Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Inspiration » Gewonnen! Unsere Gewinner in der Kategorie „Schmecken“

Gewonnen! Unsere Gewinner in der Kategorie „Schmecken“

Gewonnen! Unsere Gewinner in der Kategorie „Schmecken“

Mit allen Sinnen gewinnen – so lautet der Titel unseres großen Gewinnspieles, mit dem wir Sie von Februar bis Juni auf eine Reise der Sinne mitnehmen. Im April wurde es köstlich kulinarisch, denn unser Thema war „Schmecken“. Gesucht war die kreativste Antwort auf die Frage, was Sie an der orientalischen Küche am meisten fasziniert.

Die folgenden Einsendungen haben uns besonders begeistert und werden mit einem Gewürzset von Hagen Grote im Wert von über 70 Euro belohnt. Jedes Genuss-Set beinhaltet ganz besondere, exotische Zutaten für die marokkanische Küche. Beispielsweise das intensive Gewürz Harissa, wertvolle Safranfäden und marokkanische Salzzitronen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern ganz herzlich fürs Mitmachen. Sie alle nehmen an der Verlosung unseres großen Hauptpreises teil – eine märchenhafte Traumreise nach Marrakesch für zwei Personen.

Und wenn Sie noch bei keinem unserer Monats-Gewinnspiele mitgemacht haben, dann wird es jetzt höchste Zeit. Nur noch bis Juni haben Sie Gelegenheit dazu. Außerdem können Sie sich ganz nebenher einen Gutschein über 20 Euro sichern: Einfach bei der Gewinnspielteilnahme unseren beliebten Newsletter abonnieren. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag bei unseren nächsten Monatsgewinnspielen. Lassen Sie sich von den Gewinnern im April inspirieren.

Unsere Gewinner im April

Im Orient geht unser Geschmackssinn auf ein kleines Abenteuer. Die Vielfalt der Aromen und der Geschmackserlebnisse ist enorm. Ein Bouquet voller berauschender Düfte entfaltet sich vor uns. Was fasziniert Sie am meisten an der orientalischen Küche?

 

Iris B. aus Frankfurt:

„Als ich einmal in den Genuss kam, bei einer marokkanischen Familie am Essen teilzunehmen, war ich wie verzaubert. Nicht nur die Anzahl der vielen Gerichte, die gereicht wurden, war überwältigend, sondern auch die Tatsache, dass jedes Gericht anders geschmeckt hat, vielfältig – eben wie 1001 Nacht nur als Menü.

Was mir zusätzlich imponiert, ist die Esskultur der arabischen Länder, die über reine Ernährung weit hinausgeht. Gemeinsam essen bedeutet Heimat, Gastfreundschaft und Familie und diese Liebe schmeckt man mit jedem Bissen.

Ich fragte die Gastgeberin anschließend, wo und wie sie so gut kochen gelernt hat. Die Antwort war, dass es nicht darum geht, ein Rezept zu befolgen, sondern es die „nafas“ sind. Das musste ich mir erst erklären lassen: die Übersetzung von „al-nafas“, ist Atem oder auch Berührung auf Arabisch. Es ist die Liebe und Geduld, die man in die Zubereitung des Essens steckt, die es gut schmecken lässt. Araber, die für Gäste kochen, tun mehr als nur ein einfaches Essen zuzubereiten, sie setzen ihre Liebe und Wertschätzung in die Kunst der orientalischen Küche. Das kann ich als Person, die Geselligkeit, Freundschaften, Familie und natürlich Essen nur wertschätzen und hoffen, noch öfter in den Genuss der authentischen, orientalischen Küche zu kommen.“

 

Michael V. aus Paderborn:

„Mich fasziniert am meisten die Vielfalt der Sinne, die durch die orientalische Küche bedient wird. Das beginnt mit dem Auge. Während der Zubereitung liegt die Menge an unterschiedlichsten Gewürzen in ihrer Farbenpracht vor dir und verführt Auge und Nase. Zutaten wie Fleisch oder Gemüse scheinen fast zu verschwimmen. Dann beginnst du zu komponieren und du kennst zu Beginn nie die fertige Sinfonie, da die Gewürze immer unterschiedlich fallen und in Erscheinung treten. Nach Nase und Augen folgt dann die Zunge. Dieses Feuerwerk, wenn Gemüse, Gewürze und Fleisch auf einander abgestimmt sind und du das orientalische Essen endlich erleben darfst. Ein Traum! Das ist jede Mühe und Zeit wert einen Nachmittag zu reservieren und orientalisch zu komponieren. Eine Vielfalt für die Sinne, so erlebe ich die orientalische Küche.“

 

Isa T. aus Schleife:

„Reise der Sinne

Ras-el-Hanout, duftende Tajines und frische Nanaminz,

Lauf´ ich durch die Medina von Marrakesch, fühl´ ich mich wie ein kleiner Prinz.

Der Muezzin ruft laut im Morgengrauen,

Der Himmel azur, ich trau´ meinen Augen kaum,

Reise der Sinne durch Marokko:

Von den schneebedeckten Hängen des Atlas bis zum atlantischen Meer,

Freundliche Menschen, orientalisches Essen und Berberkultur faszinieren mich sehr.“

 

Christel R. aus Berlin:

„Als ich vor knapp 30 Jahren auf einer meiner ersten größeren Wanderung in Europa und Nordafrika von Südspanien aus in Marokko einreiste, lernte ich in einer kleinen Pension in Meknes einige Frauen des Berberstammes kennen, weil sich diese Betrieben. Damals lernte ich die Vielfalt von Schmuck kennen. Sie trugen mit brauner Henna gemalte Muster auf ihren Hand-und Fußinnenflächen (ähnlich wie muslemische Frauen auf Sansibar). Diese Muster mischten sich durch ihre Bewegungen mit den Erdfarben ihrer Kleidung und eröffneten mir erste Einblicke in die nordafrikanische Kultur, die sich mit den Farben des Hoggars und der Kargheit der Wüstenlandschaft sanft anpassten. Damals entdeckte ich (im Alter von 21 Jahren) meine bis heute gebliebene Begeisterung für frischen Minztee. Für diesen Tee wurden frische Minzzweige in sprudelndes Wasser getaucht. Damals lernte ich kennen, wie dieses Getränk bei starker Hitze erfrischend und belebend wirken kann. Ebenso beeindruckte mich die Kichererbsensuppe, die die Berberin mit frischem Kurkuma, Kumin, Chili, Zimt und einigen Gewürzen zubereitete, die ihr Geheimnis waren. Diese Suppe zu löffeln, über die Dächer der Stadt zu schauen und mich für einige Momente als kleines Bausteinchen einer Welt zu empfinden, die damals für mich schwer zu durchdringen war, machte mich sehr glücklich. Die mit braunem Henna und einem Stöckchen gezeichneten Schmuckmuster, die die Berberinnen trugen, die Farben ihrer Kleidung, der Duft von Minze, Zimt und Kumin sowie die Erdtöne der nordafrikanischen Wüstenlandschaft gehören für mich bis heute zu den wichtigsten Wahrnehmungen, die ich mit dem vorderen Orient verbinde.“

 

Hanni W. aus Niederbergkirchen:

„Die Küche des Orients mit seinem Zauber für Farben, Gerüchen, ihrer Vielfalt, die Frische ihrer Zutaten und das Geheimnisvolle an ihren Frauen, wenn sie verführerische Familienrezepte, die über Generationen weiter gegeben wurden, mit duftenden, frischen  Zutaten unter ihren Händen zu einem Genuss für alle Sinne hervorzaubern. Der schweren Duft ihrer Gewürze, der einem fast den Verstand raubt und Seele und Magen mit Wohlbehagen füllt. Die Fröhlichkeit, dass Lachen, ihre Geschichten, Traditionen und das Stimmengewirr auf den Märkten lässt dich die Magie des Orients spüren und du wirst ihre Küche mit all seiner Vielfältigkeit und Sinnlichkeit lieben lernen.“

 

So schön, so köstlich ist der Orient. Wenn Sie das alles selbst vor Ort erleben wollen, machen Sie mit bei unserem großen Gewinnspiel . Es winken nicht nur jeden Monat tolle Preise. Alle Teilnehmer nehmen am Ende an der großen Verlosung teil. Und mit etwas Glück können Sie eine traumhafte Reise ins märchenhafte Marrakesch gewinnen. Seien Sie mit dabei!