten gefallen. Mit „meinem“ Schiff an Orte zu kommen, von denen ich bisher nur Fotos kannte. Einfach unbeschreiblich schön“, schwärmt Frau Kupsch nach ihrer Reise. Und wir freuen uns mit ihr und bedanken uns, dass wir mit diesem Bericht einen kleinen Teil der Reise miterleben dürfen.