Tippen und Enter drücken.

Startseite » Lifestyle » Beauty » Echte Multitalente – die neuen Schals & Tücher

Echte Multitalente – die neuen Schals & Tücher

Was für andere Frauen Schuhe und Handtaschen, sind für mich Tücher und Schals. Ich bin sicher, von diesen Accessoires kann man nie genug haben. Denn sie können richtig viel: einen langweiligen Ausschnitt aufpeppen, den Teint verschönern, unerwünschte Pölsterchen kaschieren, die müde Farbe eines Tops auffrischen oder ein kuscheliger Kälteschutz sein.

 

Echte Frischmacher

Grundsätzlich gilt: In Pastell-Tönen – passend zum Hauttyp – wirken sie wie ein Weichzeichner und lassen den Teint strahlen. Frauen mit einem kühlen Hautton sollten auf frisches Rosé, Bleu, Mint, blasses Gelb und blaustichiges Grün setzen. Als „kühle Blondine“ ist mein neues Lieblingsstück der Muster-Schal in wunderbar verwaschenen Blau-Tönen von Anna Aura. Für einen warmen Hautton sind Apricot, Eidotter-Gelb, Korallenrot und warmes Hellgrün perfekt. Mein Tipp: Der Paisley-Schal von Fraas aus Modal und Seide. Er vereint nämlich all diese Ideal-Farbtöne.

Grelle, zu starke Farben dagegen machen jeden Teint schnell blass, es sei denn, man kommt gerade frisch aus dem Urlaub.

Aber selbst dann – mein Motto ist immer: Wenn Mode – in diesem Fall Tuch oder Schal – so auffällig und krachig sind, dass sie zum absoluten Hingucker werden, wird das Gesicht leicht übersehen, was ja wirklich schade wäre, oder?

Schal als Schlank-Trick

Genau wie eine lange Kette wirkt übrigens auch ein langer Schal streckend. Ein Muster-Beispiel dafür: der Streifen-Schal in tollen Beeren-Tönen von Anna Aura aus kuscheligem Seiden-Kaschmir-Mix. Mit 187 x 55 cm hat er außerdem genau die richtige Schlank-Länge für große Frauen.

Und abends – Tuch statt Jacke

Dafür nehme ich einfach ein großes viereckiges Tuch, falte es diagonal und ohne Falten in der Mitte zusammen und lege es mir um die Schultern. Das kleine Schwarze wird zum Hingucker mit einem breiten Seiden-Schal als Stola.

So machen es die Pariserinnen

Einen Schal so binden, dass er richtig raffiniert wirkt – meine französische Freundin macht das so: Den Schal so um den Hals wickeln, dass beide Enden gleich lang sind. Auf der linken Seite das Tuch zwischen Schal und Hals so ziehen, dass eine kleine Schlaufe entsteht. Die rechte Seite durch die Schlaufe ziehen – voilà! Mein Tipp für dieses Styling: ein fröhlicher Blumen-Schal und rote Lippen.

Loop-Schal selbstgemacht

Und mit dieser Technik wird der Schal zum angesagten Loop-Schal: Den Schal um die Schultern nehmen, dass beide Seiten gleich lang nach unten hängen. Beide Enden möglichst nah am Schalende verknoten. Das Tuch zu einer Acht drehen und die zweite Schlaufe ebenfalls um den Hals legen, fertig.