Bitte wählen Sie:

Der Damen Parka: seit Jahren beliebt

Das Wort Anorak ist etwas aus der Mode gekommen, der Begriff Parka wird weiterhin gern verwendet. Er bezeichnet einen längeren Anorak, gern mit Kapuze und oft mit Innenfutter oder Fütterung innerhalb des Stoffes. Wenn das Innenfutter und die Kapuze heraus- beziehungsweise abgenommen werden können, steht der Parka zu jeder Jahreszeit bei kühleren Temperaturen zur Verfügung. Auch die Damenwelt bevorzugt das praktische Kleidungsstück, dessen Name vor mindestens 180 Jahren im deutschen Sprachraum ansässig wurde. Es gibt unterschiedliche Untersuchungen, woher der Begriff stammt, einheitlich aber aus sehr kalten Regionen: Entweder Alaska oder der russische Norden stand dafür Pate. Heute fertigt in unseren Breiten niemand einen Damen Parka aus Seehund- oder Robbenfell, dafür aber aus haltbarem Material, das Wind, Wetter und Belastungen aushält. Kein Wunder, dass es ein beliebtes Militär-Bekleidungsstück wurde, bevor es zunächst Männer, dann auch Frauen für sich als private Kleidung entdeckten. Gefüttert wird heute gern mit Kunstdaunen oder Kunstfasern, die schnell trocknen. Echte Daunen sind allerdings für sehr kalte Gegenden nach wie vor die beste Isolierung.

Damen Parkas sind modisch und praktisch

In unseren Breiten profitiert der Damen Parka einerseits von seiner Haltbarkeit, andererseits von modischen Aspekten. Der sportliche Eindruck bleibt stets erhalten, und so lässt es sich mit einem Damen Parka wunderbar in der Freizeit aushalten, auch wenn es nieselt oder der Wind weht und die Temperatur fällt. Trotzdem können Sie mit den Kindern unterwegs sein, eine Wander- oder Radtour unternehmen und eine Weile bei einer Open-Air-Veranstaltung verbringen, ohne am Oberkörper zu frieren.

Damen Parkas mit vielen Extras

Modisches Muss sind die zwei großen Hüfttaschen. Damit kommen Sie zurecht, auch wenn Sie keine Handtasche mitnehmen möchten. Hier passen Ausweise, Schlüssel und Portemonnaie sowie Taschentücher und auch noch ein paar eingesammelte Kastanien hinein. Ansonsten zeichnet sich ein Damen Parka durch eher gedeckte Farben aus, beispielsweise dunkles Blau, bevorzugt Kaki, aber auch Braun- und Grüntöne sowie Schwarz. Etwas modischer wird es mit mattem Rot, einem cremigen Weiß oder auch der Signalfarbe Gelb. Pelzbesatz an der Kapuze und/oder dem Kragen ist eine weitere Auffälligkeit, ebenso hervorblitzende Reißverschlüsse und Druckknöpfe. Ein Parka, also auch ein Damen Parka, lässt sich immer komplett von oben bis unten öffnen. Eventuell kommt ein Gürtel dazu oder ein Gummizug um die Taille, der mit Zugbändern verstellt werden kann. Ebenso finden sich am Hals und am unteren Saum normalerweise kräftige Zugschnüre, um dem Wind möglichst wenig Einlass zum Körper zu gestatten.

Damen Parkas machen alles mit

Die Länge des Damen Parkas variiert von einer gut hüftlangen Jacke bis mindestens zum halben Oberschenkel. Es schadet nicht, sich ein weiteres Modell online zu kaufen, denn Ihr Damen Parka kann natürlich verdrecken und muss gereinigt werden. Nehmen Sie das zweite Exemplar, wenn Sie mit dem Hund bei Regenwetter unterwegs sind oder die Reifen Ihres Wagens wechseln (lassen). Ein Damen Parka ist trotz seiner Sportlichkeit schick genug, um Sie gern in ein Café zu begleiten. Er hat eine sportliche Note, etwas Frisches und Natürliches, aber er ist keine Sportjacke. Das ist der wichtige Unterschied. Darum sind vielleicht zwei Modelle und unterschiedliche Farben und/oder Schnitte durchaus eine gute Überlegung. Wie bei vielen Kleidungsstücken ist die preisliche Spannweite auch bei Damen Parkas gegeben. Wir führen jedoch zahlreiche günstige Modelle, die Sie begeistern werden!

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text