30.Dezember 2016

2017 ist das Jahr des Hahnes

2016 hatte es wirklich in sich. Für Peter Hahn war es ein sehr erfolgreiches Jahr, für das wir uns natürlich in erster Linie bei Ihnen, unseren Kundinnen und Kunden, bedanken möchten. Aber es war auch ein verrücktes Jahr mit traurigen, überraschenden und für manchen vielleicht verunsichernden Ereignissen weltweit – ich denke da zum Beispiel an die vielen Flüchtlinge, den Brexit oder an die Präsidentenwahl in den USA.

Aber auch in unserer Einkaufs-Abteilung ging es äußerst ungewöhnlich zu. Offenbar hat sich ein Virus eingeschlichen und gleich acht Mitarbeiter „befallen“. Mit der Folge, dass diese acht Mitarbeiter 9 Monate später Mama bzw. Papa wurden. Das „Produktionsziel“ wurde also mit acht gesunden und bezaubernden  Babys 2016 weit übererfüllt, wenn ich bedenke, dass wir im Einkauf gerade einmal 50 Mitarbeiter sind…

Claudia lernt unsere Ziegen kennen

Im September war ich mit meiner neuen Assistentin Claudia auf einer Arbeitsreise im Norden Chinas unterwegs, um mit unseren langjährigen Partner die Kollektion für Herbst/Winter 2017/18 vorzubereiten. Wir haben gemeinsam Muster besprochen und bearbeitet, Farben entwickelt und Qualitäten begutachtet und sichergestellt, dass wir hier auch weiterhin in der obersten Liga mitspielen. Für Claudia war es das erste Mal in China und mir hat es riesigen Spaß gemacht, ihr die Menschen, die Landschaft und natürlich unsere Kaschmirziegen nahezubringen.

Mein persönliches Highlight

Persönlich habe ich mich im vergangenen Jahr über den Besuch unserer nepalesischen Tochter Anisha gefreut. Mein Mann und ich haben das Kind „angenommen“ und dürfen seitdem ganz nah an ihrem Leben teilnehmen. Mein Mann ist begeisterter Bergwanderer und kam vor 14 Jahren von einer langen Tour in Nepal nach Hause. Sein Sherpa auf der Tour hatte eine kleine vierjährige Tochter, Anisha. Der Sherpa, der meinen Mann bereits auf vielen Reisen begleitet hatte, konnte dem kleinen Mädchen weder eine vernünftige Schule noch eine adäquate Ausbildung ermöglichen. Deshalb waren wir sehr glücklich, dass wir diesen Part übernehmen durften. Das heißt, mein Mann und ich sind seitdem verantwortlich für Anishas Bildung, Ausbildung, Kleidung und Gesundheit… eben alles was so anfällt. Seit damals sind wir die deutschen „mum“ und „dad“.

Anisha hat  dieses Jahr ihr  Abitur mit hervorragenden Noten absolviert und studiert seit 2 Monaten. Dank der modernen Technik können wir täglich mit Anisha Kontakt halten. Wir sind unbändig stolz und es war wunderbar, sie das erste Mal in unserer Familie zu haben. Im Sommer hat Anisha ein paar Wochen bei uns verbracht, das war eine sehr aufregende und rührige Zeit.

Das Jahr des Affen geht zu Ende

Nach dem chinesischen Horoskop endet Anfang Februar das Jahr des Affen. Und es beginnt das Jahr des Hahnes, also sozusagen das Peter Hahn Jahr. Wir werden auch 2017 wieder all unsere Kräfte für Sie mobilisieren, um Sie mit unserer Mode zu überraschen, Ihr Herz zu berühren und Ihre Seele zu streicheln.

Zum Abschluss wünsche ich Ihnen ein friedvolles und gesundes neues Jahr. Ich freue mich, wenn wir uns bald einmal wieder hier im Blog begegnen.

Ihre Heike