Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Food » Sommerköstlichkeit Leichte Rote-Bete-Suppe

Sommerköstlichkeit Leichte Rote-Bete-Suppe

Sommerköstlichkeit Leichte Rote-Bete-Suppe (© Elena_Danileiko/iStock/Getty Images Plus)

Rote Bete ist ein wahres Superfood. Aber eines, das man nicht erst erfinden oder aus fernen, exotischen Ländern umständlich einführen muss. Es wächst bei uns und es wird höchste Zeit, dass wir diesem Supergemüse mehr Beachtung schenken.  Aus Roter Bete lassen sich nämlich die herrlichsten Gerichte zaubern. Wir haben ein besonders leckeres Sommerrezept für Sie gefunden.

Die Gemüsesuppe ist sehr einfach und schnell zubereitet. Sie lässt sich wunderbar sowohl warm, als auch kalt genießen. Sie können sie vegan genießen oder mit etwas Joghurt oder saurer Sahne verfeinern.  Kräutern nach eigener Vorliebe dienen nicht nur als optischer Hingucker, sondern geben Ihnen auch die Freiheit, die Suppe Ihrem Geschmack anzupassen und kreativ zu werden.

Zutaten für vier Portionen:

  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 handgroße Rote Bete
  • 1 Möhre
  • 1 kleiner Blumenkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • Petersilie/Dill/Koriander/Oregano/Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • saure Sahne/Joghurt
  • Sonnenblumenöl/erhitzbares Olivenöl

Vorbereitung:

Zwiebel klein schneiden, danach Rote Bete und Möhre reiben. Kartoffeln schälen und mit dem Blumenkohl in kleine, mundgerechte Stückchen schneiden. Blumenkohl und Kartoffel in einem Liter leicht gesalzenem Wasser gar kochen.Währenddessen etwas Olivenöl (oder Sonnenblumenöl) in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Anschließend die Möhren hinzufügen und weiter dünsten. Dann die Rote Bete hinzufügen und ebenfalls dünsten. Jetzt einen Esslöffel Tomatenmark hinzufügen und alles einmal gut umrühren. Wichtig: Das Gemüse wird nur kurz angedünstet, bis es weich ist, nicht angebraten. Dieses Gemisch in den Topf zu den Kartoffeln und dem Blumenkohl geben. Das Ganze geschlossen weitere 15-20 Min. auf mittlerer Hitze kochen, bis die Kartoffeln bissfest sind und der Blumenkohl gar. Anschließend wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Je nach Vorliebe und Geschmack können Sie jetzt klein geschnittene Kräuter wie Petersilie, Dill oder Koriander hinzufügen. Wer mag, kann auch etwas Knoblauch dazugeben.

Beim Anrichten etwas Kräuter drüberstreuen. Und einen Klecks saure Sahne oder Joghurt dazugeben. Sehr gut schmeckt dunkles Brot dazu. Guten Appetit.