Textil- und Modelexikon

Die Verwendung hochwertiger Stoffe und Fasern ist ein fester Bestandteil der exklusiven Mode von Peter Hahn. Besonders großen Wert legen wir dabei auf angenehm zu tragende Naturmaterialien wie z.B. Kaschmir, Baumwolle und Seide. Hier erfahren Sie von A bis Z alles über textile Besonderheiten und Fachbegriffe aus der Welt der Mode.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
G
Gabardine

Gewebe aus geprägtem steilen Köpergrat, durch Scheren und Pressen erhält die rechte Seite ein glattes Erscheinungsbild. Verwendung für Anzüge, Mäntel, Kostüme.

Galon

Zierstreifen, meist aus Seide. An beiden Außenseiten von Smoking- oder Frackhosen wertet die Verzierung das Kleidungsstück auf.

Garnitur

1. Zierkragen, Jabots, Rüschen an Kleidern und Blusen, Bänder, Federn, Blüten oder andere Verzierungen fallen unter die Begrifflichkeit. 2. Im Warenbereich der Unterwäsche, wird die Kombination aus Hemd und Unterhose verstanden.

Garnkrepp

Durch die Verwendung überdrehter Kreppgarne entsteht der sogenannte echte Krepp. Charakteristisch für das Gewebe ist die unruhige, von einer feinen Struktur gekennzeichneten Oberfläche.

Garnnummer = Nm

Nummer metrisch - bezeichnet die Garnfeinheit. Die Garnnummer gibt an, wie viel Meter eines Garnes 1g wiegen. Je höher die Nummer, desto feiner das Garn. Bsp.: Nm 15 = 15m wiegen 1g.

Gasieren

Absengen der an der Ware oder am Garn abstehenden kleinen Faserenden mit Hilfe einer Gasflamme. Die Ware wird dadurch glatter und flusenärmer.

Gauchohose

Weit geschnittene, wadenlange Rockhose, inspiriert von den sogenannten Gauchos, = südamerikanische Viehhirten.

Gaufré

Gewebe in Leinwandbindung, die Oberfläche ist reliefartig, zeigt Erhöhnungen und Vertiefungen. Diese Struktur entsteht durch Ausrüstung, dem Gaufrieren.

Gaufrieren

=prägen. Ein plastisches Muster wird durch die Verwendung gravierter Walzen ins Gewebe gepresst. Um diese Musterung dauerhaft zu gewährleisten, muss sie fixiert werden, bei Synthetics anhand von Hitzeinwirkung, natürliche Rohstoffe erhalten die Fixierung durch Kunstharzausrüstungen.

Gebondet

Bezeichnung für die Eigenschaft von Stoffen, die durch »Bonding« oder »Kaschieren« entstehen. Bei diesem Verfahren werden Ober- und Futterstoffe oder nur Oberstoffe mehrlagig zusammengefügt (z.B. durch Kleben). Die beiden Komponenten lösen sich beim Waschvorgang (Garment Washed).

Gehrock

Doppelreihige, knielange durch eine taillierte Form gekennzeichnete Jacke für Herren. Typisch ist der angesetzte Schoß (Rock mit Taille verbunden). Gefertigt aus dunklem Tuch, wird der Gehrock heute zu schmalen Hosen kombiniert und auch gern in der Damenmode aufgegriffen.

Genre

Franz. = Art, Gattung. Unterschieden wird in unteres, mittleres und oberes Genre: Bekleidung wird in unterschiedliche Preis- und Qualitätskategorien sowie Zielgruppen eingeteilt.

Georgette (Crepe Georgette)

Abgeleitet von der aus Paris stammenden Modistin Georgette de la Plante. Gewebe, gekennzeichnet durch einen sandigen Griff, sowie einer strukturierten Oberfläche mit Kreppeffekt. Das charakteristische Erscheinungsbild entsteht durch Kreppzwirne in Kette und Schuss.

Gilet

Franz. = jede Art von Weste. Taillierte Weste, körperbetond geschnitten. Ausgezeichnet durch ihre aufwendigen Verzierungen auf der Vorderseite, sowie den relativ schlicht gehaltenen Rücken aus Futterstoff.

Gipsy- Look

Mit folkloristischen Elementen, wie Stufen- Zipfelröcken, sowie Rüschen versehener Kleidungsstil. Typisch ist auch das breite Farbspektrum mit diesem die Drucke der Bekleidung gestaltet sind. Inspiriert von den Sinti und Roma (Zigeunerstämme), finden sich Accessoires wie Silberschmuck und Klimperketten im Stil wieder.

Gitterkaro

Einzelne, farblich abweichende Schuss- und Kettfäden bewirken das Bild eines feinen Gitters.

Glacé

Wollkammgarngewebe, durch die entsprechende Ausrüstung erhält das Gewebe Glanz. Durch die "bildlose" Optik lässt sich das Gewebe sehr gut verarbeiten.

Glacéleder

Weiches, glänzendes Leder aus Lamm- oder Zickelfellen. Wird klassischerweise zur Handschuhverarbeitung verwendet.

Gladiator-Sandale

Sandale aus Leder, angelehnt an die Zeit der Römer. Gestaltet mit einer Vielzahl von Riemen, oft knöchelhoch.

Glamour- Look

Inspiriert vom glänzenden Auftritt berühmter Persönlichkeiten. Charakterisiert durch transparente Stoffe, Glanzelementen sowie raffinierte, körperbetonte Schnitte. Der Einsatz prunkvoller Accessoires komplettiert den Look.

Glam Rock- Style

Von der musikalischen Ausprägung der 70er Jahr inspirierte Stilrichtung. Schwarzes Glattleder, Glitter, Pailletten und Nieten prägen diese Stilrichtung.

Glasbatist

Baumwollgewebe in Leinwandbindung, das durch die Textilveredelung, dem Transparentieren, eine pergamentähnliche, glänzende sowie steife Beschaffenheit verliehen bekommt.

Glencheck

Engl.: glen= kleines Tal, check= Karo. Gewebe gebunden im Breitgratköper, der Glencheck ist gekennzeichnet durch die traditionelle Musterung. Hier verläuft über einem fein gestalteten Karomuster ein weiteres vom Farbton abweichendes Überkaro. Verwendung für Anzüge und Kostüme.

Glocke

Hut aus Filz, gekennzeichnet durch einen hohen halbkugelförmigen Kopf und schmalen nach unten gebogenen Rand.

Glockenärmel

In der Formgestaltung der Wortbedeutung entsprechend. Bis zum Ellbogen reichend oder diesen von der Länge her überschreitend.

Glockenrock

Durch die Verwendung eines kreis- oder halbkreisrunden Zuschnitts, entsteht die typische Glockenform, gekennzeichnet durch den beschwingenden Saum sowie den schmal geschnittenen Hüftbereich.

Gobelinmuster

Benannt nach der Färbefamilie Gobelin. Figürliche Musterungen in verblassten Farben. Gefertigt im Stil von alten Wandteppichen. Andere Bezeichnung: Tapisserie-Muster.

Godet

Franz. = Glockenfalten. Keilförmige Stoffteile, eingesetzt in gerade geschnittene Bahnenröcke, die dem Saumbereich schwingende Weite verleihen.

Golffalte

Rechts und links am Rücken eingelegte Kellerfalte bei Sakkos. Diese verläuft von der Schulter- zur Taillennaht und erhöht den Tragekomfort des Sakkos. Sakkos mit einer Golffalte werden als Golfsakkos bezeichnet.

Golfrock

Die hohe abgesteppte Falte in der forderen Mitte, Eingriffs- oder aufgesetzte Taschen zeichnen den sportlichen Rock aus.

Grain

Franz. = Korn. Gewebe in Ripsbindung, die feine Querrippen entstehen lässt. Meist aus Seide oder Kunstfasern gefertigt.

Granité

Gewebe, gefertigt aus Kammgarn. Charakteristisch ist das körnige, wie kleine Perlen wirkende Bindungsbild, entstehend durch die Verwendung der Kreppbindung.

Green Cotton®

GREEN COTTON – das ist sorgfältig ausgewählte, saubere, naturreine Baumwolle, die ohne chemische Dünger und Behandlung wächst. Während der Färbe-, Druck- und Produktionsprozesse werden Umweltaspekte durch ausgefeilte Reinigungs- und Kontrollsysteme zu jeder Zeit berücksichtigt. Das vielfach ausgezeichnete Ergebnis sind hochwertige Stoffe. GREEN COTTON aus Dänemark verkörpert die innovative, umweltbewusste Verantwortung vom Beginn bis zum Ende des Lebenszyklus eines Produktes. Ob Produktion, Design, Marketing oder Management – jeder Bereich ist derselben Philosophie verpflichtet: Weniger Umweltverschmutzung ist von Vorteil für uns und die Welt, in der wir leben.

Guanakowolle

Unterhaare (Woll- und Flaumhaare) der wild in den Anden lebenden Schafkamelrasse Guanako.

Gütezeichen

Piktogramme, stehen für genau definierte Qualitätsvorschriften. Diese hat die Ware zu erfüllen, um mit dem Siegel ausgezeichnet zu werden. Beispiele für Gütezeichen sind das Baumwoll- und Leinenzeichen, das Wollsiegel, das Seiden- sowie Chemiefaser- Signet.

Guipurespitze

Spitze ohne Fond. Das Motiv wird zunächst auf einen Grundstoff aufgestickt, dieser wird in der weiteren Verarbeitung aufgelöst.

Gratis Lieferung in Filiale Online bestellen und gratis abholen
Kauf auf Rechnung Bequem und sicher
Rücksendung Einfach und kostenlos
Gratis 24-H Bestellservice 0800 - 7 444 555 Persönliche Beratung: Täglich 7-22 Uhr