Tippen und Enter drücken.

Startseite » Fashion » Trends » Must-Have der Saison: Die lange Strickjacke. Und wie Sie sie am besten kombinieren.

Must-Have der Saison: Die lange Strickjacke. Und wie Sie sie am besten kombinieren.

Es ist nicht so, dass sich in meinem Kleiderschrank keine langen Strickjacken finden lassen. Es hängen da sogar mehrere Modelle, was offenbart, dass ich sie sehr gerne trage. Beim Spaziergang bei warmem Herbstwetter geben sie wohlig warm oder beim entspannten Plausch mit der Freundin im Café um die Ecke umgarnen (oder sollte ich besser sagen „umstricken“) sie modisch schick.Nicht selten passiert es, dass ich mich von Hochglanzjournalen oder modisch gekleideten Damen inspirieren lasse und trotz des Wissens um meinen Fundus schwach werde. Denn eine dicke Long-Strickjacke ist nun einmal ein kuschelig warmer Figurschmeichler mit wahren Klassiker-Attributen. Nun bin ich aber kein einfacher Figurfall, was eben dazu führt, dass ich zwar einige Modelle besitze, aber nur wenige davon wirklich vorteilhaft für mich sind. Da ich ziemlich viel Oberweite habe, funktionieren offene Modelle nicht so richtig. Sie klappen immerzu auf und ich bin permanent am Zurechtzupfen, was sich wiederum nicht sehr positiv auf meine Laune auswirkt. Dazu habe ich noch einen verhältnismäßig kurzen Oberkörper, so dass ich in Modellen mit integriertem Gürtel wiederum gedrungen wirke.

Liebe auf den zweiten Blick

Aber auf der Suche nach einem neuen Lieblingsstück bin ich dann doch fündig geworden. Es war aber zunächst Liebe auf den zweiten Blick, denn diese Strickjacke von Emilia Lay ist alles andere als gewöhnlich. Auf den ersten Blick wirkt sie aufgrund des klassischen Zopfmusters und der Knöpfe in Hornoptik vielleicht etwas gediegen. Doch gerade diese „alten Werte“ in Verbindung mit dem stilbrüchigen V-Ausschnitt und der Longform erheben sie in den Stand der modischen Must-Haves. Dazu kommt, dass dieses Modell mit 3 Knöpfen ausgestattet ist, was das oben beschriebene Aufklappen verhindert. Ganz nebenbei entsteht so auch ein schöner Schmeicheleffekt. Der Blick wird auf den Oberkörper und das Gesicht und weg von pfundigen Hüften und Oberschenkeln gelenkt. Über einer gemusterten Bluse getragen, entsteht darüber hinaus eine vertikale, optische Unterbrechung, die für zusätzliche Ablenkung sorgt. Damen mit kräftigen Oberschenkeln empfehle ich, die Bluse bzw. das Oberteil generell nicht in der Hose zu tragen, sondern leger hängen zu lassen.

Elegant oder lässig: So kombinieren Sie die Long-Strickjacke richtig

Wenn es etwas anlassgerechter sein soll, kombiniere ich die Jacke auch gerne mal zu einer weißen Bluse und trage sie dann tatsächlich auch offen.
Auch ein schlichtes Basic-Shirt verträgt sich gut mit ihr, weil sie dann ihre Schönheit voll entfalten kann.
Sie besitzen ein figurbetontes Kleid, in dem sie sich nicht immer 100%ig wohl fühlen oder in dem Ihnen in den kühleren Jahreszeiten auch schnell mal zu kalt wird? Hier ist die Strickjacke der kuschelige und ästhetische Helfer in der Not.
Ich trage die Long-Jacke übrigens bevorzugt zu schmal geschnittenen Hosen, gerne auch mal in 7/8 Länge, weil ich sonst insgesamt zu kompakt wirke. Aber selbstverständlich passt sie auch zu ganz normal geschnittenen Hosen. Vorsicht ist nur bei weiten Marlene-Hosen, weil dann schnell ein sackiger Effekt entstehen kann.

Wie tragen Sie Ihre Strickjacke?

Mir würde sie auch gut zu einer angesagten Culotte gefallen. Dann aber offen und mit breitem Gürtel auf Taille getragen, weil das die Proportionen ausgleicht. Schmalschaftstiefel und Schal dazu und fertig ist das Mega-Trend-Ensemble.

Und das sind jetzt nur einige wenige Beispiele. Denn der Long-Strickjacke liegt Fremdeln quasi fern. Falls Sie noch mehr Tipps brauchen, schreiben Sie mir einfach. Ich freue mich!