Bitte wählen Sie:

Der Armreif

Ein Armreif gehört zu den ältesten Schmuckstücken der Menschheit und besteht meist aus Metall. Hochwertiger Kunststoff, Stein, Holz, Elfenbein, Bernstein, hartes Leder und gehärtetes Glas können schicke Alternativen sein. Ein Armreif besteht aus einem halben, zu drei Vierteln gerundeten oder kompletten Ring, der zumeist am Handgelenk, aber auch am Unter- oder Oberarm getragen wird. Solchen Schmuck finden wir gleichermaßen in antiken und modernen Kulturen, natürlich ebenso bei uns. Wer den Begriff Armband benutzt, kennt vielleicht bereits den Unterschied: Das Band ist aus beweglichen Einzelteilen geformt oder insgesamt flexibel, der Reif dagegen starr. So kann das Armband leicht über das Gelenk gelegt und mit einem Verschluss versorgt werden, viele Armreife werden dagegen einfach über die Hand gestreift oder, wenn sie offen sind, direkt über das Gelenk oder den Arm geschoben. Ein enger geschlossener Reif lässt sich manches Mal an einer Stelle öffnen, die gegenüberliegende Seite knickt auf. Dann wird der Armreif über das Handgelenk gelegt und nach dem Zusammenfügen zur Sicherheit mit einem Verschluss gehalten. Dieser kann ein Magnet, ein Einhänge- oder Schiebeverschluss sein. Manches zusätzliche Verschlusskettchen dient mehr als optische Auffälligkeit, aus Sicherheitsgründen könnte es entfallen. Unser umfangreicher Online Shop führt natürlich für jeden Geschmack das richtige Produkt.

Materialien für Armreife

Silber oder Gold, Bronze oder Edelstahl? Es gibt viele Metallsorten, die als Grundstoff für den Armreif infrage kommen. In der Regel handelt es sich um Legierungen. So ist reines Gold viel zu weich, um auf Dauer seine Schönheit zu behalten, denn der Reif wird zwangsläufig dem einen oder anderen Stoß ausgesetzt sein. Natürlich bietet sich die Möglichkeit der Mehrfarbigkeit. So harmonieren diverse Goldtöne (Gelbgold, Rotgold, Weißgold, Grüngold, Graugold) sehr gut miteinander. Es handelt sich dabei immer um Gold. Dies wird entfärbt und - Beispiel Rotgold - mit Kupfer vermengt. Ist der Rohstoff ausgewählt, stellen sich die Fragen nach Design und Bearbeitung. Gehämmert oder glatt, einfache Rundung oder gezackte Krümmung, genutet, gelocht, durchbrochen oder mehrarmige Führung - es bieten sich unzählige Fassungen an.

Designs für Armreife

Ein weiterer Punkt ist der Schmuck des Armreifs: Steine, Emailfarben, Applikationen aus anderen Metallen oder Materialien wie Stoff und Leder sowie Gravuren sind nur einige Beispiele. Die Möglichkeiten, auf dem Rund oder Halbrund in 3-D-Dimensionen mit dem Design zu spielen, sind ebenso verführerisch wie unendlich vorhanden. Ungeheuer große Beliebtheit erreichen natürlich auch bei diesem Schmuckstück die schon von Marilyn Monroe besungenen „diamonds“. In kleinem Maßstab sind sie sehr gut erschwinglich, nach oben gibt es selbstverständlich keine finanziellen Grenzen. Die Alternativen werden gern Strasssteine genannt. Hier sind die Swarovsky-Steine, ausgesprochen hochwertige Kunstdiamanten, eine Augenweide und günstige Alternative.

Armreife für Alltag und Events

Filigran, klassisch, antik oder kräftig: Der moderne Armreif genießt alle Freiheit, die Designer ihm schenken können. Daher ist es für viele Frauen kaum vorstellbar, nur einen einzigen Armreif im Schmuckkästchen zu haben. Schließlich darf es abends am Handgelenk gern edel blitzen, im Sommer schmückt dagegen ein fescher Oberarmreif das bunte Alltagskleid. Es gibt durchaus PC-taugliche Armringe, denen der leise Aufschlag beim Arbeiten an der Tastatur überhaupt nichts ausmacht. Den passenden Armreif finden Sie auf jeden Fall in unserem Online Shop.

Schmückendes Metall am Handgelenk ist ein Genuss für die Sinne: Mit einem attraktiven Armreif wird der Alltag aufgehellt und der Abend um einen besonderen Augenschmaus bereichert.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text