Tippen und Enter drücken.

Global Organic Textile Standard – Das steckt hinter dem GOTS-Siegel und so erkennen Sie es

GOTS - Global Organic Textile Standard

Die Nachfrage nach nachhaltiger Mode und Bio-Textilien ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Dabei ist es für Konsumentinnen und Konsumenten oft schwer, echte von vermeintlich nachhaltigeren Produkten zu unterscheiden. Abhilfe schaffen Gütesiegel wie das GOTS-Siegel. Aber was steckt genau dahinter?

Was bedeutet GOTS?

GOTS steht für „Global Organic Textile Standard“. Es handelt sich dabei um ein weltweit anerkanntes Siegel für Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Das GOTS-Siegel garantiert, dass die ausgezeichneten Textilien und Kleidungsstücke unter ökologischen und sozialverträglichen Bedingungen hergestellt werden. Das umfasst den gesamten Produktionsprozess – von der Gewinnung der Rohstoffe über die Verarbeitung bis hin zur Verpackung.

Darum gibt es das GOTS-Siegel

Das GOTS-Siegel wurde 2006 ins Leben gerufen. Hintergrund war das Bedürfnis, weltweit einheitliche Kriterien für ökologische und sozial verantwortliche Textilproduktion zu schaffen. Initiiert wurde der Standard gemeinschaftlich von der Organic Trade Association (USA), der Japan Organic Cotton Association, dem Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (Deutschland) und der englischen Soil Association. Gemeinsam legten diese Institutionen die Standards fest, die heute als GOTS bekannt sind.

GOTS: Standards und Kriterien für Unternehmen

Für Unternehmen, die ihre Produkte mit dem GOTS-Siegel auszeichnen möchten, gelten strenge Anforderungen:

  • Ökologische Kriterien: Mindestens 70% der Fasern müssen aus kontrolliert biologischem Anbau stammen. Das bedeutet, dass beim Anbau keine synthetischen Pestizide oder Düngemittel verwendet werden. Darüber hinaus sind viele umweltschädliche Verfahren und Chemikalien bei der Verarbeitung der Textilien verboten.
  • Soziale Kriterien: Das GOTS-Siegel setzt auch soziale Mindeststandards in der Produktion voraus. Dazu zählen unter anderem ein Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, das Recht auf Kollektivverhandlungen und das Verbot von Diskriminierung.
  • Kontrolle und Zertifizierung: Unternehmen müssen sich regelmäßig von unabhängigen Institutionen in sogenannten Audits überprüfen und zertifizieren lassen, um sicherzustellen, dass die GOTS-Standards eingehalten werden.

Worauf sollten Konsumentinnen und Konsumenten im Allgemeinen achten?

Siegel und Auszeichnungen sollen Konsumentinnen und Konsumenten eigentlich bei ihrer Kaufentscheidung unterstützen. Doch die Vielzahl an Gütesiegeln, die inzwischen auch im Textilbereich angeboten wird, sorgt oft mehr für Verwirrung statt Klarheit. Beim Kauf von nachhaltigen Textilien ist es darum ratsam, sich folgende Fragen zu stellen, bevor man einem Siegel vertraut:

  • Transparenz des Siegels: Woher kommt das Siegel? Wer steht dahinter? Ein seriöses Siegel sollte transparente Informationen über seine Standards und Prüfverfahren zur Verfügung stellen.
  • Unabhängige Kontrollen: Es ist wichtig, dass die Einhaltung der Standards regelmäßig von unabhängigen Stellen überprüft wird. Auch darüber sollte ein Siegel transparent informieren.
  • Umfassende Kriterien: Im Idealfall sollte ein Siegel sowohl ökologische als auch soziale Kriterien berücksichtigen.

GOTS bei PETER HAHN

Wir bei PETER HAHN bieten seit 2016 mit dem GOTS Siegel ausgezeichnete Mode an. Wir führen sogar zwei umfassende Kollektionen, die nach dem anerkannten GOTS-Standard zertifiziert sind:

  • unsere GREEN-COTTON-Kollektion aus natürlicher Bio-Baumwolle. Die in dieser Kollektion verarbeitete Baumwolle stammt ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau ohne Zusatz von chemischen Düngern und Pestiziden. Lesen Sie mehr über GREEN COTTON in unseren Beiträgen „GREEN COTTON: Kleidung mit gutem Gewissen“ und „Auf dem Weg zu klimaneutraler Mode: unsere klimaneutrale GREEN COTTON Kollektion“
  • unsere PETER HAHN PURE EDITION mit modernen Looks in zeitlosen Stylings, u.a.  Mode aus kuschelweicher Merino-Schafwolle. Diese besonders hochwertige Schurwolle stammt von Schafen, die auf weitläufigen Weiden im argentinischen Patagonien grasen dürfen. Lesen Sie mehr über diese tolle Kollektion in unserem Beitrag „PETER HAHN PURE EDITION: Das neue Twinset – modern und nachhaltig„.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das GOTS-Siegel eine zuverlässige Orientierung für nachhaltige Textilprodukte bietet. Es steht für strenge ökologische und soziale Standards und bietet Konsumenten damit eine vertrauenswürdige Möglichkeit, nachhaltige Kaufentscheidungen zu treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.