Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Frühstück im Sommer Leicht, lecker, einfach

Frühstück im Sommer Leicht, lecker, einfach

(© natashamam / iStock / Getty Images Plus)

Sommer, Sonne, blauer Himmel, Wochenende – an solchen Tagen wollen wir raus in die Natur und den Tag in voller Länge genießen. Frühstück muss sein – am liebsten schnell und leicht, damit noch viel Zeit vom herrlichen Sommertag bleibt. Wir haben für Sie vier leckere Frühstücksideen zusammengestellt, die satt machen und perfekt für heiße Sommertage sind. Fruchtig, raffiniert und eine Überraschung für Ihre Liebsten.

Erdbeer-Mango-Milchshake

Starten Sie in den Tag mit einem schnellen, leckeren Milchshake. Mit Eiswürfeln in einer Thermosflasche lässt sich dieser Milchshake auch gut auf Radtouren mitnehmen und liefert unterwegs einen erfrischenden Snack.

Zutaten:

1 Handvoll Erdbeeren

1 Mango

1 Banane

1 EL Limettensaft

400 ml Milch

Honig zum Süßen

Gemacht ist der Shake ganz schnell: Dazu eine reife Mango schälen und in Stücke schneiden. Eine Handvoll Erdbeeren dazugeben – wenn Sie mögen, auch mehr. Dann eine Banane klein schneiden und untermischen. Einen Esslöffel Limettensaft darübertröpfeln, um den Geschmack abzurunden, und nach Belieben etwas Honig für mehr Süße dazugeben. Das Ganze mit 400 – 500 ml Milch im Mixer verquirlen. Fertig.

#2: Papaya mit Quark

Exotisch, einfach und raffiniert.
(© nathanaparise/ iStock /Getty Images Plus)

Zutaten für 2 Personen:

1 Papaya

1 Zitrone

150 g Quark

150 g Joghurt

1 EL Honig oder Ahorn-Sirup

Nach Wunsch: Müsli, Haferflocken, Trockenfrüchte, Beeren

Eine große Papaya längs aufschneiden, die Samen rausnehmen und ggf. das Innere etwas aushöhlen. Es soll eine Mulde für die Füllung entstehen. Jeweils eine EL Zitronensaft im Inneren der Papaya verteilen. Profitipp: Papaya entwickelt erst mit Zitronensaft ihren typischen, exotischen Geschmack. Quark mit Joghurt aufschlagen. Am schnellsten geht das mit einem Rührgerät. Etwas Honig oder, wer gerne einen herben Ton mag, etwas Ahorn-Sirup untermischen. Anschließend die Quark-/Joghurt-Mischung mit Haferflocken, Müsli, Trockenfrüchten oder auch Beeren verfeinern. Auch das im ersten Schritt aus der Papaya herausgenommene Fruchtfleisch kann jetzt wieder hinzugefügt werden. Die Mischung in die ausgehöhlte Papaya geben und mit Früchten garnieren. Fertig ist ein exotisches, leichtes Frühstück, das Lust auf Urlaub macht.

 

#3:  Avocado-Creme

Diese Avocado-Creme ist nicht nur als Dip lecker. Sie passt auch gut zum leichten Sommerfrühstück und schmeckt hervorragend auf Vollkornbrot.

Leckere Avocado-Creme
(© brazzo/ iStock /Getty Images Plus)

Zutaten:

100 g Feta-Käse

1 reife Avocado

1 mittelgroße Tomate

Etwas Knoblauch

1 TL Schmand

1 Limette

1 kleine rote Zwiebel/Schalotte

Salz/Pfeffer

Koriander oder Petersilie

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Innere aus den beiden Halbschalen auskratzen. Anschließend schnell zerdrücken und mit dem Saft einer Limette vermischen, damit die schöne grüne Farbe erhalten bleibt. Den Feta zerbröseln und mit dem Schmand vermischen. Etwas Knoblauch und Pfeffer unterrühren. Anschließend die zerdrücke Avocado hinzufügen, gut verrühren. Salz nur nach Bedarf hinzufügen, da der Fetakäse meistens ausreichend salzig ist. Von der Tomate die Haut abziehen und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls würfeln und Tomaten und Zwiebeln mit etwas klein gehacktem Koriander oder Petersilie verfeinern. Anschließend dieses Gemisch zur Avocado-Creme geben und noch mal glattrühren. Fertig. Ein Traum auf einer Scheibe Vollkornbrot.

#4: Omelette

Ein Frühstück ohne Eier? Für manche gehört ein Ei einfach zum Frühstück dazu. Eine französische Option ist natürlich das Omelette.

Französische Option: das Omelette
(© Lilechka75/ iStock /Getty Images Plus)

Zutaten:

2 Eier

1 EL Mehl

100 ml Milch

Salz/Pfeffer

Petersilie

Etwas Öl/Butter zum Braten

Ein Omelette ist schnell gemacht. Mit unserem Profitipp gelingt es garantiert. Befolgen Sie einfach diese zwei Schritte:

Eier aufschlagen, einen Esslöffel Mehl nach und nach hineinsieben und so lange rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Dann ca. 100 ml Milch hinzufügen. Die Masse darf nicht zäh sein, aber auch nicht zu flüssig. Jetzt noch mit Pfeffer und Salz abschmecken. In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen und ein bisschen Butter zerschmelzen lassen. Die Temperatur auf mittlere Hitze einstellen und die Eier in die Pfanne geben. Anschließend die klein gehackte Petersilie darüberstreuen und mit Deckel 15 Minuten vorsichtig braten lassen. Dabei nach Möglichkeit den Deckel nicht zu oft anheben. Fertig ist das perfekte Omelette.

Wer möchte, kann in den letzten 1 – 2 Minuten eine Scheibe Käse, beispielsweise Müritzer, auf das Omelette geben. Oder das Omelette mit Rucola gefüllt servieren. Unglaublich lecker, wie Urlaub in Frankreich. Wir wünschen guten Appetit und einen guten Start in den Tag.